Creator:
Bayle, Pierre Gottsched, Johann Christoph La Croze, Maturin Veyssiere
PURL:
https://dibiki.ub.uni-kiel.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:8:2-6035

Cleopatra , Cochläus . CollatiuS .
206
viel größer und schöner zu seyn als jemals , so dH sie der Chelidonis zun'efen : sie sey höchstglückllch von einem solchem Menscben geliebt zu werden . Die Greise und Alten begleiteten ihn mit tausend Glückwünschungen und tausend Ermahnungen , die donis noch ferner mit Nachdrucke zu küssen c ( C ) .
a ) Plutarch . in Agid . ctCIeom . Paufanias inLacon . Der P . Labbe Chronolog . Franc , aufs 481 Jahr Roms , saget mit Unrecht , daß Areus des Cleonymu« Bruder gewesen , b ) Im 480 Jahre Roms , im z der 1 - 6 Olympia« , c ) Aus dem Plutarch im Leben des PyrrhuS .
( A ) iit hatte die Chelidonis geheiratbet . ] Parthenius hat von dieser Frau und ihrer Liebe gegen den Akrorates im XXIII Eap . geredet , allein sie wird daselbst , entweder aus einem Gedachtnißsehler des Par - thenius , oder aus einem Verschen seiner Abschreiber Ehilonis , genennt .
( B ) U ? ir müsstn die - ^ctjhaftmfeit nickt vergessen , meld« die Frauen von Äaccdämon bey dieser Gelegenheit bewiest» haben ] Calvisiu« eignet ihnen alle Gegenwehr« zu , die den ersten Tag gethan worden , und sager , daß die Manner des andern Tages zurück gekommen , und den Ptclomäus , des Pyrrhus Sohn , nebst einem ansehnlichen Theile seines KriegsheerS nieder gemacht hätten . Calvisius aufs Jahr der Welt 5677 . Er führet den Justin und Plutarch an : allein weder der eine , noch der andere , sager dasjenige , was er ihnen Schuld giebr . Justin redet weder von der Zurückkunfr der Manner , noch von zweenen auf ein ander gesvlgten Angriffen : er saget nur überhaupt , daß die ber , an der Gegenwehr mehr Theil gehabt , als die Manner , und daß Pyrrhus dabey seinen Sohn Prolomäus , nebst der besten Mannschaft seines KriegSdeerS verlohren hatte . luttin . Libr . XXV . cap . IV . Den Plutarch im Leben des Pyrrhus betreffend , so brauchet er die Weiber Nur zum Schanzen , zur Aufmunterung der Männer , und zu andern gleichen Diensten von geringerer Art ; und er laßt den Ptolomäus nicht »her umkommen , als bis der König von Lacedämon den Nachzug des
Pyrrhus auf dem Wege nach Argos angefallen hat , das heißt , da Pyrrhus Lakonien verlassen hat . Dieser Prinz hat den Tod seines Sohnes durch ein großes Blutbad der Lacedämonier reichlich gerächer . Er hat diese» Tag Tbaten verrichtet , die ein wenig nach dem Roman schmecken . Dieser Ptolomäu« ist von einer so kühnen Herzhafrigkeit gewesen , daß Pvnhus bey der Zeitung von seinem Tode gesagt , er sey ein wenig später umge - kommen , als es seine Verwegenheit verdient , oder er als Vater befürchtet hatte . Aliquanto tarditis cum , quam timuerit ipfe , vel temeritas eius meruerit , oeeifum efle . luftin . Libr . XXV . cap . IV .
( C ) Die Greise und Alten begleiteten ihn mir tausend Glück - wkmsckungen , und tausend Ermalxmngen , die Cbeliooni« noch ferner mir Naclidrucke n» küssn . ] Hier ist die Übersetzung ? lmiotS : Gehe , tapferer Arrotams , versorge Cbelidoncn wobl ; und ; euge gute Rinder für Sparta . Das Griechische enthalt folgende Worte :
A'xfST«T£ , ngf oi'ft ru / x * * 's°vW« ; ( Kfl'vo» ncuiue iyaSiit Tf
Sjr<£fT« a - oi« . Pergc Acrotate , et coito cum Chelidone , gignito tan - tuin egregios filios Spartac . Plutarch . in Pyrrho , pag . 402 . C . Dieß sind sehr seltsame Leute gewesen , weil sie dergleichen Glückwünsche auf öffentlichen Straßen gethan . Das griechische Wort , dessen sich Plutarch bedienet , ist so grob , daß auch unsere Bauern bey ihren Dorfhochzettefl nichts so unflätiges sagen .
Cleopatra , die Schwester Alexanders des großen . Siehe die Anmerkung ( A ) bey dem Artikel Dionysius .
Cl ) chläu6 ( Johann ) Doctor der Gottesgelahrtheit , Domherr zu Maynz und Worms , und Dechant bey der Kirche un - serer lieben Frauen zu Frankfurt , war zu Wendelstein bey Nürnberg gebohren , um das Jayr - - - - - - - Er hat
sich nicht so sehr auf die Streitschriften der Religion geleget , daß er nicht auch einige Werke von anderer Art verfertiget hatte ; denn er hat eine Historie des Tbeodoricus , Koniges der Ostgothen geschrieben ( A ) , welche im 1544 Jahre zu Ingolstadt g» druckt worden ; und eine Historie des Torila , die nicht herausgekommen ist b .
a ) Nona Maris Balthici , vom Hormmg >699 , Historie des Theodorikuö .
g . 4t , nennen das Jahr uo ? . 4 ) Er gedenket derselben in der Vorrede zu der
( A ) <£t hat eine - Historie des Theodorikus , Roniges der opera lyhanms Peringskioldi , zu Stockholm unter die Presse gegeben wor -
den . Dieses Werk des Cochläus war selten geworden . Derjenige , der es über sich genommen , eine neue Ausgabe davon zu verschaffen , hat die ingolstädtische gegen die Abschrift nach dem pragischen Manufctipte halten , und sie mir dem Manuseripte aus dem hamburgischen Bücher - saale verglichen . Aus den Nouis Litterariis Maris Baltnici etSepten - trionis , Menf . Febr . 1699 , p . 41 . Ebenderselbe Journalist berichtet uns in teil Nouis des Monats Nov . >699 , daß diese neue Ausgabe fertig fey .
CollatlUS " ( Peter Apollonius ) Priester zu Novarra , hat gegen das Ende des XV Jahrhunderts gelebt . Man darf nach der Reise nicht mehr daran zweifeln , die der P . Mabillon im >686 Jahre nach Italien gerhan hat ( Aj . CollatiuS hat lateinische Gedichte gemacht , und unter andern auch eines über die Zerstörung Jerusalems , welches vom Margarin de la Bigne der Bibliothek der Vater einverleibet worden . Es war bereits durch die Fürsorge des Johann Gagney , DoctorS der gelahrthcit , zu Paris gedruckt worden ( ? ! ) , und es war im 1586 Jahre , durch die Vorsorge Hadrians van der Burch , in Leiden eine andere Ausgabe zum Vorscheine gekommen , welcher den Text vervessert und übersehen hat . Dieß ist ein Merkmaal , daß man den CollatiuS für einen sehr alten Schriftsteller gehalten hat . Scaliger , der Vater , ist nicht in diesem Jrrthume gewesen ; denn er hat ihn unter die neuern Poeten , nach dem Andreas Alciat und dem Balthasar Castillon , und über den Lancinus Curtius ,
sie den CollatiuS als einen alten Schriftsteller angeführt haben ( 0 ) . Voßius c verwundert sich , daß Gyraldus nichts von die - sein Priester zu Novarra gesagt hat . Der P . Briet har zum Dienste diesis Wörterbuchs davon geredet ( E ) . Es ist nicht
lange , daß man zu Moyland das Gedichte unserö Apollonius von dem Gefechte Davids und Goliaths , nebst einigen Elegien und Sinngedichten gedruckt hat ( F ) .
ä ) Moreri redet von ihm unter Apollonius CollatiuS auf der - 94 S . und auf der - 96 setzet er den Titel davon , und verweist auf Collatiiis . b~ ) Iul . Caef . Scaligcr , Poet . Libr . VI . O Voffius in Hiftor . Lat . pag . 812 .
( A ) Er hat gegen das Ende des XV Jahrhunvers gelebcr . Man kann nacl , der Reise nickt mebr daran zweifeln , die der p . Mabillon im Jakre >686 , nack Italien gethan har . ] Maglia - heechi hat den Dom Mabillon nut einem Gedichte des Apollonius in epischen Vcrsen vom David und Goliath beschenket , und harchmgeznaer , daß dieses Gedichte dem Laurentius von Medieis zuqescbrieben gewesen , und daß er einine Sinngedichte von eben diesem Urheber dazu gesüget hätte davon dieß eine die Grabschrift Paulus des II , und das andere " . . . Grabschrift Sixtus des IV , ist . Dom Mabillon , welcher dieses ir . frin * Neifebeschreibung eingerückt hat , bemerket gründlich , daß man in Zukunftnicl>tweiter daranzweifeln dorft , daß Peter Apollonius nicht ü Ende des X V Jahrhunderts gelebet hätte . Allein dasjenige , was er vom Voßius saget , hat nicht alle Richtigkeit , die ich dabey wünschen wollte . Dieß sind seine Worte : Quod ex carmine difcimus aetatem huiu . ee audtoris , quem alii ad faeculuni feptimum , alu ad decmum . alii ad alia ten . porarcferunt , vt videre licet apud Gerardum Voflium de Hittoricis Latinis , vbi Petrus AfoUtnm CMutius apwllatur . billon . Muf . ital . Tom . I . pag . 194 - Erstlich nennet ihn Voßius Nicht Collutius , sondern Collarius . de Hift . Lat . pag . 8» . und zumandern saget er nicht , daß einige den CollatiuS im VII , andere ^ X derte , und andere zu andern Zeiten leben lassen : er führet bloß an . daß ihn Margarin de la Biqne ( in Indice Chronolog . veterum Ecclefiae Scriptorum Tom . I . Bibl . Patrum . ) zu Ende des VII Jahrhunderts , ungefähr inS 6^0 Jchr gesetzt hat . und daß ihn einige große Manner unserer Zeilen als einen alten Schriftsteller anfuhren . Er letzet dazu , daß cr ihn für einen Neuern halte , der iims 1490Jabr . oder weiter hin - au« gelebt bat ! und^aß ihn Barth Aduerrar . Libr . XiXIII . cap . XXVII . auch für einen Neuetn gehalten . Die Ursache des BoßiuS ist , weil er ket . daß ni . in ihn nicht von demjenigen Apollonius CollatiuS unterfchei - de» - dorft , dessen Scaliger jn seiner Poetik gedenket . E» ist also äugen - tcheinlut , daß Mabillon den Voßius nicht wohl anftihret .
( L ) Sein Gedichte über die Zerstörung Jerusalems war de - reirs Paris gednickr worden . ] Ich habe das Jahr dieser Ausga - be nicht bemerket , weil ich einen Unterschied yvische» dem Launoi , Hi . ftoria Colleg . Nauarr . pag . 685 . und dem Daumius , Epift . ad Reinef , pag . 27 . gespürt habe ; dieser , welcher glaubet , daß sie nur die andere ist , und daß die erste in Italien ans Licht gekommen , sehet sie ins >546 Jahr ; jener sehet sie ins , 5 - jo Jahr . Das leipziger Tagebuch von 1692 , auf der 558 S . setzet sie , wie Launoi . DaumiiiS rechnet die Ausgabe des Margarin de la Bigne , in der Bibliothek der Vater , für die dritte , und Hadrians van der Burch seine , für die vierte ; welche« er radelt , daß er seine Ausgabe zu Leiden . 1536 , für die andere ausgegeben har . Er will , daß man sie die vierte nennen müsse . Allein auch dieses wäre nicht sehlerftey , in An , ehen der Ausgabe von 1540 . deren Launoi geden - ket , und der von Paus >57 ; , die in dem Verzeichnisse der Bibliothek von Oxford steht . Ich will nichts von der Ausgabe sagen , die Voßius de Hift . Latin , auf der 8U S . ( . dieß ist , nach seiner Mevnung diejenige , welche Johann Gagney . 516 . zu Paris besorgt bat , ) für die erste auö - g , ebt : denn es ist handgreiflich , daß er sich wegen der Zeit bekriegt Gagney hat sein Studium der Gottesgelahrlheit erstlich im , 5 - 4 Jahr« angefangen ; ( Launoi Hift . Gymn . Nauarr . pag . 68' - ) Es ist also nicht wahrscheinlich , daß er sich damit vermengt haben sollte , den Collatius im 1516 Jahre herauszugeben . Voßius schwatzet uuö von einer Aus - gäbe , die vom Christoph Plantin zu Antwerpen nack der Uebersehuna des van der Burch gemacht worden : olme Zweifel ist es keine andere^ als die Leidenfche von „ 86 ; und wenn VoßiuS auf dem Titel feines Exemplars Antwerpen gesehen hat , so niuß man es der Gewohnheit der Buchhand - ler zutreiben , daß sie verschiedene Titel druckm , und auf einiae Jahre und 6 tadle fetzen lallen , die nacb ihrem Gefallen von de» Jahren und Städten unterschieden sind , welche auf den andern erscheinen . Wie öfters haben sie nicht schon dadurch den Bib liothekenschmbern die Anzahl der Ausgaben zur Unzeit vergrößert ? Daumius hat Recht gebabt , zu
denken ,

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.