Full text: Ein nutzlich Regiment der gesundtheyt/ Genant das Vanquete/ oder Gastmal der Edlen diener von der Complexion/ Eigenschafft/ Schad/ vnd nutz allerley Speyß/ Trancks/ vn[d] von allem/ darmit sich der mensch in gesundtheyt enthelt/ Mit sampt einem kurtzen Regiment/ Wye man sich in der Pestilentz/ Pestilentzischen fieber vnnd Schweyß halten soll. Gemacht durch den Hochgeachten Doctore Ludouicum De Auila/ Keyserlicher Mayestat Leybartzt/ ehemals in Lateynischer vnd Hyspanischer sprach beschriben/ Vn[d] durch den Hochgelerten Herren Michaelem Krautwadel/ der Feyen Künst vnnd Artzney Doctore zů Landsperg verteütscht ...

wann es fpu'cht Ifaac / das die früchtt sollen» Hit werden mit wajser oder mit sHne e / vn sagt auch / wellicher nie gewollt hat die srücht ; uefsen / so sie ee kultsendinschnee / der sollgar muffig sten vonden fruchten / N ) ann wiewol sievon stund an nitwur 
den gesehenn züschade n / machen sie doch in kimfft 
tigzäuonn das alter einfallen / in vüerley vnhail - fam kranckheitt / als istdie erkaltunngdes geeders vnd hirens / leme / podagra / vnd ander kranckheit dieJsaac beschzeiSt / vnd dergleichen sagt er / dz die frucht allein sollen geesi 
en werden von hmige Am^en . F . pn' . die frSche mer 
£ölmfchm / »ltföll 0letcb " " unFsenddtefer ? . f AW Jri gei , / wol ) ektta welttper / vnnd 
WnnftnchttVerMlschtt dacälm / m dm stärken vnlm mit bösen speyse geeffen deren dammS sy send - werden / wann sye wirr 
verLert in die natur der stlVigen speiss / sonder solle allweg erkült werden» mit waffer wie ich gesagtt haste . 
Das XXVII Kapitel vö den 
kriechen / lrex qualitet / sihaden vnd nu^ ßerkaytt . 
ll^^Sl ! ? eZu , eche» „ bk f ( ft . 
'wd «m m£Ä1S ; ; 
CCiay er bertpauch linderen / so trucfer» 
WMi 
hie wöllewir sy dock ) Nlder die feuchten co^ 
allainn besch : eißenn die leram ra5eam / Pik ncmen hin weissen schwarten sust den lust zü essen . ^ ^
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.