Creator:
Bayle, Pierre Gottsched, Johann Christoph La Croze, Maturin Veyssiere
PURL:
https://dibiki.ub.uni-kiel.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:8:2-6263

Corccone . Cordier .
229
unvergleichliche Beurtheilungskrast gehabt . Er hatte eine landerinn geheirathet , von welcher er zwo Tockter gebadt , Sie nock Key - Hofe in Diensten einiger Damen sind . Die Gra - sinn von Liesque hat eine davon . Er hat rvenig Vermögen ge» b«bt , aber fo haaswitthlick geleber , und sick so nette und rein , lick gekleidet , daß nickts darüber gewesen . Er ist ein großer Freund des Abt» von Elbcne gewesen . Ebend . 30 S .
( H ) Der Marsckall vonVassomuierre hat sick wider ihn Heft tig erzürner . Z Dieß ist bey Gelegenheit einer Stelle des Dupleix ge - schehen , die ick hier oben angesührer h . ibe . Wir wollen sehen , wie ihn dieser Marschall in den Remarques für les Vies de Henri IV et Louis XIII du Dupleix , p . 11 . tadelt : Es ist nickts Frostigers und besonnener« , als dieses ganze Capirel : er har keine andere ehrli - - cke Franzosen zu nennen gebabt , daß er diesen , wegen Verra - therey aus Florenz Verbannten , mit seiner schonen Erfindung , seine wichtigen Nackrickren in der - Hand zu tragen , anführen muflm ; weil diejenige , welcke er vorzugsweise besckreibt , seil» kommet , kommet , kommer , gewesen : so , daß der Ronig sehr fein seyn
müssen , wenn er sick auf diese Nachricht einlassen wollen . Es ist der - Historie von Frankreich viel daran gelegen , daß sie mit dem - Herkommen dieses Corbinelli ausstafsirt ist , »nd dieser sollte ein ehrlicker Mann gewesen seyn , der in der Versckwo , rung verwickelt gewesen , seinen Fürsten mir dem Radelsfübrer , Pandolfo Puccio , zu ermorden , welcker wegen seiner Sckand , that an einem eisern - Haken gehenkt worden , und zwar in den Fenstern des Pallastes . Man merke wohl , daß diese Verschwörung , so abscheulich sie auch gewesen seyn mag , dasjenige nicht widerleget , was andere von den guten Sitten des Corbinelli sagen . Die Staarsver - schworungen sind die größten Verbrechen , die man nur begehen kann : und nichts defloweniger hat es Leute gegeben , die sich aus Bewegung« , Ursachen darein verwickeln lassen , die sie . sittlich davon zureden , für sehr gut gehalten haben ; so gewiß ist es , daß das Gewissen des Menschen den allerbejammernswmdigsten Verblendungen unterworfen ist . Bru - tus und verschiedene von denen , die er zu dem Meuchelmorde CcisarS beredet hat , sind Leute gewesen , deren Tugend und gute Sitten in großem Ruhme gestanden .
Corteone , ( Robert von ) Cardinal von dem Titel des heil . Stephans , am Berge Cölius , war ein Englander . Man redet in dem Wörterbuche des Moreri von ihm " : allein man gedenket daselbst desjenigen nicht , was ich sagen will . dem er von dem Pabste , Innocentius dem III , wegen der Geschaffte der Kreuzfahrt , so wohl wider dieAlbigenser , als Sarace - nen , nach Frankreich geschickt worden , so hielt er im 1212 Jahre eine Kirchenversammiuiig zu Paris , worauf er gute Verordnun - gen , zur Verbesserung der Sitten , machen ließ . Er verboth den weltlichen Geistlichen , sich mit einem Eide verbindlich zu chen , keine Bücher , oder Hauser , oder andere Dinge , zu verleihen , und nichts zu borgen , noch sich zu verbürgen . Er befahl auch den ordentlichen Geistlichen , sich , vermittelst eines Eides , verbindlich zu machen , keine Bücher wegzuleihen ; wohl zu verste - hen , wenn sie nicht wegen der Einbuße , oder der Wiedererstattung , wohl versichert waren . Er befahl ihnen auch , nicht sekban - der zu schlafen ( A ) : dieses Verboth that er auch den Nonnen , um dadurch , sagte er , die Gefährlichkeiten der Unfettfchhett zu vermeiden . Er hielt noch andere Kirchenversammlungen , führte Prediger der Kreuzfahrt ein , und marterte die Keßer sehr ; allein er zeigte allzuviel ? Heftigkeit gegen die Clerisey , und allzuviel« Leichtigkeit , das Kreuz an allerhand Gattungen von Leuten ju geben ; so , daß man sich deswegen bey dem Hofe zu Rom beklagte . Er machte sich durch seine Unternehmungen , wider die Rechte der gallicanijchen Kirche , so verhaßt , daß man sich von seinem Verfahren , unter wahrender Kirchenversammlung , die er nach Beziers berufen hatte , an einen Höhern Ort berief . Die Abgeordneren der französischen Clerisey verfolgten diese fung heftig , und beschämten . diesen Cardinal in einer allgemeinen , zu Rom gehaltenen Versammlung , dermaßen , daß sieder Pabst ersuchte , von ihren heftigen Beschwerungen abzustehen , darüber sie sich beklagten b . Corceone führte im 1214 Jahre dem Simon von Montfort viele Kreuzbrüder zu , der die Albigenser bekriegtec . Er ist imgelobten Lande gestorben , wohin er der Kreuz» fahrt gefolget war , wie man in dem Moreri sehen kann . Er ist , unter andern Werken , der Urheber eines Tractats üb^r die Frage gewesen : ob Origenes im Paradiese ist ? '
d ) Unter dem Worte Courfon . ti ) Aus den Kirchenjahrbüchern des Spondanus , aufs Jahr 1212 , Num x Jahr 1214 . Num . 2 .
0 Ebendas . auf«
( A ) Er befahl den Mönchen , nicht selbander zu schlafen . ^ Hier ist eine Stelle aus dem Auszuge der chronologischen Schatzkammer PeterS von St . Romuald , III Th . 127 und 1 - 8 Seite , bey mir : . , Jm „ 1212 Jahre hat man unter dem Cardinale von Coreeone , zu Pari« , „ eine Kirchenversammlung gehalten , davon Spondanus die Beschlüsse , «und unter andern diesen angeführet : Interdicimus Regularibus et „ Monialibus ne bini , vel binae , in ledto iaceant , propter metum „ incontinentiae . Man hat im 164z Jahre ein klein Buch gedruckt , „ welches von einem gottesfurchrigen Priester gemacht , und von vier
„ Docroren gebilliget worden , unter dem Titel : Advis Chretiens tou - „ chant une matiere de grande importance , in welchem der Verfasser „ innigst wünschet , daß wegen der Unordnungen , die er so züchtig , als „ möglich , benennet , aufs jtrengste über diesem Beschlüsse gehalten wer , „ den möchte . , . Es mag so züchtig seyn , als man beliebt , so ist doch dieses Buch weiter zu nichts vermögend , als einen Haß gegen das Ge« borh des ehloftn Standes zu erwecken ; weil es Folgen von dieser Na« tur har .
Cordier , ( Maturin ) lateinisch Corderius , lebte im XVI Jahrhunderte , und war einer der besten Schullehrer , die man wünschen können ; denn er verstund die lateinische Sprache sehr wohl . Er besaß viel Tugend , und legte sich sehr fleißig auf
gestorben ist , und die Jugend in der sechsten Elasse , noch drey oder vier Tage vor seinen , Tode , unterrichtet hat . Er studierte einige Zeit die Gottcsgelahrtheit zu Paris in dem Collegio von Navarra , ungcfehr 1528 , worauf er die Aufsicht über ' ine Classe gehabt ; allein er verließ dieses Studium , um seine alte Verrichtung eines Sprachlehrers wieder vorzunehmen f . Er hat zu Revers das 1534 , 1535 und 1536 Jahr in der Schule gelehret d . Calvin , der zu Paris , in dem Collegio de la Mar - che , sein Schüler gewesen war c , hat ihm seine Auslegung über den l Brief an die Thessalonicher zugeschrieben f . Man weis Maturin Cordiers Vaterland nicht eigentlich : einige sagen , er sey aus der Normandie gewesen , und die andem , daß er aus Perche gewesen , s . Er hat verschiedene Bücher herausgegeben , welche zur Unterweisung der Schüler sehr dien« lich sind ( A ) .
a ) Beza , im Leben Calvins , oder die Vorrede der Auslegung Calvins über den Zosua , 4 S . bey mir . 6 ) In den lateinischen Au« , gaben des Lebens Calvins steht Nonas VI Septenibris , allein es muß Idus und nicht Nonas heißen , c ) Laun . Hift . Colleg . Navarr . p . 700 . ä ) Ebendas . 0 Beza , im Leben Calvin« , 4 S . In einer vorhergehenden Ausgabe hatte er gesaget , daß es in dem Collegio der heil . Barbara geschehen , f ) Ebend . 58 S . g ) La Croix du Maine , p . z . z .
( A ) Er har verschiedene Dücher herausgegeben , welche zur Unterweisung der Schüler sehr dienlich find . ] Du Verdier Vau - Privas har die Titel zu folgenden gegeben : Lpittres Lbretiennes , oder christliche Briefe , zu Lion , in >6 , bey Ludwig Tacket , 1557 , ge - druckt ; Sentences extraictes de Ia St . Ecriture pour l'Inftruöion des Enfans , oder Sprüche zur Unterweisung der Rinder aus der heil . Schrift gezogen , lateinisch und französisch , beyTliibault Paven , , 551 gedruckt ; Cantiqueg Spirituels en nombre 26 . oder geistliche wieder , an der Zabl - 6 . zu Lion , in >6 . bey Johann Cariot , 1560 ge , druckt ; ( Gesners Auszug , auf der 596 S . bey mir , bemerket die Aus - gäbe von 1557 , 'n l6 - öey Johann Gerharden ) l e miroir de Ia ^eu - neile pour Ia foriner a bonnes moeurs et civilite de vie , oder Spie - qel der Jugend , sie ZU guten Sitten und der - Höflichkeit des Ä . e - bens ^u qewohnen , Paris , in >6 . bey Jobann BonfonS ; ( . La Croix du Maine beobachtet , daß dieses Buch nach der Ausgabe von PoietierS , , 559 , vom Johann Ruelle und andern , zu Pari« , , 560 , unter dem tel : Civilite Puerile , gedruckt worden . ) L'Interpretation ^ et Con - ftriiftion en Francois des Diftiques Latins , qu'on atfribue a Caton , oder Sic Erklärunq und v ? c>rtfügung der lateinisclien Disticken , die dem Caco zugeschrieben werden , , m Franxosiscken ; zu Lion , bey Thibaull Payen , in 8 . mehr als hundert mal , und nach diesem bey andern eben so oft gedruckt ; so , daß dieses ein Buch ist , welches die der in Schulen gemeiniglich in Hunden haben Vn Verdier Vau . ? « , vas , Bibl . Francoife . p . 961 . Er sehet noch dazu , daß die Gespräche Maturin Cordiers , vom Gabriel Chapuis , aus dem Laieimschen in«
Französische gebracht worden . Es ist fast kein Buch dienlicher gewesen , als diejes . die Kinder zu gewöhnen , lateinisch zu reden . Die Reinig - keit der Sprache und der Sitten herrschet durchgängig darinnen . Es ist unzähligemal gedruckt worden . La Croix du Maine bemerket in der französischen Bibliothek , auf der z>8 S daß dieser Amor in franko» fischen Versen verschiedene Vorstellungen und Ermahnungen an den Ronig und die Staaten seines Rönigreicks gcsckricben hat , welche im 1 , 61 Jahre zu G , das beißt zu Genf , gedruckt worden . Gesner , welcher feine Bibliothek im iui Jahre l , era» ? geqeben , feget : daß Cordier damals in der Schule zu Neufchnrel gelehret habe : er gjebt die Titel einiger Schulbücher , die von diesem Seribente - i ans Licht gestellet ivorden : De quantitate Syllabarum : Delatino Declinatu partium Orationis , u . <» . m . Ich will mich dabey nicht aufhalten , sondern nur bey diesem de corrupti fermonis apud Gallos emendatione , et Latine loquendi ratione , fiue de Latini fermonis varietate et modis loq - . icndi Libr . I . addi'mtur autem etiam ipfae pnrafcs corruptae , et Gallicae interpretationes locutionum : vt in poiteruin vitentur , earumque loco purae ac gantes eloquendi fornuuae doceantur , quae quidem non fernere , fed fecundum locos commune« aliquot digeftae leint . Piurimum fa - ne prodeft hoc opus ad fc^monem et variandiim et loaipletandum . In Latinis formulis fola contentuin eft linguae proprietate : neque verborum fiicum , neque longas et obfeuras periphrafes affeöat , cum potiflimum in puerorum gratiain confcriptum fit , propter quos etiam paflim permultapie et Chriftiane viuendi hortamenta in . teriieiuntur . Gesneri Bibl . fol . 507 verfo . Gesncr belehret uns daß Ff Z dieses

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.