34 «£ * 4» ) 0 (
«en diese nicht hinführe von Copenhagen durch den Canal dahin versandt «erden ? Bremen wird künftig auch wehr von diesen Waaren kommen lassen , und da von den eben etwehmen Städten aus , ein grosser Theil von Deutschland versorget wird ; so muß dies deren Absatz unbezweiselt befördern und v - rgrössern . Ein grosser Theil dieser Waaren ist bereits in den letzten Zeiten nach Kiel gegangen , und von dort nach Hamburg , vermittelst der gut getroffenen neuen Wege - Anstallen , verfahren wor - den . Künftig können sie mit wemgern Kosten durch den Canal zu Was - fer dahin gehen , und wenn grosse Eile ist , ans einem andern abgekürztes Wege von Rendsburg nach Hamburg allenfalls in einem Tage befördert «erden . Das Unzuträgliche und Anstößige ist wenigstens gehoben , daß diejenigen Compagnie - Waaren , die der Ausländer bey uns suchet , gern» von uns nimmt , und unfern Kaufleuten davon die Versendung ansträgr , nicht mehr auf fremden Schiffen bis an die Trave gebracht , dort in flachen Fahrzeugen verladen , in den Packhäusern Und oft an dem Hafen in der fteyen Luft bis zur Gelegenheit aufgelegt , auf den schrecklichsten Wegen verfahren «erden dürfen , und wenn sie durch sechs verschiedene Hände paf - firt sind , erst an dem Orte ihrer Bestimmung kommen , so daß diejenigen Waaren , die aus den Händen des ersten Absenders von Copcnhagcn gut «ud untadelhaft kamen , bey der Ankunft an ihrem Bestimmungsorte nicht allein beschädigt , sondern durch dasjenige , was sie durch den Transport ge - litten , beynahe verdorben sind . Zum Transport dieser Waaren ist auch «igentlich dieser neue Weg gemacht , und also von der Regierung nichts vm absäumt worden , was nur «inigermassen zur Aufnahme der Handlung gerei - chen kann . Es wäre daher mehr als Undank , wenn man die gebahnten bessern Wege nicht wandeln sondern den alten Beschwerlichkeiten ausge» sitz» bleiben nnv neue Versuche blos desfalls verwerfen wollte , weil sie neu find . Wollte die Compagnie an dem Canal ein kleines Lager von ihren Waaren halten , auch nur von solchen , womit sie zum Ueberfluß versehen ist , »md die aus Mangel von Orders bey den Auekionen unverkanfr geblie» ben ; so dürften in der Folge wohl einige Ladungen mehr mit Borthen ab» zusetzen seyn . Weil man annehmen muß , daß läglich beym Canal künftig Gelegenheit auf die mehresten Häfen der Ostsee und sonst nach fremden Or« ten gehe ? ; so können die Orders sogleich befolget werden , und die Waaren ohne Aufenthalt an Oit und Stelle seyn , welches den auswärtigen Kauft mann nSchwendig anreizen wird , sie von dort her zu verschreiben . Fast kein Schif wird durch den' Canal gehen , welches nicht etwas mitnimmt , wenigstens werden die Schisser und am Canal «ablirte Handlungs - Häufer für ihre eigene Rechnung anfänglich vieles kaufen , unvermerkt für Uesen neuen Abpuz eine Bahn machen , und wenn man zum Grundsatz annehmen
- will ,

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.