4 Vorrede .
vnd sehr beinstigtthabe . Hingegöaberhabe er atrd> ver - mercket / daß nicht aUciit dmchvielfaltigm Gebrauch gedachtes Krekels Spitzm leichtlich verschlussen v\$ . sich abnützen , Sondern auch / wanl ? derselbige Cu'ck - l aisvngesähr in vnreine Hände käme / vnd lttchr B sorge angetastet ivürde / oder aber einem vngelrarntet Sachen ans ; den Händen fiele / hiedurch gantz fehlbat geworden möchte : Vndletzllch / den Fall gesetzt / er t1fT' schlelsse nimmer / er kämeniN7ermehr m vnreine fyW
de / So were doch die Frage / Qb auch derselbe Artttl
von vielen Meistern perfekt vnd vnstrafflich zugerl^ tet oder verfettigt werden möchte : Dasselbe auch flWr seyn gesetzet / so würde doch manchem armm Stadioj^ odersonsten manchemgutm Gesellen / so sich der
MathematischmKülZstmzugebrauchm begehren^
dachterMrckel / wegeseinerthewerbarenArbelt / mcPl
sonder allein dm Reichenlso viel vberfiüssiges Gclt ! > ben ) zu cheilwerden könnet^ . a
Derohalbm als Er sich bekümmert / wie vnd a was weise doch müglich were / ein ander Pr°P°l - io nal - lnfti - ument , das nicht allein ringsertlger vnlel v licher / sondm ; auch mit viel wenigerem Änkoita ^ , verfemgen / Seye jhme / als vngesehr / ein allst'^ scheGestalt diesessenmi newa^rci^Oi - rional - w ^ ^ ments ( welches ohne Zweifel von einen guten k 2 lnacicogestelt gewesen ) dtttch einen guttliF^u ^

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.