Creator:
Bayle, Pierre Gottsched, Johann Christoph La Croze, Maturin Veyssiere
PURL:
https://dibiki.ub.uni-kiel.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:8:2-7171

Z2o Dolabella .
lassen hat : nämlich , daß Cäsar nicht auf eine solche Art nachgegeben , dem Rathe gefolget wäre , den ihm sein Herr gegeben hatte , denselben
daß er dem Dolabella nicht das Forderungsrecht gelassen hätte . Cr hat es dem Ueberwinder zu überbringen , um dadurch seine Begnadigung zu er -
unentschieden gelassen , ob die Widersetzung des Marcus Antonius nich - halten . Appian . de Kella Ciu . Libr . IV . Appian nennet ihn Mar -
tig oder gültig wäre ? Ich glaube offenherzig , daß er sich wegen dieser suS , aber Dio nennet ihn Octavius . Daher ist es gekommen , daß
zween Männer in Verwirrung gefunden , und daß er , ob er gleich eines UsseriuS in Annalibus vorgegeben hat , daß sich Marsus und Octa -
Tages gesaget : er fürchte sich vor keinen so fetten und wohlgeputzten vius in Laodicäa entleibet hätten . Man kann in einer von den
Leuten , wie diese , ( Plutarch , im Antonius , 9 - 1 S . ) sondern vor den philippischen Reden sehen , daß Marsus Oetaviu« , ein elender römischer
blassen und magern Gesichtern ; ( er wollte vom Brutus und Caßius Rathsherr , nur eine einzige Person gewesen ist . Cicero redet mit der
reden , ebendas . ) gar wohl empfunden , wie ihm die Freundschaft des äußersten Verachtung von ihm . Quid opus fiiit cum legione praemif -
Marcus Antonius und des Dolabella zur Last gewesen . Es ist ver - fo Marfo nefcio quo Odteuio , fcelerato Iatrone atque egentc , qui
muthlich zwischen ihm und dem Marcus Antonius , wegen des Dola - popularetur agros , vexaret vrbes , non aä fpem conftituendae rei
bella Consulats . ein geheimes Verständniß gewesen ; allein es ist gewiß , familiaris , quam tenere eum pofle negant , qui norunt ( mihi enim
daß ihn Marcus Antonius bey andern Gelegenheitm trotzig angeredet hic Senator ignotus eft ) fed ad praefentem paftum mendicitatis
hat : z . E . als Cäsar nach dem afrikanischen Kriege , wegen der verkauf - fuae ? Confecutus eft Dolabella . Cicero , Philipp . XI . cap . II . Die ?
ten Güter des Pompejus , Rechnung von ihm gefordert . Hier ist eS , ser von dem P . Noris , Cenotaph . Pifan . p . 278 . getadelte Fehler des
was Cicero davon gesaget hat : man könnte die Sache nicht besser dre - UsseriuS , ist um so viel weniger zu entschuldigen , da Appian seinen Mar -
hen . Appellatus es de pecunia , quam pro domo , pro hortis , pro suS durch eine Bedienung von viel kleinerm Umfange , ( nämlich beePrac -
feäione debebas ; primo refpondifti plane ferociter : et ne omnia fedhis no & urnarum excubiarum , " ) zu erkennen giebt , als diejeni«
videar contra te , propemodum aequa , et iufta dicebas . A me C . ge ist , die Dio seinem Octavius gegeben hat . Ich glaube , daß man im
Caefar pecuniam ? cur potius , quam ego ab illo 1 an ille fine me Dio Mxgeof Oxraai'oc , und nicht mo * r«Bi'o« lesen müsse . Will
vicit ? at ne potuit quidem ; ego ad illum belli ciuilis caufläm at - man mir sagen : daß man vielmehr im Cicero Marciis ( Dctaviua ,
tuli : ego leges perniciofas rogaui . - - - Num fibi foli vicit ? und nicht Marsus Octavius lesen müsse , so antwortete ich : daß sich
quorum facinus eft commune , cur non fit eorum praeda commu - Meine Muthmaßung darauf gründet , weil Appian diese Person ganz
nis ? ins poftulabat : fed quid ad rem ? plus ille poterat . Cicero , kurz Marsus genennet hat . ES wäre abgeschmackt , wenn man im Ap -
Philipp . II . cap . XXIX . Nach seinem letzten Feldzuge in Spanien pian Marcus lesen wollte , denn in einer Historie nennet man die
ist ihm Cäsar viel höflicher begegnet , ( ebendas . XXXII Cap . ) er hat Leute nicht mit ihrem bloßen Vornamen . Ich wollte Glandorps Vor -
ihm tausenderley Freundschaft erwiesen , welches zu erkennen giebt , daß aussetzung , Onomaft . p . 638 . nicht gerne völlig verwerfen , daß dieser
er ihn für einen sehr unehrlichen Menschen angesehen hat , der ihm so Mcnsch Marcus Octavius Marsus geheißen hat
wohl Dienste , als Schaden zu erweiftn , höchst geschickt war . Cicero ( G ) Die Fehler des Moreri sind wichtig . ) l . Hätte er nicht
aiebt dem Julius Cäsar , wegen der Wahl guter Freunde , ein sehr ubel als eine zweifelhafte Sache vorbringen sollen , daß die Dolabellcn von
Heugniß . ~Habebat hoc omnino Caefar : quem plane perditum aere den Corneliern entsprossen sind . Dieß ist eine gewisse und jeder ,
alieno , egentemque , fi eundem nequam hominem audacemque co - man» bekannte Sache . II . Da er vom Dolabella , einem , wegen des
xnouerat , hunc in familiaritatem libentiflime recipiebat . Ebendas . MvrdeS an dem TrebvniuS , erklärten Feinde der Republik redet , so
Uebrigen« findet man in AppianS IIB . vom bürgerlichen Kriege eine lange hätte er weder seinen Namen , noch Vornamen vergessen sollen , Ich
ErzählunavenderHaushaltungdesMarcuSAntoniuS . inAbsichtaufdaS sage ebendasselbe wegen der andern Dolabellen , von welchen Moreri
Consulat des Dolabella vor ihrer Versöhnung , und nach Casars Tode . geredet hat . III . Hätte er nicht sagen sollen : daß er im 710 Jahre für
( 0 ) Marcus Antonius und Dolabella > - « chacen aiu einen Feind der Republik erkläret worden , sondern im ? » Jahre : denn
fanalich einige Dinge , woraus die wohlgesinnten eine gute Vor , man hat den Tod des TreboniuS , ein Jahr nach Cäsars Ermordung , in
bedeurung zogen . ) Marcus Antonius hielt drey Tage nach Casars Rom erfahren . Fabricius , in Vita Cicer . ad ann . vltim . p . 214 . Man
Tode eine Rede in dem Rathe über den Frieden , und die Eintracht , und merke , diesen Fehler betreffend , daß es verschiedene ZeirrechmiugSkundige
bezauberte alle ehrliche Leute . Er schickte den Verschwornen seinen giebt , welche behaupten , es sey Cäsar im 7» ? Jahre ermordet worden .
Sohn zur Geisel , die sich nicht getrauten . vom Capitol herunter zu ge - Man sehe die Anmerkung ( 0 ) , bey dem Artikel Casar . Hirtius , wel -
hen . Cicero verweist ihn öfters auf diesen Tag zurück . Vnum illum cher im 7 " Jahre Cousul gewesen , hat wirklich seine Amtsverrichtun -
diem , quo in aede telluns Senatus fiiit , non omnibus 11s menfibus gen verwaltet , alS ihm MarcilS Antonius geschrieben : Dedifle poe -
quibus te quidam multum a me diffentientes beatutn putant , antepo - nas fceleratum ( er redet vom TreboniuS ) cineri atque oflibus clarif -
nis J Quae fuit oratio tua de concordia ? Quanto metu veterani , fimi viri , et apparuifle numen Deorum intra finem anni vertentis
quanta follicitudine ciuitas tum a te liberata eft ? Cicero , Philipp , aut iam foluto fupplicio parricidii aut impendente laetandum eft .
I cap . XIII . Er saget in der II Philippica , im XXXVI Cap . Qui tu Cicero , Philipp . XIII c . XI . IV . Hätte er den Dolabella nicht durch
vir Dii immortales , et quantuj fiiifles , fi ilhus diei mentem ferua - seine große Gewalt über des Marcus Antonius Gemüthe zu er -
re potuiiles ! Pacem haberemu« , quae erat faöa per obfidem , etc . kennen geben sollen , weil die Streitigkeiten dieser zween Männer tau -
Man sehe zu Ansänge der l philippischen Rede die guten Dinge um - ftudmal bekannter sind , und viel länger gedauert haben , als ihr gutes
ständlich , die Marcus Antonius gemeinschaftlich mir dem Dolabella ge« Verständniß . Quormn fummura quondam inter ipfos odium , bei .
than hat Dieser hat ins besondere eine sehr herrliche und dem gemei , Iumque meminiftis , eesdem poftea fingulari inter fe confenfu , et
nen Besten höchst nützliche Tlxtt verrichtet . Ein Zusammenfluß von amore deuinxit unpuriffimae naturae et turpiflimae vitae fimilitu -
Leuten aus allen Gattungen des Standes erwiesen einer Säule von do . Cicero , Philipp . XI . cap . I . V . Hätte er ihn nicht von des Cice -
Marmor göttliche Ehre , welche mitten auf dem Markte dem Julius ro Schwiegersohne unterscheiden sollen . VI . Vielleicht mich nicht von
Cäsar zu Ehren war aufgerichtet worden . ( Sueton . in Caefare , cap . demjenigen , der den Proceß derjenigen Frau an den AreopaguS zurück
LXXXV . ) Dolabella hat diese Säule niederreißen und eine große An - gewiesen hat , die in Smyrna ihren Ehmann mit Gifte vergeben hatte ,
zahl von diesen Aufwieglern mit dem Tode bestrafen lassen . Er hat da - Valesius will nicht glauben , daß der Dolabella , der diese Frau nicht ver«
durch der Plünderung der Stadt vorgebauet : denn ihr Endzweck war , prtheilen wollen , von demjenigen unterschieden sey , der den TreboniuS
alle Liebhaber der Freyheit verhaßt zu machen . Cum ferperet in vrbe hinrichten lassen , und in Laodicäa umgekommen ist . Valefius in Am .
infinitum malum , ldque manaret in dies Iatilis , iidemque buftum mian . Marcell . Libr . XXIX . cap . II . p . m . 562 . VII . Allenfalls hätte
in foro facerent , qui illam infepultam fepulturam etfecerant ; et quo . er dem Urheber dieser Zurückweisung nicht den Vornamen Cnejus ge -
tidie maeis magisque perditi homines cum fui fimilibus feruis , te - ben sollen , weil ihm Valerius Maximus den Vornamen publius bey -
äis ac templis vrbis minarentur , talis animaduerfio fuit Dolabellae leget . Uud man sage mir nicht , daß ihn Aulus Gellius Cneus nennet '
cum'in audaces fceleratosque feruos , tum in impuros et nefarios denn außer , daß Moreri nicht den Aulus GelliliS . sondern den Vale -
liberos talisque euerfio illius exfecratae columnae , vt mihi mirum riuS MaximuS anführet , so hätte er bemerken sollen , daß AuluS Gel -
videatur etc . Cicero , Philipp . I . cap . II . Man sehe in der Anmer - lius den Valerius Maximus . als sein Original , anzieht . Es schicket
kung ( L' ) , des Artikels Tullia , noch eine andere Stelle des Cicero , über sich also weit besser , den Abschreiber durch den Valerius Maximus , als
eben diese Materie . diesen durch den Abschreiber zu verbessen . VIII . Hätte er nicht versi -
( E' ) <£r blieb ju Smyrna , und ließ daselbst den TreboniuS chem sollen , daß die Frau , deren Proceß er an den Areopagus zurück
verrätheriscber weise hinrichten . ) Er erwies ihm so viele Freund - gewiesen hat , deswegen angeklaget worden , weil sie ihren Ahmann ,
schaftSbezeugungen , daß er ihn dadurch abgehalten , auf feiner Huth zu und einen Sohn aus einer andern Ehe , mit Gifte vergeben hat ;
ftnn : es ist ihm also leicht gewesen , sich in der Nacht von Smyrna denn der natürlichste und richtigste Verstand von den Worten des vom
Meister zu machen , und des TreboniuS Haus zu stürmen . Er hat Moreri angeführten Schriftstellers : Mater Familias Smyrnaea virum
ihn zweene Tage grausam martern , und dann den Kopf abschlagen las - et filium interemit , cum ab his optimae indolis iuuenem , quem ex
jen , und ihn auf die Spitze eines Spießes feste machen lassen , um den - priore viro enixa fuerat , occifum comperiflet . Val . Max . Libr . VIII .
selben zur Schau zu stellen ; der Körper wurde durch die Straßen ge - cap . I . zu Ende , ist , daß diese Frau ihren Ehmann uud den mit diesem
schleppet , und endlich ins Meer geworfen . Cicero wird uns alles die - Manne gezeugten Sohn vergiftet hat ; weil sie den Sohn umgebracht
seö auf eine sehr beredte Art , in der XI philippischen Rede , II Cap . sa , hatten , den sie von einem andern Manne gehabt Aulus Gelliuö , weU
id piitaret ? fecutae collocutiones familianffimae cum Trebonio , Valerius MaximuS abgeschrieben , hat den Sinn , davon ich rede , sowohl
complexusque fumniae beneuolentiae falfi mdices exftiterunt in amo - begriffen , daß er ihnen eine solche Ordnung gegeben , die den Lesern nicht
re fimulato : dexterae , quae fidei teftes eile folebant , perfidiae funt , den geringsten Zweifel läßt : Mulier Smyrnaea . . . . id fecifie
et fcelere violatae : nochirnus introitus Smyrnam , quafi in hoftium confitebatur , dicebatque habuifle fe faciendi catilam , quoniam idetn
vrbem , quae fidiflimorum , antiquiflimorumque fociorum . - - - 1II1 mantus etfilius altervm fili vm mulieris ex viro prio .
Interficere captum ftatiin noluit ; ne minis , «redo , in vidloria Übe - re genitum , adolefcentem Optimum et innocentifl5mum , exceptum
ralis videretur ; cum verborum contumeliis optimutn virum ince - infidiis occidiflent . Aulus Gelliu» , Libr . XII . cap . VII . Ammia -
fto ore laceraflet , tum verberibus , ac tormentis quaeftionem ha - NUs MarcellinuS hat ohne Zweifel , da er von dieser Sache redet ,
buit pecuniae publicae idque per biduiim : poft , ceruicibus fradtis , die Zweydeutigkeit Wrmiebcn , die in des Valerius Maximus Wor ,
caput abfcidit , idque aftixum geftari iullit in pilo ; rehquum corpus ten übrig blieb : weil er aber im XXIX B II Cap . aus der 562 , 36 }
tradVum , atque laceratum abiecit in mare . Man gehe selbst zu der Seite , sehr verfälscht ist , so kann er unsere Zweifel nicht vollkommen
Quelle ; denn ich würde es allzulang machen , wenn ich dasjenige alle« heben . Einige Ausgaben enthalten : Smyrnaea mater familias filimn
anführen wollte , was ich hiervon in der von mir angezogenen Rede profrivm et maritum venenis necafl'e confefiä ; andere haben
finde . Man wird hier unten , in der Anmerkung ( L ) , die andächtige sobolem propriam . Alles dieses verdammet den Moreri .
Betrachtung des Marms Antonius , über den Tod dieses Mörders von dem Im Vorbeygehen wollen wir etwas bemerken , das man hundert tau -
Cäsarfinden . Man machet sich eine moralischeSckireibart , deren sich die sendmal wiederholen müßte , wenn man bey allen Gelegenheiten davon
allerschändlichsten unter allen Menschen zu bedienen , die Kühnkeit haben . reden wollte : daß die lateinische Sprache den Vortheil nicht hat , alle
( F ) Dolabella erwählte die partev , sich ; u entleiben . ] Er Zweideutigkeiten wegzunehmen , wie sie die unsrige wegnimmt . Hier
entleibte sich selbst , wie Dio Caßius im - , 7 Buche , auf der 393 S . saget : ist Valerius Maximüs , welcher sich bey der Enäbliing einer seltsamen
altein andere sagen : daß ihm einer von seinen Trabanten , auf sein Bit« und ganz erstaunlichen Sache eines Ausdruckes bedienet , der die Aus ,
ten , den Kopf abgehauen , und - sich darauf gerödtet habe , ohne daß er leger wegen der Art des von dieser Frau begangenen Verbrechens thei -

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.