Full text: Albertus Magnus von wunderbar/ natürlichen wirckungen/ Eygenschafften vnd naturen/ Zu sampt nutzbarlicher Erkantnuß Etzlicher Kreuter/ Edelgesteyn vnnd Gethier

Der recht fäsi gelegt vnnder warmen mist / über d : ei Monat darnach auss der feuchtigkeyt vnd werm die der vogel hat an snt so «»rt ein lebendiger darauf / der sich selber regt / vnd bewege 
HRapp . 
Ist ein vogel wolbetant / vnd sein tugene ist wunderlich . 
So sein eyergekocht werden / vnd dann Wide rumb in das »est gelegt / so holet der rapp einn sr«^n / mit welchem er berürc sein eyer / vnd so werden sie als bald wider roh vnd lauter . 
Disen steyn gethan vnd gefaßt in ein rinck / vnd mann tmde ? f n lege ein lotberblae / vnd dann darmie berürt vnnd angriffen wirr einer der mit ketten gebunden ist / oder ein beschloffne thlir jo wirt als bald der gebunden entlediget / vnd gehe die thiir auff «Vanndiser ste^n in mundt gethan wirt / sogibt er verstand allervogelgeschiey . 
Aber der ste^n ist auf India / mancherley farb / vnnd machet Vergessen allen zo : n . 
s^Weihe . 
Das Haupt getragen vom an der bmst / gibt vnd verleihet liebvnnd gnad oder gunst aller Menschen vnd der frawen . 
Mann mann das an den hals henckt einer he nen / so H5»ee sie ttit aufflauffen / bif das es von fr tmpv» 
mann von feinem blät bestreicht eim hanen die kreide / st» rrahet er hinfLreer nit mehr . 
In stinen knien findt mann ein ste^n / soman recht subtil dar ^uffsihet / welcher so er gethan wirt in die fpei'J ; zweier feittd / so wirtvast guter frtd vnder znen . 
HTurteltaub» 
Das hery distsvogels getragen in eins wolff haut oder leder davon / so hat der das trege hin 
, furter nime ein wllkenoder lust zur vnkeuschoxt 
Sein herTverbtent / pnnd auff dieser eines andern vogel» 
Ze
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.