Creator:
Bayle, Pierre Gottsched, Johann Christoph La Croze, Maturin Veyssiere
PURL:
https://dibiki.ub.uni-kiel.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:8:2-8989

Fervaux . Ferus . 50i
gestorben K Er Bat verschiedene Bücher herausgegeben ( A ) , und ist einer von den besten Gegnern der Jansenisten gewesen . Seine Schrift von der Wahrscheinlichkeit hat viel Aufsehens gemacht . Er hat sie zu Toulouse den 8 und den »i des Brachmonats 1659 vettheidiget . Man sehe den Thomas Anglus auf der 5» und 52 S . des Monumetham excantatus . Man sehe auch die Anmerkung ( B ) des Artikels Maimburg .
- ) Sotuel BiW . Script . Soc . Iefu , pag . 449 . b ) Ebendaselbst .
( A ) Er bat verschiedene Bücher herausgegeben . ^ Eine latei - «Ische Antwort auf die Einwürfe desP . Baron wider die mittlere Wis , senschaft . Dieses Buch ist betitelt : Refponfio ad ObieöionesVincen - tianas , und im 1668 Jahre zu Toulouse in 8 gedruckt . Der P . Ferrier ist willens gewesen , eine vollständige Theologie herauszugeben ; allein mal» hat nur den ersten Theil davon gesehen , welcher de Deo vno inxta San - öi Auguftini et San & i Thomae prineipia handelt . Seine andern Werke sind französisch , und betreffen nieisteniheil« den Jansenismus . Er hat wider die zween Briefe Arnaulds geschrieben , und einen Bericht
von allem demjenigen gemacht , wa« im 166 } Jahre wegen des Jansen nismus vorgegangen ist . Sotuel , Bibl . Script . Soc . Iefu , p . 449 . JA darf nicht vergessen , daß er , nach dem Bibliothekschreiber der Jesuiten , im 1660 Jahre , ein Buch von der Unsterblichkeit der Seele , und ein an - ders von der Schönheit Jesu Christi im 1657 Jahre , gemacht hat - allein dieß sind zwey Werke , die dieser Bibliothekschreiber ihm mit Unrecht beu - legt ; sie mußen dem Johann Ferrier , einem Jesuiten au« Gwenne , Bal - iacs Bekannten , zugeeignet werden . Siehe da« Journal de Trevoux im Wintermonate . 704 , französischer Ausgabe auf der >860 Seite .
Fervaux ( Johann ) ist der wahrhafte Urheber der Jahrbücher von Bayern , die unter dem Namen Johann Adle - reitters erschienen sind ( A ) . Er war ein Lothringer . Dieß ist alles , was ich itzo von ihm sagen kann .
( A ) Er ifi der wahrhafte Urheber der Jahrbücher von Annale ; illos prudentiores apparere noluerunt ) in praefatione ad Bayern , die unter dem Namen de« Johann Adlsreittera erschie - leKorern tomi priini Annalium Boicae gentis , minime fibi ait otc .
nen sind . ] Hier ist mein Gewährsmann : loh . Adlfreitterus ( vel fi mau» P . loh , Fervaux , Lotharingus , ineuius nomine ob certas cauffas
Chriftoph . Arnoidus , de Vita Marci Velferi , p . 46 .
Fevu6 a ( Johann ) Gardian der Barfüßer zu Maynz , ist einer von den großen Predigern des XV ! Jahrhunderts Er hat verschiedene Auslegungen über die heil . Schrift verfertiget , die nicht allein beweisen , daA er gelehrt , son -
gewesen .
dem auch , daß er keiner von denen eiaei nes einzigen Misbrauches willigen wollen .
Protestanten hoher geschaßt werden , als dieser ( A ) . ten geschrieben , die Deutschland damals zertheilten serer geneigt gewesen b ( B ) . Er ist dieserwegen Sache bat in eben demselben Lande Verteidiger gefunden gläubigkeit des Ferus zu retten , die nicht in der Urschrift stünden „ . wenig , daß er nicht mit den Wiedertäufern , meron ist sein gelehrter Dieb gewesen ( F ) .
Mönchen gewesen , die gar nicht nachgeben , und in die Verbesserung kei - Es sind wenig Schriftsteller in der römischen Geineinschaft , die unter den
- ) Dieß ist ein lateinisch gemachter Name . Dieser Mönch hat wild geheißen , ein deutsches Wort , da« in französischen Sauvaee et . Dieserwegen hat Moreri vom Ferus unter dem Worte Sauvage geredet , b ) Thuanus , Libr . XlII , p . a7i . bedeutet .
CA ) sind wenig Schriftsteller in der römischen Gemein« fchaft , die unter den Protestanten höher geschätzt werden , als
dieser . 1 Hier sind BücholzerS Worte in Indlce Chronol . auf« >554 Jahr : fruit vir dodhflimus , eiusque scripta non folum apud Catho - Iicos , fed etiam apud Euaugalicos quosdam in fummo habentur pre -
tjo . Quenstädt , ein lutherischer Schriftsteller führet diese Worte an , ohne daß er darwider etwas zu sagen findet . Er führet noch andere an , die ich zum Unterrichte de« Leser« abschreibe . Iohanncs Ferus , alias Wild . Francifcanus , Eccleliaftes Moguntinus , vir dodhts et elo - quentia fingulari praeditus . Scripfit latino et culto fermone pias et cruditas hieubrationes , ( teil , annotationes in Pentateuchum , in lob , Ecclefiaften , Threnos , Ionain , Matthaeum , Iohannem , A6la Apo - ftolorum , Epiftolam ad Romanos ) in quibus tarn veterum , quam recentium Expofitorum Iabores veluti in conipcndium redegit , tefte Sixto Senenfe Libr . IV , Bibi . S . Quenftaedt , de Patr . Viror . illuftr . pag . 244 , 245 . Man glaube nicht , daß Quenstädt da« ganze Verzeich - niß von den Werken de« Ferus gegeben hat . Sie enthalten noch viele andere Bücher . Man ziehe da« Bücherverzeichniß von Oxford , und den Teißier , auf der 8 ; S . des I Bandes der Zusätze zu denen au« dem Thuann« gezogenen Lobsprüchen , zu Rathe .
( B ) lLr ist in gewissen Dingen den Grundsayen der Glaubens - verbesiercr geneigt gewesen . ^ Sie haben sich bemüht , dem Men - sehen seine Verderbnis und die Nothwendigkeit zu erkennen zu geben , zu der Barmherzigkeit Gottes , ohne das geringste Vertrauen auf die gu - ten Werke , Zuflucht zunehmen . Ihre Gebethsformeln sind mit diesen Meynungen angefüllt ; und dieß kommt mit den Grundsätzen der römi , schen Kirche so wenig überein , daß die Glaubenseiserer in Frankreich wohl hundert und hundertmal wider das Kirchenbuch der Protestanten deswegen unnöthige Zänkerepen angefangen haben . Allein folgendes hat ihnen Drelincourt geantwortet . Er hat ihnen unter andern gewie - sen , daß Johann Ferus Gebethe verfettiget hat , die voller solchen Ge - danken sind , die sie verdammten . Siehe das erste von den neuen Ge , sprächen wider die Glaubenseiserer über den Dienst der reformirten Kir - chen , 12 u . f . S . Die Anführung aus diesem Franciseaner sind in den Büchern dieses reformirten 'Predigers unzahlig . Colomies in feinem pro - restantischen Rom 59 S . führet eine Stelle de« Ferus , aus der Ausle , gung de« VIII Cap . des B . der Richter an , die ich nach ihm hersetzen will . »Wie viele Dinge giebt es , die von den Heiligen in einer guten „ Absicht eingesetzet worden , welche wir heutiges Tage« theil« in Mi« - „ brauch , theils in Aberglauben verkehrt sehen ? Als z . E . die Feyertage , „ die Gepränge , die Bilder , die Messe , die Klöster u . s . w . Keine von „ diesen Sachen ist so eingesetzet worden , wie man sie itzo hält . Und „ dennsch schweigen unsere Gideon« ; sie räumen den MiSbrauch nicht „ auf die Seite , sie schaffen den Aberglauben nicht ab . , » In der Bibl . «hoifie , pag . 78 . saget er , daß diejenigen , die gern eine schone Aus« gäbe von des Lerus Auslegung über den Johannes in ihre» Süchervorrathen haben wollten , die lovenscbe von 1559 suchen sollten , welche allen andern vorzuziehen wäre ; denn außer daß sie in Folio ist , so hat sie eine Zueignungsschrist dieses Gottes - sürclirigen und beredten Lrannscaners , an Sebastianen , ßchofen Mayn ; , welche die andern nicht haben . Jn dieser Zuschrift bekennet ^erus offenherzig , daß er sich einiger Gtel - len aus den Ausleaunqen der Protestanten , des Bremms und Oecolampttdius bedienet hat ; allein setzet er dazu : Ea tantum tranftuli , quae bona , Ecdeliallicaeque doärinae confona videbantur , et «juae viri illi non in Schifmate . fed in Cathohca Ecclefia didicerant . , ( C ) Er ist deswegen von einem spanischen Iacobiner angegrif . fen worden . ^ Der berühinte Dominicu« a Svtv , hat 1554
p . »7« . 0 Ebendaselbst .
zu Salamanca , ein Buch herausgegeben , welck>eS betitelt ist : Annota . tiones in Commentarios Ioannis Feri Moguntinenfis , fuper Euange - lium loaunis , und eS an den Ferdinand Valdes , Generalketzerrichter , gerichtet . Er hat den Ferus beschuldiget , daß er das Lutherthum an 67 Stellen seiner Auslegung über den St . Johannes gelehrt hätte . Wenn sich FeruS nicht verantwortet hat , so ist t ( nicht aus dieser Utv fache geschehen , die Nieolaus Antonio , Bibl . Script . Hifp . Tom . I , pag . 257 . anführet . Fero ipfo feu perfuafo feu diffimulante ; e« ist darum geschehen , weil er gestorben war , und nicht aus der Ursache , weil er entweder die Schuld von Herzensgrunde erkannt hat , oder sich so stellen wollen , als wenn er nicht« von dem gewußt , wa« Soto heraus« gegeben hatte . Aber man nahm auch in eben demselben Lande , wo er war angegriffen worden , seine Partey . Michael Medina , ein gelehr - ter Mönch von dem Franciscanerorden , hat zu Alcala De« Hena ? es im »55 * Hahre , em Buch unter diesem Titel herausgegeben : Apologia Ioannis Feri , in qua feptem et fexaginta loca Commentariomra in Ioannem , quae antea Dominicus Soto Segouienfis , Lutherana tra - duxerat , ex fanöa Scriptura , Sanöorumque dodlrina , reftituunhir . Diese Schutzschrist ist von der Versammlung der verbothenen Bücher verdammet worden , und der Verfasser hat sich verbunden gesehen , von seinem Glauben Rede und Antwort zu geben . Alii quando quod annem Ferum fuae fedtae Francifcanae fodalem ab impetu Dominici Soti apologetico libro defendiflet , caufam religionij dixit , in qua rnen fuam innocentiamprobauit . Nie . Ant . Bibl . Script . Hifp Tom II pag . m . Hieraus kann man schließen , daß de« Ferus Rechtgläubig' feit bep den Ketzernchtern eine sehr zweifelhafte Sache , wo nicht noch wa« ärgers , gewesen ist . '
© ) m< * n fe^et vovmxb , c» hatten die Reyer feinen Schriften reÄ3eber3ef«3et , di , mcht in der Urschrift stünden . ? Eben derselbe Medina hat mn Hülse einiger andern dasjenige von des Fern« Auslegung über da« Evangelium Matthai unterdrücket , wa« er für dienlich erachtet , und sie zu Alcala De« Henare« im , 562 Jahre wieder drucken lassen . Er hat vorausgesetzt , e« hätten sich die Stellen , die er wegnehmen müssen , durch Betrug der Seetirer nach dem Tode de« Verfasser« in seine Werke eingeschlichen . Purgauit etiam , ne id igno - res , leäor , ; Michael nofter eiusd . m Feri Sermoncs feu Cemmentaria in Matthaeum , quae inedita ab eo reliä® haereticorum inter manu , tabis quidquam contraxerant : quod et agnouit Sixtus Senenfit Libr . VI . Bibliotbecae Sanfim annotatione LXXII . Operas auteni cum Medina Rodericus Vadillus Benediöinus , et Petrus Carolus Prior Vclefienfls Ordinis Sanfti Iacobi reftituendi his maneipaue - runt , Complutique edi correftiora curauerunt anno 156a , in 4 Da« Bücherzeichniß von Oxford gedenket > ) der Auslegungen des Feru« über da« Evangelium Johannis , und über den ersten Ärief desselben Apostel« ; dieser Auslegung , sage ich , die vom Michael Medina sert , und zu Aleala Des Henares 1569 , und 1578 gedruckt worden - »deines
englischen Buches zu London im 1606 Jahre gedruckt , von W Crasbaw geschrieben , wo man sich beklaget , daß die Papisten die Schriftsteller ver . falschen ; und man führet darinnen zum Beyspiele die Auslegung de« Feru« über den I Dr . Johannes an . ' y a
( E ) lLs fehlet wenig , daß er nicht mir den Wiedertäufern , , - - gleiche Meynung gehabt . ] Ich habe dieses in dem Grotiu« an dem Orte gelesen , wo er beobachtet , daß viele ehrliche Leute , in Be - trachtung der Barbareyen , die im Kriege begangen werden , geglaubt haben , daß niemand in denselben gehen solle . Cuiti» immanitatis con - foe<5ku multi homines minirac mali co venerunt , vtChriftiano , cuius difeiplina in Omnibus hominibu» diligendis praeeipue confiftit , onuiia arrna interdicerent ; ad quo« acccderc interdum videntur et Rrr z jo .

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.