Full text: Artzney Buchlein der kreutter/ gesamlet durch Johannem Tallat von Vochenberg/ Bey dem aller erfarnesten der Artzney Doctor Schricken zu Wyen

gethan / bringet das höre« / vnd ist gut wz'dder zahn vottf spricht pandecta in capitulo . t^s ist auch gut dem LNtllze / vnd für den stein / wenn man daraus badet . Item trincke von den blettern / n>smpt die geelsucht . 
Nl ? enn ein fraw ein tod tind ^nn ihr hat - tElleborus albus . Sie sc» ! trincken von der weißen Nieswury / odder g - legt an die heimlichen ftet / fo treybee es das tob kind heraus . Iten» weis Niesswury vertreibt : die sucht Tareauum genant / ist e>'ne sucht die dem men - « fthen die schinadern zusamen zeucht^ 
iElleborus Niger . Die schwarye Niesswury treibe vnten avszudem stulgang alle bose feuchten / sie ist auch gut zu reinigen die zehne / vndzu viel andern dingen . 
<Lndiuia . Gensszung stercket das herye / v»»d ist gut : der huzigen leber vnd Mily / Vnd ist auch gut zu hiyigen ftheden der Flieder . 
lLndiuia slluestris . Sewdistel n^mPt ( Lris ? pilam / das »stein hiyiger flujs an dem le'sbe also genant / rvenn das traut gestossen rvird / vnd das faffc darein geladen . 
VOem das herye weethut . 
Eptimum . Die fasen aussden Rletten / vnd Gemich vnd Hirschzungen gesotten mit wein / dar^nne vermenget : gestosien bein von eins Hirsch hery / ist gut wider das hcry wee I Auch ist esgue wtddcr die Melanesien des Hirns spricht platearius . Auch für den hery zittern» 
ZtVie man Flegma sol ausziehen , l^uforbium . tLin gummi also genant / das reiniget - vnd treibet die bostn Flegma von gründe aus / vnd ist gue den vnflat aus zuziehen aus den geliedern . Gle , st «uch gut der Lieber vnd LNily / Auch den wassersüchtigen ge - iledern . Item wein fleisch wechsset >snn der nassen» ! laeem polipus / der neme es vstuni / dasist / gebrenteryt / vnd streiche esauff ein Pflaster Gxicroceon odder Apo^ stolicun , / lege es dgrauff / es cyetab vnd hellet one Zwe^ffel . 
<Jz q Also
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.