XXXVI
fatffd / Sy meren auch dtebegyr vnd auffpkeongder mansrä - ten . rvelltche aßer auf ynen haben ein subtile haue / die steigen pelver vndersich / vnd pleen den lei ? minder . A9er die disen wi» der send / die wircken aoch dasrviderlpil . Innwellichen aber ist ein sture / die wermen nie / sonder fo sie gewefcden werdn mit ei nem kalten wafser / vnd vs : der fpete ffeeßctt / so lejchenn sie gar schier die hyy auß . Aber die gar jaurettn / die send kalter natvr / bestellen den leib / vnd trucken nider Lylerg rnßeam vn das plüt
Das XXV^apitcel von den
rosin weinperlein / vnd yv wuvchwg .
öe Rosittweittperlem send cm frucht für «gesund vnd kranck / vnd xvölliche syesser Ij'end / Haben mehrtail inwyrme vnd feijf chtigkelt / vlld die sauren vnd zuziehenden haben» minder wyrme / Auch die schwaryen habenn mehr neygung zu der rvirmen dann die feuchte / Als Bar tholomeus Anglicus siigt / lLs fpuchtauchIsaac / 1fäicin dz die besser send / die in seiner manery grösser send pir' vnd ein subtiler haut vud ko : en haben / dan diean^ deren . Aßer wölliche ein seurleten vnnd esjlchs ge^ fchmack haben / die bestellenden leib / stercken de»t magen / milteren diehiy / vnhaöen minder substäy Die süssen für sich selb bestellen nit / vnd llnderenlt nit / ft behalten das mittel / temperieren die feuch - ten / ftndnuyden weetage des magens / vn bauchs vnd die gerevnigt werden von sren kerneren / send ttuy der bmst vnnd lungen . Aber mit den kernem
L . seind

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.