2s
wer der Mann sei , der beurtheilt wird , und wer der sei , der urtheilt . Aber es liegt der gan - zen deutschen Nazion daran , daß Unwissenheit , Iirthümer und falscher Geschmack verbannt , und die Stimme der Marktschreierei und des Nachbetungsgeistes erstickt werde . Ob es in der Natur sei , daß ein Vater , der nicht Wahn» wizig ist , seine einjige geliebte Tochter ohne Ur - fache umbringe ( denn eine nicht hinreichende Ur - fach ist in diesem Falle keine ) ist wohl kein Ge - genstand des Streites . Auch sind die Meinun - gen über Emilia Galotti bald nicht mehr getheilt . Es ist fast zur allgemeinen Stimme geworden : wider Odoardo's Handlung empört sich die Na» tur . Und fürwahr , wie sollen wir die That des Vaters ansehen ? als eine grose Handlung ? Eine grose Handlung sezt Vernunft zum vor» aus . Laßt uns sehen , ob wir Menschenverstand tarin finden . Der Prinz sucht aus eine feine Art die Tochter vom Vater trennen , damit er Gelegenheit habe , ihre Gunst ju gewinnen .
Der

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.