Creator:
Bayle, Pierre Gottsched, Johann Christoph La Croze, Maturin Veyssiere
PURL:
https://dibiki.ub.uni-kiel.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:8:2-13558

Des
Herrn Maturin Veißiere la Troze
Anmerkungen zu diesem Zweyten Bande
des
Baylischen Historischen critischen Wörterbuchs .
z8 Seite .
aniceus zum Textes Man muß lesen Caviceus . Jacobs Cavicaeo de Parins , Urheber eines schlechten Romans , wel - chcr II ? erexrino , ZUM Titel hat , und der Lucretia Bor - gia , Herzoginn von Ferrara zugeschrieben ist . Dieses Buch ist oft gedruckt worden . Ich besitze eine Ausgabe in 4 davon , vom Jahre izlz . Das Leben des Verfassers , welches Georgio An - felmo , al . R . Mcfler Pyramo di Pepuli , verfertiget , steht vorn an .
Z8 S . - - im Text« , 3 Zeile . Jacob Calandrus . 1 Gio Giacomo Calandra Mantouana . Coftiii in lingua vulgare compofe un libro nominato Aura , alludendo alla origine del Nonie Graco , che afflare & fpirare denota , qual che noi araare diciamo . Narva il cafo dell'amator in Roma , novamente oeeifo per man dell'aman - te beffata de . Maria Equicola d'Alveto , di Natura d'Amore , Lib .
I . p . 5Z . u . f . Eqvicola lobet dieses Werk sehr , welches der Ver - fasser der Zsabelle von Este , Marggrafinn von Mantua , zugeschrie - den hatte .
42 S . Capistran , zu Ende des Artikels . ) In dem Gespra - che , welches der ersten Nouvelle de Mafturcio Salernitano folget , lieft man , wegen der Mönche derselben Zeit dieses . Es ist des Capistrans mit weniger Ehre gedacht worden . „ Indubitamente fta - „ rebbe meglio tutto il Chriftianifmo , fe npn haveffino altra Re - „ ligione di quella , che Chrifto ne lafcio in terra per mezzo del „ gloriofo Apoftolo San Pietro ; d come che quella anchora in kte fie corrotta , pur gli miniftri di efta , d anche quelli frati che „ Conuentuali fono chiamati , ci dimonftrano chiarainente ; come „ d qualmente ne dovemo da loro guardare , per cio che tutte lo - „ ro apparenze , & nel veftire , dt nel andare , d in ogn altra ope - „ ratione , non fono altro che fpaventevoli voci d gridi , che dico - „ no non vi fidate di noi , per la qual cagione , quanto coftoro fia „ non folo da non biafimare , ma piu tofto da comendare che non „ vogliano col collo torto . mal veftiti , d fotto hipoerita vita in - „ gannare altnii , ciascuno che ha fiore dlntelletto , ne püo vero „ giudicio donar , ma fe tutti coloro c'hanno la mente lupina , d „ a noi Ii moftrano coperti di pelle di manfueti agnelli , avenefle „ cio che al nominato niaeftro intervene . , , ( Er redet von einem Franciscaner , von welchem er die Historie geschrieben hat : ) non „ dubito , fi guardarebbono di venere ad ogni hora ä contaminare „ le noftra brigate , quanto Iddio proveda al poco fenno di fcioc - „ chi feculari , che non fi fanno accorgere de la moltitudine di fi „ fatti religiofi che hanno rubata l'arte a gli coretani , d vanno di - „ fcorrendo i regni , d gli paefi con nuove maniere d'inganni , pol - „ troneggiando , rubando , lufliiriando , d quando ogni arte a loro „ vien meno , fi fingono fanti , d moftrano fare miracoli , d chi „ va con tunicelle di fan Vincenzo , d quäle con l'ordine di fanto „ Bernai * dino , d tali col capeftro dell' afino dell Capeftrano , d con „ mitte altri diabolici modi , ci ufurpano le faculta d lo honore . , , Maflfucio Salernitano war ein Edelmann von Salerno umdas de des 15 Jahrhunderts . Seine erste Ausgabe seiner Nouvellen ist vom Jahre 1492 . Man st he die Zusätze des Nikodemus zu der
Bibliotheque Neapolitaine des Toppi .
70 S . Carteromachus , italienisch Eorteguerre .
170 S - 187 S . Dico che l'ombra della ftella humana Si fa el terreftro a fixo quelle parte .
Man muß hierüber seinen Ausleger lesen . Cecho nennt den Mond ftella humana , wegen des Einflusses , welchen derselbe nach seiner Meynung in den menschlichen Körper hat .
210 © . Concim , im Texte , 5 Z . Er war von Floren ; bürtige Der Marschall von Ancre war von einem sehr guten Hause . Wenn man die Zueignungsschrift vor dem Diaionario della Cmfca vom Jahre 1612 , für ungültig halt , so kann man sich auf das Ansehen einer andern viel altern Zueignungsschrift ver - lassen . Sie steht vor der Evagria , Magionamenti famigliari di M . Bemardino Pini de Cagli . Der Verfasser der Zueignungsschrift dieses Buchs ist ein Buchhändler , mit Namen Federice Abivelle d'Ogobbio , Librario in Cagli . Hier ist der Titel : A gli illuftri Signori Carlo , Cofimo Bartholome , d Concino Concini de ti della Penna . In dieser Zuschrift werden die Ahnen des Con - eini gar sehr gelobet , und ihr Adel sehr erhoben . Die Ausgabe , welche ich von diesem Buche besitze , ist von Venedig , Hey Gio Bat - tifta Sefto d fratelli , im Jahre 1584 , gedruckt .
220 S - Concini , Anmerk . ( G ) 24 . Z . Man hat öfters vo» dem Ränige sagen hsren , er habe nicht gemeint , dast man ihn tovren sollen^ Francois de Paule de Clermont , Marquis de Montlas , da er im Ii Theile seiner Memoires , die zu Amsterdam 1727 . gedruckt sind , p . 76 . von dem Tode Ludwigs des XIII . im Jahre »64z , redet , saget : „ Er bezeugte in seinen letzten Tagen , „ daß ihm zwey Dinge auf dem Gewissen lagen , nämlich der Tod „ des Marschalls von Ancre , und das üble Bezeigen , welches er „ gegen seine Mutter gebraucht hatte . „ Man muß das Leben der Mutter und des Sohns nachschlagen : c . welches Mezeray geschri« - den hat , Tom . 11 .
2Zl S . Coronen . Anmerk . ( A ) Sine von seinen Tochter» , t - hat lieber sterben , als ihre Keuschheit in Gefahr setze»» wollen , z Johann de Mena , Copla LXXIX , p . m . 28 .
Poco mas baxo vi obras enteras La muy cafta duena de manos crueles Digna Corona de los coronoles Que quifo conhuogo vencer fas hogueraf .
Ferdinand Nunez , welcher das Gedichte des Johann de Mena aus - gelegt hat , bemerket bey dieser Stelle , daß einige sagten , diese Ma - ria Coronet wäre an den Johann de la Cerda verheirathet gewe» sin , niete del infante don Herman do de la Cerda heredero de Caftilla hyo priinogenito del Rey Don Alonfo el Sabio , und daß
andere sie zur Frau des Don Alonso de Gusman machten , welcher zur Zeit Don Sancho des I V gelebet . Er setzet darzu , deftas des - opiniones figa el l«öor la que mas verifimile le pareciere . Daraus kann man schließen , daß diese Historie wohl eine Fabel seyn kann .
231 S . Coronel , Anmerk . ( A ) . 3 Sp . 17 Z , portia die Toch - ter des Cato - - - bracbre sich mir Verschluckung glüender Rohlen um» fLtben . ] Diogenes Laertius Lib . IV . n . 7 . erzählet von dem Philosophen Xenocrates etwas , das diesem ahnlich ist .
To» Si ivros avett 'lyxpotrti , \ 317 S . Zvioscorides . Dieser Artikel ist sehr elend . Man sehe die Memoire - des Thomas Rhoe , Ambassadeurs des Königs von Engelland bey dem großen Mogol , p . 5 . 6 . und 7 . Jmgleichen den Thevenot Tom . 2 . p . 56 . u . f . Herbelot . Biblioth Oriental p . 81 ? . col . l . Marc . Pol . Venet . Lib . z . c . 38 . p . 15 ; . Ferner den V THeil der Reisen , welche zur Aufrichtung der Ostindischen Com - pagnie gedienet haben , p . 206 . u . f . und Vincenzo Maria di S . Ca - terina da Siena nel Viaggio all5 Indie Orientali Lib . 2 . c . 1 . p . 140 . wie auch den ersten Brief lxs Francifcus Xaveriu« , Lib . I . p . 17 . lS . « . f . und Le Periplus Maris Erythraei , attribue' ä Arrien . p . 17 .
ZZ2 S . Dolet , Anmerk . ( G ) . ^ . aboureur hat kein Recht ge - habt , ; u sägen , daß Dolet in das Märtyrer ? Ser ; eichniß der Prolestanten gesetzt t»ocöen . ] In der Hiftoire abregee des Mar . tyrs du tems de la Reformation , zu Amsterdam 1684 in iamo druckt , wird Dolet mit dem Namen illuftre Martyr belegt . Man sehe die 497 Seite , und die Nachricht dieses Buchs , wo der Ver - fasser wegen dieser Sache das Anti - Martytologe des Jacob Savert , Doctors der Gottesgelahrtheit bey der Facultat zu Paris , wider - legt , welcher einige Umstände von der Hinrichtung des Dolet er - zahlet hatte . Dieser Schriftsteller beurtheilet sie heftig , und ca . nonisirt nach seiner Art den Stephan Dolet .
357 S . Echellensis , im Texte zum Namen ) fsuftus Naironuo Barienfis Maronita , in Differtatione de Origine , aomine , ac gione

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.