Creator:
Bayle, Pierre Gottsched, Johann Christoph La Croze, Maturin Veyssiere
PURL:
https://dibiki.ub.uni-kiel.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:8:2-13567

gione Maronitarum , Ed . Roma : 1679 . „ Quidcommtmortm v'mm n'llwn toti Orbi notiffimum , variis & omni eruditione refertis libris , „ Mrahamum EccheUenfem , quem Europai doBißimi , & Ecc / tßae » . r , nc'pth ob ßngrdarem dottrinam babuerwnt charißbmtm , & fu - »ts praconiit , ac muneribut exornaruntf p . 114 . „ Man sehe auch Epiftol . Kuncupatoriam Lib . ciusd . ad Coftmini IH . Etrurix Ducctn P - 2 . wo er „ Mrahamum ßbifuijfe fanguint coniunffiffimum nen - " tf . IlJIgf . Nicii Erythrai ad Barthol . Nihufiuru , Lib . 7 . Epift . ad diuerf . Epift . XI . p . 352 . Wie auch Antiquitates Ecclef . Oriental . Leipziger Ausgabe p . 70 . 442 . 444 . 48« . 619 . Ferner die Biblioth . Oriental . des Herbelot . p . 592 . col . 2 . bey dem Worte Giam Kih - nom . UNd Fragmcns des Voyages deThevenot , imgleichen on des Sabaites , in der Anmerkung , und lktzlich die Vorrede zu dem dritten Theile der Reisen Thevenots .
Z57 S . Ecchellensis , Anmerk . cB ) . 6 Z . Das Zeugniß des Abrah . Ecchellensis verdienet nickt den geringsten Glaubens Man hatte nicht ziveiseln sollen , daß sich G . Sionita , und Abra - ham Ecchellensis nicht wieder vereiniget hatten . Dieser erwähnt an unterschiedenen Stellen seiner Anmerkungen über den Hcbed - Jesu , des Sionita auf eine sehr rühmliche Art . P . 261 dieses Buchs begegnet er ihm als einem sehr gelehrten Manne . Vir do - tfiflimtis fei . mein . In dem was diese beyden Manner betrifft , darf man dem P . Simon nicht zu viel trauen , welcher alle Welt nach sich selber beurthcilet .
422 S . Eremua , Anmerk . ( E ) 1 Spalte , 61 Zeile . Criminis nomine quem habebat Eremita , gjV . ] Slioppius , der böfefte unter allen Menschen , hatte alle seine Feinde dieses häßlichen Lasters beschuldiget ; den Scaliger und Heinstus in seiner infam . Fam . Stradz , den Casaubon , in dein Buche , welches er wider ihn , UN - ter dem Namen Holofernes Kriegsöder , hat drucken lassen ; den Kö - nig Jacob den I in der Corona Regia , die er unter dem Namen des Casaubons herausgegeben - ! Ein garstiges Vorurtheil wider die Sit - ten dieses schandlichen Abgefallenen , ungeachtet seiner Lobsprüche , die er sich selbst giebt , und welche anzuführen und auszulegen Herr Bayle , unter dem Worte Scioppius die Einfalt gehabt hat .
459 S . Enripides , im Texte , Anmerk . CEE ) . Es i ( 1 nicht wahr , saß ficb in feinem Palamedes ein verdeckter Vorwurf wegen des SokratesTode befindet . ^ Man sehe was Plato dem Sokrates vom Palamedes in seiner Schutzschrift für den Sokra - tes p . 41 - B sagen laßt .
494 S . Ferri , Anmerk . ( G ) . 4 Z . Tales ß multts ferrent hjcc faecuia Ferri In Ferri Jhetlh aurea faecla forent . ] Der Urheber dieses Distichons ist zu Genev im Jahre - - verbrannt worden .
495 S . Ferri , Anmerk . ( G ) 4 A , Ich glaube nicht , daß der ehrliche Mann , der mir die Nachricht geschickr hat , etwas der - gleichen gedacht har . ) Herr Bancelin» reformirter Prediger zu Metz , Epdam des Herrn Ferri , der nach Berlin geflüchtet ist .
504 S . Fevre , Anmerk . ( F ) . Er hat eine französische Ue - bersenung - , gemacht - - z Jacob le Fevre hat ein BuH ge - macht , das zum Titel hat , Hccatonomion , und in sieben Bucher abgetheilt ist , deren jedes hundert Gesetze enthält , welche aus den Gesetzbüchern der platonischen Republik gezogen , oder denselben nachgeahmet sind . Dieses Buch ist zu Paris unter der Regierung Ludwigs des XII . gedruckt worden . Es ist infolio . Ich habe es in der königl . Bibliothek zu Berlin gesehen und durchblättert . Ja - cob le Fevre hat viel geschrieben .
516 S . Fontevraod , Anmerk . 56z S . Gallig«»' , Anmerk . ( E ) . IV . Durch den Grund , daß sie - Hexenmeister - - vonNanci in^othringen kommen lasten , welche dertNarschallinvonAncre bey einem hohen Opfer bey - gestanden^ Um dieses zu verstehen , sehe man das Leben des P . Co . ton , welches Peter Joseph v'Orleans herausgegeben , p . 87 . L - * •
565 S - Gambara , Anmerk . ( B ) am Ende . So ist die Er - Mahnung des LNanutius nicht unnünlich gewesen . ^ Gambara bat die Pastoralen des Longus in sechssüßigte Verse ( HexametroO übersetzt . Diese Übersetzung ist nicht gedruckt worden . Herr Bayle erwähnet derselben in dem Artikel Longus , Anmerk . ( E ) .
596 S . Golsast , Anmerk . ( l ) zu Ende . Sagittario in Lipfio Protei ) , Francofui ti 1614 edit0 . ~ ] Sagittarius bciveist sehr wohl , daß Justus Lipsius der Verfasser dieser zwo lateinischen Reden ist .
ecn Golms , Anmerk . ( » ) 16 Z . Denn es giebt Christen in diesem Lande , sLevante , ) di» sich bey dem Gottesdienste der a - rabischen Sprache bedienen . ^ Die zu Damascus , wie mich zum E - remvel Nicolaus Callat , Archidiaconus des griechischen chen zu Antiochia , der seinen Sitz zu Damascus hat , versichert .
611 S . Gonzaga , ( Julia ) im Texte zum Namen . ? Unter den italienischen Gedichten des Molza fn , det man einen achtzeckgen Ge - fang . der in zween ZM abgethe . lt . st , davonjeder 5° Stantzen
hat , welcher über ein Bildniß dieser Dame gemacht worden , daS der berühmte Maler Fra Bastians del Piombo gemalt hatte .
612 S . Gonzaga , ( Lucretia ) imTexte 12 Z . Der Herzog voir Lerrara ließ ihn , cihren Gemahl ) aufheben , und hielt ihn viele Jahre in einem harren Gefängnisses Hercules der II . Johann Paul Manfrone , der Gemahl der Lucreria , hatte auf das Leben die - fes Prinzen , von welchem er viele Wohltharen erhalten , einen An - schlag gemacht . Die Geschichte von dem Verbrechen und der Be - strafung dieses Menschen wird in dem Coinmentario delle Cofe di Ferrara , & de Principi da Elte , di M . Giovan Battifta Giraldi , p .
174 - u . f . erzählet .
6zv S . Grandier , Anmerk . M ) zu Ende . Die Leichenrede des Sammarthans , welche Grandier gemacht , ist unter de» Xverken des Sammarchans gedruckt . ^ Dieses Buch ist in der Bibliothek Spanheims , ietzo der königl . Bibliothek eiiiverlei - bet , ) nebst eben derselben Leichenrede , welche sehr schön geschrieben ist .
6 - 8 S . Grandier , im Texte ( F ) . Die - Historie des Teufels 50 Loudün . ^ Man sehe die Anmerkungen des D . Gabriel Gerbe - ran über den 47 Brief des Ianfenius , an den Abt von St . Cpran . p . 138 und 139 .
677 S . Guicciardin , Anmerk . ( B ) 51 Z . Daß dieser Rönig von einer Ungeheuern Gestalt gewesen , ^ Einige Deutfche , wel - che fast mit ihm zu gleicher Zeit gelebt haben , nennen ihn Carl le ^ossu . Bebelius . Facet .
679 Guichenon , Anmerk . ( E ) . Man beschuldiget ihn des gelehrten Diebstahls . ^ Dieses hat Herr Baple in de» Ouvrage» des S^avans , Wintermonat 1701 . p . 491 . widerlegt .
716 S . - Hadrian VL im Texte , 7 Z . Er hat , - beweinet , und das Verderb»iß der Sitten , welches sich in dem Äebett einiger päbste gcjeiget . ] Man sehe I Lonirnentari di 'Fheo - doro Spandugino Cantacufino Gentilhuomo Conftantinopolitano , Dell' Origine de Principi Turchi , & de coftumi di quella natio - ne zu Florenz 1551 gedruckt . Dieser Autor redet sehr Übel von dem Pabste Hadrian dem vi , p . 3« . des I Buchs , und p . 98 . schreibt er seinem Geize und seiner Nachläßigkeit den Verlust der Insel Rhodts zu .
717 S . - Hadrian VI . Anmerk . ( G ) Iii . Man lese die Verse des pierius Valerianus . ^ Der Cardinal Bembo schreibt in sei - nen italienischen Briefen Lib . z . I Briefe an den Herrn Innocen« Cardinale Cibo , Leg . di Bologna , fol . 47 . verfo ; Avennero po - co dapoi molte altre cofe trifte , la morte di Leone , Ia vacanza del Ponteficato de la pienezza poi di lui ; che vie piggior fu , che la vacanza non era ftata . Dieser Brief ist zu Padua den 10 Iunius 1524 , unterschrieben .
74z S . Hebed - Jesu , im Texte , 7 Z . Einen kleinen syrischen Tracrat des Ebed - Jcsu . ^ Dieses Werk ist von einem andern E - bed - Jesu , welcher viel älter ist . Man sehe den Asseman Tom . z .
821 S . - Hipponax , Anmerk . ( F ) 24 Z . v . unten . EJJa era . ] Die Verbesserung würde nicht viel taugen . Estotra ist sehr gut .
88' S . Japan , Anmerk . ( E ) , 36 Z . So war ihm nicht« mehr übrig , als ; u wählen , ob sie selbst verfolgen , oder sich verfolgen lassen wollten ] Es ist hier nicht eine Beurtheilung ü° ber eine bloße Muthmaßung ; der Jesuit Fernam Guerreiro steht die Geschichte in seinen jährlichen Berichten , vom Jahre 1 ( 01 und 1602 . Hier sind seine Worte , fol . 9 . der Lissaboner Aus - gäbe von 1625 . - - - - non hua coiifa parere permanente , por on - de corno nelle nao pode ter ainda agora poder nem forca coa£H - va , paro gnando fofl'e neceflario ufar de la , foi conftrangido a ir poueo a poaco & c . Er rede von den jesuitischen Bischöfe in Japan .
887 S . St . Jean , Anmerk ( 0 ) . 8 $■ Rtcreare meutern licet . ] Man hätte bemerken sollen , daß dieses aus den Gesprächen des Johann Castien gezogen sep .
892 S . Jnchoser , Anmerk . ( C ) . Sie ist ( Monarchia Solipfo - rum ) 1722 französisch ; u Amsterdam in i2mo gedruckt worden . Z Siehe Viliera Alzata , p . 7 ; . 7S . & 77 . Man zweifelt daselbst , daß dieses Werk vom Inchofer sey .
899 S . Job , Anmerk . ( D ) . VoJunt - * hb - - patronum ejji cor um , qui lue venerea laborant , ant eam curant . ' ] Areti» , Giorna - ta 3 . p . 145 . diventarie - - Rufüane . . poi cantano la MefTa a San Rocco - - . marchiate da la bollä conchefan Giobbe fegna le lue cavalle in fue vifo . Et Giornate 2 p . 142 . Io ho fperanza poi che fe trovato che nacque prima la Gallina o luovo , che fi trovera ancho , fe le Puttane hanno attacato il mal franciofo a gli huomi - ni a le Puttane , de e forza che _ ne demandiamo un di Melier San Giobbe , altrimenti ne ufeira queftione . In den Reisen Ferdinand Magellans , Tom . V . de Purchas ( Pilgrimme ) Lib . 2 . Cap . 45 . Es ist gesagt worden , daß auf allen Inseln in dem Archipelagus , und St . Lazarus die Krankheit des heil . Hiobs regiere , nämlich die Franzosen . In all the Iiland * of thi« Archipelagui , reigneth the
Difccafc

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.