Creator:
Bayle, Pierre Gottsched, Johann Christoph La Croze, Maturin Veyssiere
PURL:
https://dibiki.ub.uni-kiel.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:8:2-13342

Iunius .
noÄesappetebant canes illae promifcue , nefcium quid fibi vellent , et
937
grauitatis honeftatisque illius , quam in domo paterna videram , fub - inde recordantem . Neque id feorfim tentabant fingulae , verum eti - am ternae aut quaternae fimul confertis manibus in nie irruebantim - modeftiflime , vt perdu & o ad fuam impurita'etn animomeo , defpoliis pudoris mei triumpharent . Tandem vero adeo me puduit illarum impudentiae , vt qtium vna multis fpeÖantibus meamatorie esset ador - fa palpo , ego contra colaphuni grauem ei impegerim : quem illa ad .
dubitans vtram in partem aeeiperet , defixis oculis attenta refpexit ad
me , aiiquantisper obfenians aliquam meianimi fignificationem : vt inde a pedibus ad verticem vsque obferuan» diligentiffimecönftitutlo !
Ich habe sie niemals mit einem gedruckten und so glaubwürdigen Zeug» nisse unterstützet gesehen . Diese« verbindet mich , des Iunius eigne Worte anzuführen . Ridiculum eft quod dicam , fed tarnen indicium horum funplicitatis , et mendaeiifimae illorum impudentiae . Quum in campo eflemus , Francifcani illius aduentum exfpedtantes , vir qiii - dam fenex frequentiam illam maximain , quae tum aderat perrumpens , copiam fibi fieri videndi mei poftulauit . Audito ftrepitu rogabatn , quid rei eilet . Cognito hoininem esse mei videndi cupientem , mo . nui , vt daretur homini ad venienduin locus . Tinn ille demisso vultu
Sutern rem feriain a me efle vidit , tum illa voeiferationibus et eiula - ttibus impleuit domum , oinniumque rifum imprudens in fefe , ftulto - rum odia in me concitauit . Iunius in Vita fua , pag . 9 , col . 2 . Er ist von diesen Versuchungen abgemattet morden , so daß er tausendmal len« gewesen , zu seinem Bater zurückzukehren , ohne von seinem Wir - the Abschied zu nehmen , bey welchem seine Keuschheit so viele Anfälle leiden müßte ; allein er hat ihre Empfindlichkeit gefürchtet , und die Übeln Nachreden , derer sie sich bedienen könnten , ihn in seiner Familie zu ver - schreyen .
( G ) nein meam , ernpit in haec verba : eho , iamiain video non efle id rum , quod mihi de te fuerat eminciatum . Me autem dicente , quid ergo illud eft ? tibi , inquit , pedes fiflos esse . Eben das . p . 20 , col . 1 .
( L ) Er hatte einen Abscheu vor den Frauenspersonen ; allein er ist von Gott durch die vier - Heiratben gestraft rvorden , die er geschlossen fcxtt ] Ich fürchte mich , seine Worte übel zu übersetzen ; dieserwegen will ich sie nur anfuhren . In coniugiis varie me duriter - que exereuit Dominus . Nam quatuor vxores duxi haftenui : adeo me ( qui prius propter canum impiarum fcelera a foeminis abhorre . ( . ü ; Ute yat oen falscven ^cvlUflreoen eines ^re^gcures oer - dzm , et funüioni , meae ftudio coniugium refügiebam peruicaciflime'k Mafien untergelegen , daß er ein vollbommener Gottesleugner caftigauit Dominus , praepofterum iudicium meum tacite exDrnhra
geworden . ) Er hatte nach dem Rache des Bartholomaus Aneau den Ci - * "
eero de Legibus gelesen , und Sammlungen daraus gemachet . Unter dieser Arbeit wurde er von einem Menschen besuchet , der dasjenige mit so vielen Gründen unterstützet , was Cicero anführet , daß Epikur die sehung , verwürfe , daß er sich von dieser Gottlosigkeit um so viel leichter über - reden ließ , da man alle Tage bey Tische davon redete , und das ganze Haus davon erschallete . Ifta horribili inipietate conftrata erat quoti - die menfa , perfonabat domus , circumltrepebant omnia aureis ineas , adeo vt iamque ad alia omnia obfurdefeerem . Nam quum omnibus horis aliquid atrociter fieri videmus , aut audiraus , inquit Tulhus , etiam qiu natura initiflimi fumus , afliduitate moleftiarum fenfum omnem humanitatis ex animis amittimus ; quum unpie fieri aut dici , pietatis fenfum . Ebendas . pag . . 0 , col . 1 . Memmi , quum libros M .
Tullii de legibus per illud tempus , auäore et fuafore Anulo ( de quo ante dixi ) expenderem , et notas quasdam in eos animaduerfionesque colligerem , venire hominem ad me , et illa Epicuri verba , quae libro primo exftant ( * ) , nihil curare Deum nec fui , nee allem , multis quam diligentiflime confirmare : ad quae ego non ratione ludicioque certe refpondebam ; fed afl'enfionem paulatim adhibens , fentiebara venenum ferpens , quod imbiberam , confirmari in me : et cum auöo - ritate hominis , tum argutiis didtorum eius praeeeps eo deterebar , vt meus animus in ifto inalo haerens occallefceret , totusque faeret «vaiffSijTac . Ebendas .
f * • ) Dieß ist eine Gedächtnißflnde : Juniu« hat da« 1 B . de Legi , bus , für bat 1 D . de Natura deorum genommen
meum tacite exprobra -
uit , et periueunda optimarum fideliflimarumque coniugum confuetu - dine euicit peccatum , indignamque de fexu foemineo toto opinionem mcam . Ebendas . p . 2 . col . 2 . Er beobachtet , daß er seine erste Ehgat , tinn durch die Unwissenheit einer Wehmutter verlohren habe , die ihr den vterum verderbet . da sie Zwillinge zur Welt gebracht , die gleich gestorc ben sind . Ex prima saget er : geinelli vix viderunt lucem . Hamm primam iniuria obftetricis e vita fuftulit , quam ita corru - ptus in obftetricatu fuisset illius vterus , vt annos amplius feptem indefinente fanguinis defluuio affli & a fit atque exhaufta , incredibili cniciatu ipfius et labore meo . Ebendaselbst . Die Folgen dieser Sache sind sehr beschwerlich gewesen , nicht allein für die Frau , sondern auch für den Mann , nämlich ein beständiger Blutsiuß ganzer sieben Jahre iiber . Seine andere Frau ist am fünften Tage eine« anhaltenden Fiebers schwanger gestorben . Die dritte ist an der Wassersucht gestorben . Die vierte ist am Leben gewesen , da er diese« , ungefähr 159 - , geschrieben . Seit dem ist sie an der Pest gestorben .
( M ) ( Sc hat etliche Rinder hinterlassen . ) Von seiner andern Frau , einer Tochter Johann Cornput« , Secretär« und Bürgermeister« zu Breda , hat er unter andern Kindern eine Tochter gehabt , die an den gelehrten Johann Gerhard Voßiu« verheirathct gewesen , und einen Sohn , Namen« Johann Casimir Iunius , de« Prinzen Johann Ca - simirs , Administrator« der Pfalz , Parhe , welcher die GotteSgelahrthcit studiert hat , und von seinem Vater zur hebräischen Proseßion bestimmet gewesen ; welche« aber keinen Fortgang gehabt . Er hat die Studien verlassen , und ausAnhalten seine«Vetters . Johann Cornput« , das Sclda - ' ß - YYwte Ott er in dem neuen Testamente fand , tenhandwerk ergriffen ; er war Statthalter auf der Citadelle zu Grö -
( » ) D> - «fto Wem , Mo »■«m »ctutf» , «in , « , , d» ( E>tium W chen , daß roan . £ , " * , Lretl darf Hic ergo nouum illud teftamen -
Gertrudenberg Carleton« ,
ierq gestorben . Er hat die Schuhschrift der Rede Dudley Gesandtm« de« Könige« Jacobs , holländisch drucken lassen . Diese« ist eine Antwort gegen den Jacob Taurin , arminianischen Pre -
. Annftoli in diaer zu Unecht , der diese Rede widerleget hat . Diese Sckrift ist be -
vr^o aueiiftissimum illud caput Ioannis Euan ? e . Ilft^ - Commoüeor titelt : Statera Orationis Carletoni etc . Et hat einen Sohn , Namen« Eipio erat Verbum etc . e aufto . Lranciscus Iunius , hinterlassen , welcher dende«Herbstmonats , >6 - 4 .
f " " / vt repente diumitatem argumenti , et cnpti humanac EmbdkN gebchren , und Professor der Rechte bey der Akademie zu
! - i»temque Lferim longo interuallo « " " ^•J^animus , et totum Groningen gewesen . Siehe da« Lebender Professoren von Gröningen , ft minibus praeeuntem . Horrebat corpus , it ipeo« , Seite . In dem folgenden Artikel , werde ich von einem andern ,
Sie«' * afficiebar , gfe^Sericordia tua , Lranciscu« Iumu» reden , der au« der dr . tteEhe de - Professor« , zuLci -
Kccordatus es mei , Domine De s mi p tempore , quum den , gcbvhren worden . ^
ouemque perditam in gregem tuum «ceputi^ ^ ^ ^ieU Ziehet herausgegeben . 1 Seme zusammen
' gettagenen theologischen Werke machen zween Foliobande , und enthal -
tm unter andern : l . eine Auslegung über die drey ersten Capitel de« I B Mosi« , mit der Antwort auf zwey und zwanzig Einwurfe de« Sim , vliciu« , ( und nicht de« Symmachus , wie Melchior Adam in dem Leben des Juniu« , p . 201 . sager , ) wider diese« heil . Buch ; . II . dieAnalysis der V Bücher Mosi« : die Erklärung der Prophezeynngen Ezechiels . Da - Niel« und ^iona« : III . Heilige Bergleichungen und Noten über die Offenbarung Johannis und de« Briefe« de« Apostel« Juda« ; I V . verungen wider den Bellarmin , und über den Bannfluch , der wider
„ . . 7 . . Nebkarden Truchse« , Erzbischvfen von Cölln , durch Gregorius den XIII
«rt» . 5» Twltlidjm km . MW -
in me Dens tarn potenter Spiritus fui virtute irruisset , alia frigidius et negligentius legere et traäare coepi : de his vero , quae adpietatem pertinent , cogitare amplius , et ardentius in eis verfari . Ebendas p . ii , col . 2 . ' *
CI ) i & t watbe gar bald in einen ungemeinen Mangel ver - fettet . ] Er giebt eine sehr lange Beschreibung davon , davon ich nur diese zween Theile bemerken will . Da er bey herannahendem Winter nur einen Oberrock von Leinwand , und einen kleinen Mantel hatte so hat er beschlollen , dem Cleanthe« nachzuahmen : ( Certum deliberatumque erat hebdomade proxime fequutura - - - alternos dies in egerenda
terra ad fossaui vrbis , et in ftudiis —r - . _i« . . .
leuarem inopiam meam ! ebendas . )
Arbeit zu verdienen . Er hat einen Tagearbeiter und Schanzgräber bey er bat Noten M« - hm . ■ ,
Den Stadtgraben der Republik Genf abgeben wollen . Allein er hat ei - ben - er hat auch dergleichen^übe ? ben tonan ? " " " * ®rirfe nen jungen Menschen au« seinem Lande angetroffen , der ihm unter die George Codinu« Curopalates berausa^ , » ^ «nd über ein Werk de« Arme griff . Da er dieser Hülse läiiger nöthig gehabt , als er dachte , so Uebersetzungen gemacht , der Jl ^ " l'che latriniSt
bat er befurchtet , denselben beschwerlich zu seyn , »nd ivegen dieser Furcht Till« , der Schuhschrift AtnauS«^ bcS Zohann Du
1 " mm m tum . . Di - d «mßmfm , & t lÄSÄh' , «» A
Mahlzeit zu halten . Ä>e , e eine sranzo , l , cye Antwort aus ete drey Wahrheiten Peter Charron« ge - ^^'^Mnat7aed ! ! «tt' . und ihn so mager gemacht , daß er fast macht , die . 599 zu Leeden , in 4 gedruckt worden Man muß nicht ver« Diät hat vier Monate gedauert . v i £ kurzer Zeil gessen , daß er die griechische und die morgenlandischen Sprachen verstan -
nicht die Kräfte hatte , da« ^mve zu nag n . ^ ^ ^en hat . Er ist der erste gewesen , der de« George Cod . nu« Duch . se
gestorben seyn , WMN stine Areunde ch v g iehlnium ipfe Oflicialibus Palatii Conrtantinopolitani , etOfficfi . magnae Ecclefiae , einwenig . besstt u\mt « memoria . « an - Licht gegeben hat . Et hat eme lateinische u^er ehung Mit Noten indixi mihi et horam prandu in ammuario - v vfus darzu gefüget . Er Hat zwo Ausgaben von diesem Werke gemacht - die I .
colens , mcditans^ , oransjxcupaui . ^ vini cyathum hau - 1588 , wo er seinen Namen ebraisch vorgesetzet Hat ; denn er bat sich Na .
" weaioc e , . . . dabus Agmonni» genmnet . Und Nicht Ayrnonn» , wie Placcius , de
pfeudonxmis , p . 229 , saget , der kurz darauf Cornelius , anstatt Codi - nus , und apprehendit , anstatt reprehendit , setzet . Er Hat sie dein RatHe von Frankfurt zugeschrieben . Die II hat er dem Dkarauard Sre - .
fum , plurimum forbens bina oua , - - - - - - . - r
riens . Sed ex diurna ifta et peruicace media paulatim me lniiant
♦abes et ita exedit grauiter , vt vires omnes exhauftum corpus defi - cerent . Qitod malutn tum demum fenfi , quum rnftanabus amictf^t tabem meam ex
^«•^praegrauati mihi esse humeri videbantur . Ebendas . pag . col . 2 .
. . . • m fl , Ratlx von Frankfurt jugeschrieben . Die II hat er dem Marquard Fre -
vultu recognofcentibus . ad maiorern «bi cop . am lU ; schrieben , der ihm die Manuscripte verschafft , vermittelst welcher
et viuere inftitui überalius ; nam vcl mdulu fohu . HJU ^ ä hat eine III fertig
7 ; mihi esse humeri videbantur . Cvenva , . pag - ' } • welche von einem THeile der Fehler befteyet geme , en seyn wur -
. . . ? e die ibm in den zwoen erstetn entwischet waren , »nd von dem Jesu , -
^ ^» - „ keckierde , die ein ehrlicher Alter gehabt , veroi . gx^dclt worden . Siel ) « den Voßius , de Hiftoricis Grae -
( K ) D>e ^ " erötn . 1 Man hatte ihm weiß gemacht , daß I Was Voßiu« gegen diese Critik beobachtet , das ist sehr scharf -
ner bekannt V * «JgJJi 9e ) pnltene Klauen hätte , und et ift n » P n ( eU9net njd ) t< „ a6 ötetfet< Werk nicht sehr gelehrt sey : allein
niu« , der ketzmM pre > » «wesen . bis er ihn vom Kopft bis zun , S Dienst nicht in gmugsame Betrachtung gezogen
von diesen Gedanken abzubringen^^ ^ ^ - nwart einer , ak>lreichen er stnon . ^ ber Gelehrten geleistet hat :
man hat sich bloß angeleqen seyn lassen , die Fehler zu offenbaren : und dieses , saget er , ist die ansteckende Krankheit der Gelehrten . \l „ Ira in ii> funt , quibus etiam doflillimos doceat ( Gretferus ) . Nec pauca tarnen quae pro Iunio poffim reponere . Sed hic cruditorum mor - gtt cce bm_
foamen —
& Ü , Jer ! 'Je ? au ^trachtet hatte . Dieß ist in Gegenwart einer zahlreichen Gesellschaft geschehen , da er einer Disputation zwischen dem Iunius und «nem Franciscaner beyzuwohnen hoffte . Der Ort und die Stunde zur Unterredung , waren bereits bestimmt ; allein der Franciscaner hatte den Ruckweg genommen , unter dem Vorwande , daß er etwa« vergessen hät« te . Ich habe tausendmal dergleichen Mährchen erzählen hören ; allein II

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.