A * ] f ifS 'Mbto
v / . - < 77
ten , welche die Cultur des Landes und die möglichste Beförderung des Ackerbaues , aus der Besorgniß widerriechea , daß dadurch an einem Orte ein zu grosser Ueberstuß entstehen möchte ? Die Industrie hat lausend Aus - wege , und diese Artikel sind alle besser als baares Geld . Wir wollen da» hcr mit verbundenen Kräften als Kinder eines Staats gemeinschaftlichen Antheil an dem Werke nehmen , die kurzsichtige Furchtsamkeit freundschast - lich zurechte weisen , und denjenigen einen Feind des Vaterlandes nennen , der die verborgen liegende Eifersucht zu nähren sucht ; so wie wir die Rache des Königes mit Lob und Ruhm krönen wollen , welche durch weise gungen jenen schädlichen Funken ersticken , dahingegen in allen verbrüder - ten Provinzen die National - Bande fester knüpfen , jedem Einwohner des Staates feine Vorrechte und Vorzüge lassen , und nie auf Kosten einer Pro - vinz , oder einer Stadt , oder gar eines Standes andere begünstigen .
Da ich nur blos für meinen Mitbürger schreibe ; so scy eö mir laubt , uns emes andern National - Fehlers liebreich zu erinnern , den wir mit mehrern Nationen gemein haben , aber der desfalls nicht wemgernNach - theil erzeuget . Alles Neue ist uns anstößig , alle neue Einrichtungen wer - den ungünstig beurcheilet und der Hang zum Tadel , einer geheimen Quelle der Unzufriedenheit , hat so überhandgenommen , daß man den fast für ver - dächtig hält , der etwas Gutes von der Verfassung des Landes redet . Wenn der Patriot mit seinem Freunde , der durch Erfahrung belehrte mit einem Unterrichteten , der Beamte mit Beamten und der Theiluehmende mit dem Einfiußhabenden vertraut über das Beste des Ganzem redet , sich unter «inander aufklären , die Mängel mir den Mitteln , solche abzuhelfen , erwa - gen und das Resultat ihrer Beratschlagungen am rechten Orte , wo ! es Nutzen schaffen kann , mit Gründen unterstützm und vortragen , so könnte viel G»leS gestiftet werden . Wenn aber der Tad . 'l zur Gewohnheit , alles vorfallende bezüchtiget , die Unzufriedenheit nicht gestillet wird und in ver - mischten Gesellschaften nur solches Verfahren der bon ton heißt ; so muß die Vaterlandsliebe erkalten . Unzählige Uebel einstehen , wenn der weui - ger Unterrichtete die Miene der Unzufriedenheit an denen wahrnimmt , die durch Würden ausgezeichnet sind und am wenigsten Ursache dazu hätten . Wer will nicht lieber sein : Mitbürger beruhigen , sie an die wahren Vor - züge unserer glücklichen Lag ? erinnern , und nur da von Mangeln , die man so häufig bey uns als in andern Staaten findet , reden , wo es Nutzen ft» kann ? Daß die Anlage des Canals beträchtliche Summen gekostet hat , das verdienet gewiß keinen Tadel ; nein , den wärmten Dank der ganzen Nation . Es sind ja keine Steuern svlcherhalben ausgeschrieben worden , und ohne Geld läßt sich nichts Gutes im Grossen §4 Stande dringen , Ist nicht
K z alles

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.