Full text: Albertus Magnus von wunderbar/ natürlichen wirckungen/ Eygenschafften vnd naturen/ Zu sampt nutzbarlicher Erkantnuß Etzlicher Kreuter/ Edelgesteyn vnnd Gethier

tt 
L - eg den vnder das Haupt der frawen / Ist sie keusch / so wirt fie den man vmbsahen / Ist sie aber vnfrumb / so feit sie als bald voinbech . . . ' 
Disen ( feyn geßofjett gefpujtet anff kolett / itt dett'vier wind ? «ttdeshau^ / macht fliehen dieleue auf dem ha»j ? / vnd verlas sen alles hmder \nttt , 
HGphthalmus . 
Ist Vtler Hand färben . 
Verwinckel deninelnL . 0 : ber blatt / so bistu vnsichtlich . Darumb wivt er genant der Moide ? knecht . Lonstantinus in» beschloffncr handt / rvardt durch jn vnsichtlich . ■ ■■ . - HGnix . 
Jst f Hwaryfarb / vnd sein best geschlecht ist erfult mit rveis se n adern / kompt vonArabien . 
. Andenhalsoderfingergehenckt / erweckter als bald trän« " gkeit vnd solche im menschen / Im schlaffgrausame fanrasev . 
HiLripendanvs» 
J / kblawfarb . 
Soder an ein halsgehenckewirt / heylterdkeglidsucht . So disersteynherriglichgetruckt wirt / so bienneter als hak de die hand / darumb n ? tl er leichtlich vnd senfftiglich fen werden . / . 
. EsSiloites . 
sechst in der schof der Indischen scbnecken / vnnd wnrt ge» das er mancherlei färb hat / rveiff vndrotpurpllrfarb . An dere sagen das er grün sei / vnd in demland persia funden werd . Dlser steynwe chst so dermon wechst / vnd herwiderumb . . tLr gibt votwijsenheytetlicher künfftiger ding / so er vnnder ? ^ö»NA gelegt rvl'rt / vo : auffam ersten tag desMons / cin stun ve allein hat er dise tugent / Go der Monist Zehen täglg / so hat ervlse tllgent auch in der ersten oder zehenden stunde» 
lst vnder der zungen so man gedencke von etlichem ge tor%'Z * nt> bandel / ob das geschehen s'ol oder nir / sol es sein v» ? LLjchehen / so legt es sich hertiglich an das Hers / also das e & nip 
£ ltz
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.