Das Erst - Cavitcl . ?
vild vollkomnrenen Sonnvbren Fundament / imskcbcndcn 0 ■xf p'tct / von mir aller nohtturffc angeivieftn / vnd in einer würckli - chenFlgurvorAugengestcllcrworden .
Reiß derohalben eine rechte gerade - Innen r or dich / sey - ^vnv werckcwolauffdie lang deines künfftigen Proportional yv strumenw , daß du auß gegenwärtigem Fundament au^chetlca wllt / ^emmederowegcn kinwolgespitzten Circkel < kanstu hm - Zu habe« / einm so grossen Schraube , circkel / sowirstu desto des - serarbeiten können ) mit demsclbigen Cuckel l n«nme vnge - fähr zwey örittheil auß der groß deines vorhabenden Instrus Mcnts / vndtrage solche Wcireauffdle Linien - s . auß ^ nach b . da stich einen Puncten c . vnrb dieses c retsse auß < * einen Cuia * Entriß / den theüevon a^wdxv , seine gleiche ? o , <3r & dw : ) cach diesem / so setze deinen Cireel mit einem Fuß in a , mit deni andern FustrelsscvomQuadrantrlß 4 - / . vom odcrauß dem ersten grad klnslein ClrckÄnßiembiß andie ünien 1 ^ . dasselbige Elrrkelnß - - ! ein / wo es die Linien s b anrühret / machet einen Planeten zu dcr Proportion deß ersten Grades / den du auch als bald mit num . t . nun>erirenmckQ$ . iaß noch fenn erden Ärckel nute mein >us . nn a stehen / vnd reiß ebner gestalt mit demandern CirckelFuß von ^nn Qltadrantrlß & d biß abermal an die Siemen < * V , vmb nach dein punet a , auch ein Circkelrißlin / welches / da es dieintea n b anrühret / warhaffug maebet den ProportionPunettn deß zwcy - ten Grades / den du dann mit^«^s - - . bezeichnen möchtest . Die - scs tue so offtvnd manichmal / so manchen Puncten du M demem Quadrant a . «^hierzu gebrauchen kanst / vnd bezeichne dieselbe gen ClrckclrlssesPlmcten alle aussdero gnaden innen * s , mit eben den Itffern / wiesie auffdem Quadranmß ^ d bezeichnet ste - • hcn / nemllchvon / . ^L . ^ . ^ bißzu^oderaber ; 15 . 10 . ij . } solches miteinander augenscheinlich m dero zu diesem Capttet Tchörigen Figur würcklieh hast zuersehen .
Woltt esdir aber gefallen / dem Instrument mtmehrem / als

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.