Full text: Artzney Buchlein der kreutter/ gesamlet durch Johannem Tallat von Vochenberg/ Bey dem aller erfarnesten der Artzney Doctor Schricken zu Wyen

aus den Klettern des baumes / die misch mit Rsssol / vnv lege das vber die geschwulst / sie gehet hin one schaden Item der saffcvon diesen blettern 'fnn dem munde gehal - - ten / benimptdie feulen dar>snn / vnd heilet es von stund» 
Item der faffc temperiert mit milch / vnd vmb die äugen gestrichen / benimpe alles boss daraus / vnd macht ein lau - ter geflcht . Jtem der safft getruncken mit zuckcr / benimpe das blut spe^en / vnd brichc den stein ^nn den lenden . 
U ? er ein boss LNily hat« 
Vranca vrstna . iLeg Veren klau ^nn ol / vnd las beis - stn fünfftag / darnach st^ge das ol ab / vnd befchmtr mit das Mlly auswendig an der lincken statten es hilffr . 
Item Deren klau ist gut geleget auff geschwer vnterden armen odder bey den gemechten / denn es senffciget vnd weichet wol . 
Das ein fraw bald schwänge werde . 
Barba stluana» V ? asser wegerich / das kraut ist gut den frawen / das ste manlichen jämen empfahen vnd wanger werden / spricht Galienus . Vnd viel Xiffc man fft Galieno >n seinem Anthitocorio ^nn dem capitel das an - fqcht / Medicinam ad csncipiendum . 
Zu dewung vnd lustig begierd« 
Vautia . Die wuryelvon moren grüen gesstten / vnd ^nn butter geschweissc / vnd mit Zucker gemcnget / macht lustig begierd vnd wol dewen / . auch bringet sie dem mal begierd zu frawen . 
VOas den stulgang bringe . 
Vleta . Romisch kol gekocht mit linstn kraut / vnd gessen / bringet den stulgang . <£ . 6 spricht Diascorides / das bleta gut sey dem bösem Mily / gesötten mit kraut od * der samen . Jtem bleta rohe gestosfen / vnd mit dem saffe dastal haubtgefchmirt / machet harwachssen / auch ny »iget es das Haubt / das >nn die nastn gethan . 
Für die schuppen auffdem haubt . rvj 
Vleta alba» N ? elss kol gesotten ynn wasser / vnd das ) - 
€ Haube
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.