Creator:
Bayle, Pierre Gottsched, Johann Christoph La Croze, Maturin Veyssiere
PURL:
https://dibiki.ub.uni-kiel.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:8:2-9921

Goldast .
595
Haus i das» »aber» Ro -
daß
b le , utirrt cb»ru heilt *
ejogs •icben wbe»
snfev 2t - hat isga - ilung i , bey icfcm noch >'ge>' ,
if deS ilten ; er im r bey athet , einer ücher ppiuS nach - - n den in die uöge - > übe»
insfel - 5 , daß
irecht - tvelche enden liebet
nGe -
beHfV Scicp« j St . iß ge - >eth«n
" Tl
ß ter . xori ,
'en / ° !
>pius , c hier Ei» , rgebo - «ein üs , ac fuit . kAn -
nae .
ihm »eibeU n , als
gute
be» Amt äffen , allein änaig Da -
. 'XIV
CCXIV und CCXVII Br . der Sammlung , ) der sich Nicht getraut , ihn gänzlich abwendig zu machen , dieselbe anzunehmen ; angeschen er seine große Bedürfniß gewußt , und nichts gehabt , daß man ihm anbiethen können . Er hat ihm nur die Dienstbarkeit vorgestellt , die ihm an einem Orte unvermeidlich wäre , wo die Jesuiten Herren wären .
( G ) ? eden . Z Wir wollen ein Verzeichniß von seinen vornehmsten Werken ersetzen . Alamannicarum Rerum Scriptores vetufti , drey Foliobande . Monarchia Imperii Romaiii , feu de Iurisdictione et Poteftate Inipe - ratoris et Papae per varios Alltores drey Fvlivbände . Conrtitutiomim Imperialium tomi quatuor , in Folio . Sueuicarum Renim Scriptores vetcres , zu Frankfurt 1605 in 4 . De Iuribus ac Priuilegiis Regni Bo - hemiae , et haereditaria Regiae Familiae SuccefRone Libri VI cum Appendice , in Folio . Confultatio de officio et iure Eleäoris Bohe - miae in conuentibus Eleflorum Roniani Imperii . Rationale Confti - tutionum Imperialium . Statuta et Refcripta Imperialia . Politica Imperialia . Catholicon rei monetariae , feu Leges monarchicae ge - rerales de rebus miuimariis et pecuniariis . Digefta regis feil Con - flitutiones Imperiales de SS . Euchariftia . Apologiae Principum Ger - maniae pro Henrico IV Imperatore , contra criminationes GregoriiVII : Replicatio pro Caefarea et Regia Francorum Maieftate et Ordinibus Imjperii contra Gretferum , einen deutschen Jesuiten , der verschiedene Bucher wider Goldasten geschrieben hat . Imperialia Decreta de ciiltu Imaginum . Paradoxon de honore Medicorum , et obiter de honore Theologorum et Iureconfultorum . Sibylla Francica , feu de admira - bili Puella Ioanna Lotharinga , exercitus Francomm duörice , fub Ca - rolo VII . Dialogi duo de querelis Franciae et Angliae , et de iure fuccelfionis vtrorumque Regum in regno Iranciae . Centuria Epifto - Iarum Philologiearum diuerforum hominum , zu Frankfurt 1610 in 8 . Emendationes in Petronium . Notae ad paraeneticos Scriptores ve -
Diefes letzte Werk ist vom Scaliger nicht sehr geachtet wordcn . Er führet alte Sckriftstellcr in seinen Paraeneticis an , saget er , wenn er voni Goldast auf der 95 Seite der Scaligeranen redet . ( £t hat fick allzulange bey diesen alten Wörtern aufgehalten . Es tauger nickts in diesen Paraenetiei , k^elchlvris . i£s wate gut gewesen , wenn er dieft alten Instrumente hatte drucken lassen , man würde allezeit etwas wegen der adelicken Häuser Saraus lernen können . Melchior hat Manuskripte , fed infimi aeiii . ( Bs würde mir nie Scliande gereicken , wenn ick an Melckiorn gesckriebcn , da er ein solcker ist . Ebendaselbst 153 Seite , unter dem Worte Melckior . Man darf nicht erinnern , daß Goldasts meiste Werke , die er hat drucken lassen , Arbeiten sind , davon er nicht Urheber gewesen ; die Titel zeigen zur Gnnge , daß er sie nur zusammen getragen , oder aus den Bibliothe - ken genommen hat , wo sie nur im Manuscripte gewesen . - Er hat sich hier - innen als der unermüdetste Mann von der Welt gezeiget , Coming in der Vorrede , ad Tacitum de Moribus Germanorum , beym Magirus , Lponymolog . p . ZYZ . leget ihm große Lobsprüche bey . Vir , saget er , edi . tis antiquis Germaniae monumentis tarn bene de patria meritus , vt absque dubio Athenienfes illum i» Prytanaeo aluifient , fi quidem il - lud in aeiium incidiflet . Cum , saget er in der Zuschrift , Exercit . de Rrp . Imp . Germ , bey dem MagiruS , ebeudas . primis in Germania certiusme - liusque hoc ftudiorum genus , ( Je Iure publico Imp . Germ , agit , " ) incen - fum fuit initio huius faeculi , auöore melchiORB Gold asto , cui nemo Germaniae rebus illuftrandis par fuit , nec forte erit quis - piam , et vero illius du6hi paulatim coepit , apud nos folito exquifitior Reip . cognitio . Gleichwohl hält et ihn in gewissen Dingen für einen unredlichen Mann . Ebenderselbe cap . VII . de O . J . G . bey ben , p . 394 . Sunt hacc omnia ( examinat nonnulla ex Li / rro III . Conßi - tutionum Imperialium , ' ) illaudabili facinore , perquam tarnen GOL - DAS TO familiari , effifta , quo nomine cum ex merito acerrime in - crepauit Wendelinus , cap . II . de L . Salica . Er ist nicht der einzige , der sich in diesem Puncte über den Goidast beklagt . Qiii nouerit quam multas fufpeäae fidei merces pro veris erudito orbi obtruferit GOL - DASTVS , cui caeteroquin diligentiae landein non negamus , in re cui aliunde fides fieri non poteft , vix eins folius aueftoritate iibi quid plane perfuaderi patietur . Er . Maurit . de matricula Imperii , num . i2 . beym Magirus , cbendas .
( H ) U ? ir werden sehen , wie sick Scioppius aus der Sacke
lßct ( d
geholfen . ^ 3rceen fränkische Edelleute , die nebst ihm in Altdorf bcym Conrad RitteröhusiuS gewohnt hatten , haben ihn bey ihrem Aufenthalte in Rom besucht . Er hat sie um Nachrichten von ihren gemeinschaftli , che» Freunden , nnd unter andern auch um den Goldast befragt , der in Altdorf mit ihnen in einem Hause , und an einem Tische gewesen : sie ha - ben ihm erzählet , daß dieser Elende wegen eines begangenen abscheulichen Mordes , lebendig gerädert , nnd darauf verbrannt worden wäre . Eum videlicet fuperiori anno cum Bullionio Duce , cui interpretis operam dederit , Geneua in Germaniam profeflum , cum Argentinae infami - liaritatem Centurionis cuiusdam perueniflet , qui in contubernio fuo puellam nobilem , domo paterna abdudtam , pro fecutuleia muliere et concubina circumducebat , audito eum iam fatietate illius captinn mille aureos ei , qui ab illa fe liberaret , polliceri , auide conditionem quod pretio inhiaret , arripuifle , et ita digrclTo Centurione non pro - eul ab vrbe in ipfa via regia - - . mifellam obtruncafle . Opo - rinus Grubinius , in Amphotidibus Scioppian . p . 104 . Er hatte eine Freundschaft , sagen sie , mit einem gewissen Hauptmanne gemacht , der eines Fräuleins überdrnßig zu werden anfing , die er entführet hatte , und demjenigen tausend Thaler versprach , der ihn von derselben befteyete . Goldast hat den Handel angenommen : er hat aber kurz darauf das Frau - enzimmer auf offener Landstraße , nahe bey Straßburg , ermordet , und sie beraubet und ist daraus wieder in die Stadt zurück gekommen . Man hat ihn in seinem Wirthshanse ergriffen , da er die Kleider dieser son zertrennet , und ins Gefangniß geworfen . und in sieben Tagen ist er verurtheiiet worden , gerädert und verbrannt zu werden . Septimo tan -
dem poft die , capitis condemnatutn et fummo fupphcio , tanquampar - ricidam affedhim hoc eft membratiin paene rota contufum et couv minutum , et inde'lignis infelicibus vlhilatum conflagrafl'e . Ebendas . Scioppiu« hat diese Historie sogleich aufgeschriebell , daß sie m das Werk eingerücket werden sollte , das er in Deutschland wider Scali^ern drucken ließ ; er hat nicht geglaubet , wider den Goldast . wegen des nbeln Strei , chcS , den er von ihm erhalten zu haben sich einbildete , emer andern Schutz« II Vand .
schrift , oder einer andern Rache nvthig zu haben . Ebendaselbst , 06 Seite . Er hat vorgegeben , Goldast hatte unter dem Namen des Scioppiu ? Aus - legungen , über die priapischen Gedichte herausgegeben , davon er , Sciop - pius , nicht der Verfasser gewesen . Der Brief , den er wegen dieses klag - lichen Endes Goldastö geschrieben , ist fünf Monate darauf von einem andern . begleitet worden , l ebendaselbst , ) worinncn er seinem Freunde meldet , daß . die Historie , die ihm die zween deutschen Edelleute erzahlet hatten , Melchior Goldasts Druder beträffe . Carl Fugger , Prasi - denk bey dem kaiserlichen Kamniergerichte zn Speyer , hatte dem Sciop - pius die barbarische That und Todesstrafe von Goldasts Bruder also zu wissen gethan : Sebaftianus Heiminsield , diftus Guldenaft , natus Cellae Epifcopi inTurgouia die fexta Iunii anno 1603 propterea in - carcerem conieöus fuit , quod pridie feminam quandam , Uorotheam de Gries , Bambergae aut Herbipoli , quemadmodum ipfe retulit , na - tarn , quam diebus aliquot hac illac circumduxerat , bene mane non longe ab hac ciuitate priusquam parefadtae efler . t portae , Satanae in . ftimftu , cultro immaniter obtruncaflet , et omni veftitu vsque ad Ii . neam interulam fpoliaflet , ac portquam aliquantuin de via regia eain prouoluerat , in ciuitatem portis commodum apertis ingrelliis in hofpitiuin publicum diuertiflfct , vbi et captrus mos , faäumquc quae - ftioni fubieftus , et fponte etiain fua , confeflus , die 10 eiusdem menfis Rotae fupplicio afFedhis fuit . Ebendas . 109 . 110 0 . Scioppius hat kurz darauf vom Jodocu« Mezler , dem VieariuS des Abtes zu St . Gallen er - fahren , ( siehe die Anmerkung ( D ) , ) daß Melchior Goldast noch am Leben wäre ; er hat also seinem Freunde geschrieben , daß er dasje - nige nicht drucken lassen sollte , was er ihm wegen der Todesstrafe dieses Mannes gemeldet hätte . Hoc a te pro amicitia noftra peto , vt fi ad - huc eft integrum illa fupplicii de monftro ifto fiimto mentio ex Sca - ligero meo Hypobolimaco circumfcribatur . Sin autem , quod ve - reor , hac ipfa mea epiftola ad calcem libri illius adiunöa totitis ge - ftae rei ordinein palam omnibus declarari cupio . Opor . Grubin . Amphot . Scioppian . p . 109 . Dieser andre Brief ist den 3 März 1607 unterschrieben , und hierdurch kann mau die zween Edelleute überzeugen , daß sie sich bey dem Umstände der Zeit betrogen haben : denn Scioppius hat seinem Freunde zu Anfange des Wintermonats ifoS geschrieben , 'betr andre Brief des Scioppius , ist fünf Monate nach dem ersten ge - hrieben gewesen , ebendas ) daß sie ibm gesaqet hätten : es habe Goldast die Todesstrafe ini vorhergehenden Jahre ausgestanden , fuperiori anno . Nun ist Goldasts Bruder den 10 des Brachmonats 1603 , gerädert den . Sebaftianus Melchioris frater germanus is fuerit , qui nae anno 1603 . a - d . 10 Iunii ob crudelilfimuni homicidium et latroci . nium affa & us , nunc quoque fuperbus et celfus in rota , velut in ra . diato difco , quotidiano prandio allo , inquam , bene ad folem tofto coruos aeeipiat . Ebendas p . 107 . Siehe oben Op . Grub . Amphot . Sciop . p . 109 . uo . Sie haben auch gesaget , da Goldast das Fräulein bey Straßburg ermordet , er die Reise nach Deutschland , m>t dein Herzoge von Bouillon gethan , bey dem er Secretär gewesen . Diete kömmt mit einem Briefe nicht überein , den Goidast an Schobingcrn , seinen Mecänas , im Dor - nunge 1603 geschrieben hat . Siehe die Sammlung derer an Goldasten geschriebenen Briefe , in Deutschland 16S8 qedruckt . Er ist niefit mehr bet ) dem Herzoge von Bouillon gewesen , und gleichwohl saget der Mörder des Fräule . ns , der von den Richtern im Brachmonate 1603 befraget den , daß Melchior Goldast . sein Bruder , in des Herzogs von Bouillon Diensten wäre . Amphotides Scioppian . p . uo .
( I ) Man kann Goldasts Aufführunq , in Ansehung des Justus L . ipsius , nickt gut heißen . ] Scioppius , der alles groß gemacht , hat sich nicht geschämt , zu einer Zeit zu sqgen , da er geglaubet , Gol - dast sey gerädert worden , daß sein Hauptverb , echcn , welches ihm diese grausame Strafe zugezogen , eine dem Justus Lipsius untergeschobene Rede gewesen . Huius ego non minus fa<3i , quam fupplicii atrocita - tem cum animo meo recogitans , nullius magis fccleris , quam quod orationem illam , de qua Liplius Cent . IV . Epift LXVIII . ad confuljs ac fenatum Iniperialis oppidi Francofurtenlis feribit , eiusdem Lipfii nomine praeferiptam , minime Heluetica fimplicitate , fed adhi plus , quam Punico et vere Geneuenfi malitia Tiguri edendam curaflet , poenas ab eo expeditas et fumtas efle iudicaui . Amphotid . pian . p . 105 . Diese Rede hat zum Titel : De duplici Concordia Lit - terarutn et Religionis ; und ist im 1600 Zahre erschienen . Man hat voraus gesetzet , daß sie Justus Lipsius den 31 des HeumonatS 1574 zu Jena gehalten hätte . Sie ist nicht zu Leiden gedruckt worden , wie der Titel saget , sondern zn Zürch bey Johann Jacob Friesius . Siehe den Brief des StuckiuS an Goldasten , in der oben angeführten lung , der XVIII Br . Siehe auch den Lipsius , Ep . LXVIII . Cent . adGer - man . et Gallo« . Man hat hundert Exemplare davon nach Frankfurt auf die Messe gefchickt , die Plantin alle gekauft , welcher geleugnet , daß sie - vom Lipsius wäre , und gedrohet , daß es den , wahren Verfasser und Buch - drncker gerenen follte . Joh . Jacob Friesius hat dieses alles dem Goldast gemeldet . Sein Brief steht in der Sammlung . Der Buchhändler zu Zürch , hat dieses an Goldasten geschrieben , und ihn gebethen , es zu recht - fertigen , daß diese Rede von demjenigen sen , dessen Namen sie führe . Ein Professor zu Zürch , hat dem Goldast die Drobnnqen des Justus Lipsius gemeldet , und ihm bezeuget , daß der Zusammenhang und Faden der Rede , den Lipsius , als Urheber zu erkennen gäbe : Nos quidem ex filo orationis coniicimiis omnino eius efle . Waferus , Epift . ad Gol . daft . Es ist der XXXVII Br . in der Sammlung . Also haben die Ge - lehrten in Zürch geurtheilet . Der Geschmack der Gelehrten in Pari« aber ist ganz anders gewesen ; sie haben die Sä>reibart des Lipsius nicht darinnen gefunden . 'Lipfii oratio noua nobis vifa fuit , nec in ea I . ipfii ftylum fine monitione tua vnquam agnouiflemus Vassan int XXXI Br . der Sammlung , von Paris den - 3 des Herbstmoi'ats 1600 an Gol , basten gefchrieben . Die Drohungen de« Justus Lipsius sind nicht ver - qeblich gewesen ; er hat sich an den Rath zu Frankfurt gewendet , Ivel - cher diefe Rede auö ihrem Meybucherve'zeichuisse auszustreichen verord - net hat . Siehe den LXVIII Br . des Lipsius , in Centur ad German , et Gallos , p . m . 700 . Er hat ihm deswegen qedankr , und den Betrug derer durch verschiedene Gründe gezejget , die iftrii dieselbe fälfd ) ( ich beyqe - leget . Er hat unter andern Dingen behauptet , daß er den z> des Heu - monats 1S74 nicht zu Jena gewesen , und daß erden 1 März von da weg - gereiset wäre . Ebendas . 70a S . Goldast hat alle Scbande verdient : es sind fast alle billige Personen in diesem Stücke von des Lipsius Unschuld überzeugt gewesen . Infulfam illain et vix latialem orationem dt duplici
Ff ff -

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.