Creator:
Bayle, Pierre Gottsched, Johann Christoph La Croze, Maturin Veyssiere
PURL:
https://dibiki.ub.uni-kiel.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:8:2-7317

334
Drußbizki .
Johann Dmmmond , der älteste Sohn Milcolumbus de« V , hat sich mit Elisabethen Lindsey , der Tochter des berühmten Grafen von Craivfurt , verheirathet , EPilbelm Drummond , Johanns Sohn und Gemahl der Jsabelle Campbell , einer Tochter des Grafen von Argvll , hat zween Söhne , Walther und Andreas , gehabt ° . er und seine Familie hat einen össentli - chen Krieg mit dem Hause von Murray geführet , und einige von seinen Freunden haben in der Kirche zu Minnivard , einige Edelleute aus dem Hause von Murray , barbariscl ) er weise verbrannt . Er ist höchst un - schuldig an diesem Verbrechen gewesen , und gleichwohl ist ihm der Kopf abgesprochen worden , weil der König ihm ungnädig war . Das Urtheil ist vollzogen worden . Sein Sohn , Andreas , ist zum Baron von Del - lichlon erhoben worden , und hat eine Nebenlinie gestiftet , davon der letzte männliche Nachkomme , Morl ? Drummond , vier Töchter terlassen hat , welche ansehnliche Heirathen gethan haben . Die eine davon ist Caryls , Secretärs des Königes Jacob , Gemahlinn gewesen . TPul * »her Drummond , Wilhelms ältester Sohn , hat mit Elisabethen Gro - ham , der Tochter des Grafen von Montrose , nur einen einzigen Sohn erzielt , nämlich :
Daviden Drummond , welcher Margarethen Stuart , die Tochter deS Herzogs von Alban , Unterköniges von Schottland , geheirather , von welcher er nur eine Tochter gehabt , die des Herrn von Poury Ogilby Gemahlin» gewesen . Nach dem Tode der Margaretha hat er sich mit Lilien Ruthven vermählet , die ihm fünf Töchter zur Welt gebracht : I . Johannen , die Gemahlinn Johanns , Grafen von Montrose , Kanz - lers und Unterköniges von Schottland : II . Annen , vermählt mit Johann , Grafen von Marr , Großschahmeistern von Schottland : III . Milien , Gräfinn von Crawford : IV . Catharinen , Frau von Tullibardinn : V . und Margarethen , Frau von Keir . Die zween Söhne David Drummonds sind parricius , von welchem wir bald reden werden , und Jacob , Herr von Maderly , von welchem die Vi - regrafen von Strathallan und die Barone von Marchani entsprossen . Der erste , der zum Vicegrafen von Strathallan gemacht worden , hat Wilhelm Drummond geheißen . Er ist Generallieutenant der Ar - meen des Königes Jacob , und so wohl ein großer Kriegs - als Staats - mann gewesen .
patricius Drummond , der mit Margarethen Lindsey , einer Tech -
ter des Grafel , 'von Crawford , des Stammes der Linie von Edzel , ver - mählr gewesen , hat fünf Töchter gehabt . I . Catharinen , Gräfin» von Rothes : II . Milien , Gräfinn von Dumferlin , die Mutter der Gräfinnen vonLauderdale , vonKelli , von Balcarres , und von Cachneß : III . Johannen , Gräfinn von Roxburgh , Hofmeisterinn von den dern Carls des I - IV . Annen , Frau von Torray Varclay : V . und Elisabethen , die Gemahlinn des M ) lord Elphinston . Außer diesen füns Töchter n hat Parricius Drummond noch zween Söhne , Jacob und Johann , gehabt .
Jacob Drummond , ernannter Graf von Perth , hat sich mit Jsa« bellen Scatoun , der Tochter des Grasen von Winten , vermählet , und nur eine Tochter hinterlassen , welche die Gräfinn von Sunderland ge - wesen . Er ist jung gestorben . Johann , sein Bruder , Graf von Perth , ist ihm gefolget : er ist mit Johannen Kerr , der Tochter des Grafen von Roxburgh vermählet gewesen , mit welcher er vier Söhne und zwo Töchter erzielet , davon die eine , Gräfinn von Wigton , und die andere , Gräfinn von Tullibardin gewesen . Die vier Söhne sind der hier fol« gende Jacob : Robert , der in Frankreich gestorben : Johann , der die Linie von Logy Almond gestiftet , und^vilhelm , Graf von Roxburgh , welcher den Grund zu den Linien von Roxburgh und Bellandin ge - leget hat .
Jacob Drummond , der II dieses Namens , Graf von Perth . har sich mit Annen Gordon , der Tochter des Markts von Huntley vermal ) « let , und von ihr zween Söhne und eine Tochter gehabt , nämlich Jaco , ben , von welchem ich in der folgenden Anmerkung reden werde , Jo» Hann und Annen . Diese ist eine Dame von großem Verdienste , und mit dem Grafen von Erroll , Connestabel von Schottland vermählet . Johann Drummond , Graf von Melfort , Secretär Jacobs des II , Königes von Großbritannien , ist zweymal vermählet gewesen , erstlich mit der Erbinn von Lundin , mit welcher er drey Söhne und drey Töch - rer gezeuger . Diese sind Anna , vermählt mit dem Baron von Hou - ston , Elisabeth , die Gemahlinn des Vicegrafen von Strathallan , und Maria , die noch unvermählet ist . Die drey Söhne sind Jacob , Ba - ron von Lundin , Robert und Carl . Zum andernmale har er sich ver - mahlet mit Euphemien Wallace , einer Tochter des Thomas Wallace , Barons von Craigie , des Haupts einer sehr alten Familie . Aus dieser andern Ehe hat er sechs Söhne und drey Töchter gehabt , Johann , Herrn von Torrh , Thomas , Xvilhelm . Andreas , Reinald und Philippen ? Catharinen , Theresien und Marien .
( B ) Jacob Drummond , ver III dieses Namens , Graf von perth . j Er ist im 1678 Jahre zum Sraarsrathe , im , 6z - Jahre zum Oberrichter von Schottland , im 1684 Jahre zum Großkanzler erhoben worden . Er ist durch Lesung der Papiere welche man in dem Cabi - nere Carls des II , wegen des ReligionsstreiteS , gefunden , so gerühret den , daß er , nach auftichtiger Untersuchung dieser ReligionSsache , geglau , bet : es fey die katholische Religion die einzige wahre , und sich öffentlich dazu bekannt hat . Seine Ergebenheit gegen diese Kirche und den Dienst de« Königes Jacobs , zu welchem er nach Frankreich zu gehen be« mühet war , haben ihn vielen Übeln Begegnungen , so wohl von Seiten des Volkes , als des schottländischenRathes , unterworfen . Er ist auf dem Schlosse Sterlin zwey Jahre und sieben Monate sehr genau ver - wahret worden : worauf man ihm , wegen einer Krankheit , kurze Zeit , frische Lust zu schöpfen , erlaubt , und nach diesem wieder ins Gefängniß gesetzer . woraus er erstlich nach neun Monaten gekoinmen . Endlich ist ihm erlaubet worden , sich außerhalb des Königreichs zu begeben . Er hat sich nach Rom begeben , wo seine Tugend und sein Eifer für die ka« tholische Religion sich Hochachtung erworben , nämlich 1695 . Seine aU lerabgesagtesten Feinde haben ihm niemals ein ander Verbrechen , als seinen katholischen Glauben , vorwerfen können . Er ist dreymal ver - mählet gewesen : 1 ) mit Johannen Douglas , der Tochter Wilhelms , Markis von Douglas ; - ) mit Lilien , Gräfinn von Tullibardin ; z ) mir Marien Gordon , der Tochter Ludwigs , Markis von Huntley , und Schwester des Herzogs von Gordon . Aus der ersten Ehe sind cnt - sprossen . Maria , die'Gemahlinn Wilhelms , Grafen von Marishall , Erbmarschalls von Schottland : Anna , die noch unvermählt ist , und Ja« cob , Mylord Drummond , welcher im i ; Jahre seines Alters die Aka« demie zu Paris verlassen hat , um im >68 ? Jahre mit dem Könige Ja - cob nach Inland überzugehen . Er hat sich bey der Belagerung von Londonderri , in den Schlachten bey Newton , Butler und Boyne befun - den . Nach feiner Zurückkunft in Frankreich , mit dem Könige Jacob , har er seine Uebungen auf den Akademien zu Paris getrieben , und ist daraufFrankreich . Italien , Flandern und Holland durchgereist . Geen« wärtig ist er in Schottland . Die zwo andern Ehen des Grafen von Perth haben ihn eine jede mit zween Söhnen beschenkt .
" , ^Caspar ) ein pohlnischer Iesuite , begab sich dm 24August , 1609 , vier und zwanzig Jahre alt , in die sellschaft . Er hat dar , nnen , nach und nach , die ansehnlichsten Aemcer verwaltet ; denn er ist nicht allein sieben Jahre Lehrmeister der ProbemöiHe , sondern auch verschiedenem« ! Rector des Collegii , und zweymal Provincial von der Landschaft Pohlen gewesen . Diese Provinz hat ihn zweymal , als ihren Anwald , nach Rom geschickt , und er hat daselbst zwoen allgemei - nen Versammlungen beygewohnet^ . Er ist ein Mann gewesen , der sich im Gebethe sehr vertieft hat , und man glaubet : Gott habe ihin viele Dinge offenbaret . Seine Andacht geaen die Jungfrau Maria ist in dem höchsten Grade gewesen . Er war gegen sich selbst auf eine erstaunende Weise hart ( A ) . Er ist den 2 April , 1660 , zu Posen gottselig Lestorben , und man so daß sein Körper verschiedene Jahre von allen Arten der Verwesung befreyt
aber nicht viele davon herausgegeben ( B ) wichtige Dinge d ( C ) .
Sein Leben , weli
1660 , zu Posen gottselig gestorben , und man lag« : geblieben . Er hat verschiedene Bücher verfertiget ; vom Daniel Pawlowsky « aufgesetzt worden , enthalt viele
" ) Die wahre Rechtschreibung nach dem Pohlnischm ist Dru ; bicki . Ich bin deS unten angeführten DibliothekschreiberS der suiten gefolger . / ' ) Der achten und der zehnten , c ) Es ist zu 'Anfange des 1670 Jahres zu Cracau gedruckt worden . <0 Aus des Na - ftri Sotuc'^
thanael Sotuel Bibliothek der Gesellschaft Jesu , - 76 <
( A ) ( Bviff gegen sich silbs ? auf eine erstaunende weist hart ge - westn . ] Solches bezeugen die Striemen , die man in seiner letzten Krankheit an seinem Leibe gefunden , als Wirkungen , der an sich selbst verübten entsetzlichen Züchtigung . Defpicientiflirnus fui , cor . piis fuum inclementer admodum traftabat , id quod pattiit in extre . mo niorbo , quando infirmariis exuentibtis eum et induentibus , car . nes miferandum in modum flagris concifae apparuerunt . Nathan . Sotuel , Bibl . Soc . Iefu , p . 276 .
( L ) Er hat verschiedene Bücher verfertiget ; aber wenige
davon herausgegeben . ] Unter währendem Zwischenreiche hatte ein Professor zu Cracau eine Schrift wider die Jesuiten herausgegeben , die unter dem Adel ausgetheilet worden . Caspar Drusbizki hat diese Schmähschrift beantwortet . Seine in pohlnischer Sprache herausge - gebene Antwort hat zum Titel : Declaratio memorialis exorbitan - tium , et proceflus Academiae Cracouienfis mter ordines diftributi . Aus diesem bloßen Titel kann man erkennen , baß dieses kein Proceß gewesen , der wider die Jesuiten von einem einzigen Professor der hohen Schule zu Cracau geführet worden : sondern daß der ganze Körper der
Universitär

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.