66 «f * 4> ) O ' ( # * 9 *
sich schlechterdings ganz zueignen muß , zu grössern Unternehmungen an - locken ?
Es würde zu ermüdend für den Leser seyn , wenn ich bey dieser und jeder andern Stadt alles ausführlich hätte erwehneu und in Vorschlag bringen wollen , was für sie möglich und thunlich ist . Meine Absicht wat auch nur , zu zeigen , daß , wenn man in den Äugendes aufmerksamen Eu - ropa sich nicht selbst herabwürdigen will , vieles unternommen werden muß , und , ohne etwas zu wagen , ausgeführt werden kann . Wenn ich bey den dänischen und norwegischen Städten nicht so ausführlich als bey den Städten der Hcrzogthümer gewesen ! bin ; so ist solches lediglich dem Man - gel der Gelegenheit , mich persönlich von den Produeten , den innerlichen Kräften , dem Verkehr und Fabriken - Wesen einer jeden hinlänglich zu un - terrichten , allein zuzuschreiben , und ans andern Quellen zu schöpfen , ist zu trüglich . Indessen habe ich vielleicht bey der einen Stadt etwas ange - führt , welches sich für die andere auch passet , und bey dieser Vorschläge gethan , die jene vielleicht besser nutzen kann . Die Handlungö - Politik er« laubt ohnehin nicht , alles zu sagen ; sie hat auch ihre Geheimnisse , wie die Cabinetter der Höfe . Es ist also mir ein Fingerzeig , und jeder wird in sei - ner Stadt , mit ihrer Lage , Verbindung und Kräften besser bekannt , leicht annehmlichere Plane vorlegen und ausführen können . Sollten die guten patriotischen Absichten dieser Aufforderung mir einiges Zutrauen bey mei - neu geliebten Landsleuten erwecken , und einer oder anderer glauben , daß mein Rath ihm von den mindesten Nutzen feyn könne ; so werde ich jede Vorfrage mit aller Bereitwilligkeit beantworten , und wenn grössere Plane gemacht werden lollten , mich gerne'auf den ersten Wink , ohne Jemanden im mindesten zur Last zu fallen , zu einer gemeinschaftlichen Berathschla - gung persönlich einfinden , wenn nur die Entfernung von dem Orte , an den meine Pflichten mich binden , mir dieß Vergnügen erlauben will . Mein Beruf erfordert es , und die Befriedigung des erlaubten Stolzes : meinen Mitbürgern in einem ausgedehnter» Kreis nützlich zu werden , wird ein Uebermaaß von Belohnung für mich feyn .
Es sey mir noch erlaubt , einige allgemeine Bemerkungen obigen Vorschlagen hinzuzufügen , und andere , weil sie eine jede Stadt treffen , zu wiederholen .
i ) Da der Canal noch dieses Jahr fahrbar wird ; so wolle Jeder , der einen Funken Vaterlandsliebe und die mindesten HandlnngS'Kenntnisse hat , an Plane denken , wie er diesen neuen , von der Krone mit so grossen Kosten zum Glücke aller Unterthanen gebahnten Weg auf die vortheilhafteste Art
bald

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.