46 «5 * 4» ) Q C
sten Grundsätze , daß von den Provinzen , die unter einem Scepter stehen , die eine gewisse Bedürfnisse von Fremden nimmt , welche die andere im Ueberflnß hat , und daß diese ihre Producte jenen nicht znsendet , sondern andern Nationen diese Versorgung überläßt ? Norwegen hat noch Schätze Und Artikel , die , wenn sie gleich von minderem Betrag sind , doch auf allen Märkten Abgang finden , und verdoppelt werden können , wenn eine bessere Verbindung den Absatz erleichtert . Die Eisen - und Kupfer - werke sind einer Erweiterung würdig . Besonders sollten die dänische« Staaten von dort aus mit Ankern versehen und das Kupfer vor der Aus - fuhr veredelt werden . Von seinen Gold - und Silber - Minen , wovon * 10 , 000 Familien leben , will ich nichts erwehnen , weil dieses Product kein Handelszweig ist . Nach den dort gegossenen Kanonen ist die stärkste Nach - frage . Eiserne Oefen haben bisher nicht so viel geliefert werden können , als gefordert wurden , und andere Geräthe von gegossenem Eisen und Nä - gel könnten auch geliefert werden . Seine Fische , wovon es einen so gros - sen Vorrath liefern kann , kommen selten in unsere Häsen : wenn sie allezeit hier zu haben wären , dürfte die Tvnfumtion davon hier zunehmen , indem man die Ostsee und andere Seeplätze damit versehen würde . Die gesal - zenen Heering - haben wegen ihrer Grösse Vorzüge , und die auf die schmack hafteste Art zubereiteten Anchois werden in den entferntesten Provinzen Käufer finden . Der nordische Marmor , wovon man in Copenhagen stolze Werke der Kunst stehet , und der den Schleussen des neuen Canals Zierde und Stärke verleihet , wird durch die zu erwartende Lebhaftigkeit des gröst fern Handels , bessern Absatz erhalten , und neben her viele Künstler in Ar - beit setzen . Norwegen müßte mit Mühlen - Steinen das Land versehen , «nv dic Summen , die dafür in die Fremde gehen , sich verdienen und un§ ersparen . Wenn man wegen des Bleyes und Schwefels mehrere Versu - che anstellte ; so machte man vielleicht hierin» glücklichere Entdeckungen . Der Schiefer könnte auch für Kaufmanns - Waare gerechnet werden . Die Steinkohl - Gruben verdienen eine sorgfältigere Nachforschung , und die nen Steinarten , als Agat , Amathist , Chalcedonier , Granat , Jaspis , könnten viele Hände beschäftigen , um eine Markt - Waare daraus zu chen . Dahin sind auch der Probier - der Talchstein und Alabaster zu rech - nen . Mit dem Ciment - nnd Gipsstein wäre nähere Untersuchung anzu - stellen . Die Natur hat diesem Lande das Monopolinm mit den Eiderdu - nen gegeben , und die Perlen - Fischerey zeiget , daß diese« Land Schätze hält , die sonst zerstreuet in entfernten Weltgegenden gesucht werden . regt dies alles nicht die Vermuthung , . daß noch mehrere in dem chen Schoosse der Erde daselbst vergraben liegen ? Vielen meiner Mit - bürger ist solches unbekannt und von einigen wird es übersehen . Hat Nor -

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.