4« 4 * 4» ' ) O (
Dieser Handel darf nicht mit Bürgerblut beschützet und'kann uns durch alle Nachstellungen der Politik nicht geraubet werden . Wir finden alle - zeit Abnehmer , weil es die ersten Bedürfnisse sind , die der Mensch nicht entbehren kann und woran so viele Länder Mangel haben . Coneurrqnten sind uns nicht schädlich , und was wir ausschiffen , ist der Caprice , der beständigkeit und den Moden nicht unterworfen . Es hängt also von UNS ab , ob wir mit dem uns anvertrauten Pfände vernünftig wuchern , die Vortheile , welche die Natur uns geschenket , gehörig nutzen , und den Ca - nal , der zur Ausführung dieser Vorschläge gemacht worden , gebrauchen wollen .
Auch Grönland dürfte Früchte aus tiefem ausgebreiteten Handel ziehen : denn wenn mehrere Kaufleute aufwachen , so werden sie Antheil an Ausrüstung nach dem Nordpol nehmen , den fleißigen Fisther dort siche - rer mit dem , was er bedarf und woran er je zuweilen Mangel leiden muß , 'versehen , und die grössern Schisse können , wenn keine vortheilhafte ten zu erhallen , dazu gebraucht werden , und da der Absatz des Thrans am Canal sicher ist ; so wäre dies eine neue Quelle des Reichthums , zumalen wenn von Norwegen aus der Wallsischfang betrieben würde : denn da diese Hasen nie zufrieren , der Norman» also der erste seyn und daher den besten und sichersten Fang thun kann , auch dorten an Matrosen , die der Kälte gewohnt sind , ein Ueberfluß ist ; so wage ich es zu behaupten , daß , wenn einige Sylter und Föhrer zu Anführern genommen und durch den lebhaf - ten Handel «ach dem Canal alle zur Ausrüstung und Verproviamirung der Schiffe erforderliche Sachen , mit ganz geringen Kosten spät im Jahr dahin geführt würden , wir alle Fremde hierin übertreffen müßten .
Eine nähere Verbindung mit Island dürfte gleiche Vortheile ver» sprechen , wenn uns auch nur diejenigen daraus zuflössen , die Maasland - schleus und andere kleine Städte in Holland , aller Vorkehrungen ungeach - tet , davon ziehen .
Die Städte der beyden Herzogtümer und die angranzenden Land - Districte werden bald das Gute empfinden , was ihnen durch die Canal - Fahrt zugewandt wird . Wenn sie gleich keinen Handel auf Ostindien ha - ben , an den westindischen Handel wegen der Einschränkung noch keinen grossen Antheil nehmen können und wenige Fabrikats auszuführen gen ; fo wird doch durch die bequemere Zufuhr und die entstehende dung mit beyden Meeren und den daran gelegenen Städten die Handlung gewinnen , wenigstens wird der Absatz der Landes - Produkten , der sich in

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.