45
lich sehen , wie wijig der Dichter die Starke der ^ Leidenschaft , worin er seine Personen geftzt ha» den will , zu zeigen sucht .
Einen Hauptflecken im Dialog macht die Lieblingsfigur des Dichters , die Korrektion / weil sie ewig bis zum Ekel vorkömmt .
Schlimmer — besser wolt ich jagen . Welch ein Unglück , vielmehr welch ein Glück ; Gut , nicht recht gut ; recht gut , nein nicht gut jc , ; c . Das ist Manierart , beleidigt Ohr und Verstand .
Das Trauerspiel Emilia Galotti ist beisen - de Satpre auf die Groseu , die sich der Wohl» lust ergeben , und sich von boshaften , nieder« trächtigen Menschen beherrschen lassen . Saty» re hört und sieht das Volk immer gern , beson» ders wenns Fehler derjenigen betrift , die hohem Standes sind . Dies und der Name des Dich» ters , und das Gute , das ich schon ^bemerket , und vorzüglich einige Punkte , von denen ich
gleich

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.