Full text: Festschrift zur Einweihung des Neubaues der Anstalt. Inhalt: 1. Entstehung und Auffassung von Lessings Nathan dem Weisen ...

- 15 - 
fügten Reigen , in dem ich in unbändiger Werdelust einhertanzte , zu einem Dithyrambus , in dem die Taler schwärmten und ich begeisterungstrunken und gottbesessen nach dem blauen Himmel griff . Auch San Marco mit seinen dunklen Zellen und seinen dunkleren Erinnerungen vermochte diesen Gesamteindruck nicht zu . Indern oder zu stören : der starkknochige , düstere Savonarola wurde in mir nicht voll lebendig , seine brauen zürnten nur von fern wie aus einem Hintergründe . Sein Bild behielt die Rolle eines maßvollen satzes , der den Hauptgedanken belebt und steigert , und die sanfte Kunst Fiesoles glitt wie der Duft eines Frühllngsmorgens über die hochempfindende Seele dahin . 
So schloß ich mein Tagewerk ab . Die Grabmaler der Medici in der Sakristei von San Lorenzo konnte ich wegen der vorgerückten Zeit nicht mehr sehen . 
Am anderen Morgen — Ostersonntag — fuhr ich mit der Elektrischen durch die Via Gino Capponi zur Stadt hinaus . Es war ein prächtiger Tag . Ich schlug den Weg nach Fiesole ein , das hoch am Berge klebt . Die Elektrische führte bis zum Stadtchen hinauf . Historische Erinnerungen wurden wach : hier hatte Hannibal im Frühling 217 nach seinem Marsch über den Apennin Haltgemacht , bevor er zum Trasimennischen See schierte ; hier hatte Catilina seine Scharen zum letzten verzweifelten Kampf gegen die offizielle Regierung Ciceros und der Aristokratie gesammelt , um unterzugehen ; hier hatte Rom ( 406 ) einen seiner letzten Siege Uber die Germanen errungen . Aber all diese Interessen der Schule verschwanden vor der lebendig pochenden Gegenwart . Heute galt es nicht , zu lernen oder Halbvergessenes aufzufrischen , sondern sich zu freuen , das Fest der Feste , den Tag der Auferstehung mitzufeiern , auch die eigene kleine Harfe zum Jubelruf christlichen Glaubens und Hoffens anzustimmen . Goethesche Bilder blühen auf : ich sehe Faust , der die Osterglocken hört und ihnen lauscht wie Gesangen der Kindheit ; ich sehe die Dorfkirche meiner Heimat , die an diesem Tag durch die hellen Farben , durch Orgelton und Glockenklang die Kinderseele nach dem düsteren Ernst der Karwoche wie im Sonnenzauber in den Bann frohglaubigen Jubels emporzog , — und es zwingt mich , zur Kathedrale zu gehen . Der Gottesdienst hat schon begonnen . Ich hoffte , daß ich ein vom Frühling geschwelltes empfinden des Göttlichen und seines Triumphes hier empfangen und die Keime der Andacht zur brüderlichen Flamme entzünden könnte . Ich war enttauscht : ich sah kein Heer von Andächtigen , ich hörte bloß Priester und Seminaristen , die im Chor lateinische Hymnen und Sequenzen in unangenehm nasalierendem Tonfall heruntersangen Und dazu war die Kirche weithallig und wie geschaffen zur großen Bezeugung österlichen Erwachens und Auferstehens und ließ so die Leere nur um so deutlicher empfinden . 
Erst als ich wieder im Freien war , konnte ich das Osterbild , das ich in mir trug , wieder zurechtrücken und für die lauten , drangenden Gefühle des froh gestimmten Herzens den notwendigen Widerhall finden . 
Die Hügel hatten ihr Festgewand angetan und leuchtende Pfirsichblüten an den schwellenden Busen gesteckt , und aus allen Ecken und Winkeln , aus allen Blumen und Düften quoll ein einziges auferstehungsfrohes Alle - lujah durch die Lüfte bis zur ungemessenen Rundung des blauen italienischen Himmels , und die Sonne flammte den Sieg des Unendlichen wie einen gewaltigen Jubel über die Berge und Täler Toscanas . 
In diesem begeisterungsglühenden Jauchzen der Natur fand ich , was ich suchte . Ich gab mich ihm hin , ließ mich von ihm ergreifen und talabwärts tragen , und rechts und links tauchten die Schatten Dantes und Fra Fiesoles auf , erfüllt wie einst von Kunst und Seligkeit , und dann erfaßte es mich wie ein Sturm , der an den Grundfesten rüttelt und alles , was uns an gemessener Sitte und an alltaglicher Lebenskadenz anhaftet , stößt und wegblast , als ob es nie gewesen , und uns zu einem orphischen , elementaren Wesen umgestaltet , das nicht mehr wagt und will , bloß noch zittert und jauchzt wie das Blatt am Baume . 
Und die Lieder quollen hervor , die halbvergessenen , die schliefen , und ich sang mit Stentorstimme ins Tal hinab und hinaus in die sonnenflimmernde Frühlingsluft , — deutsche Lieder vom Rhein und seiner sucht und Herrlichkeit , als ob keine Modewelt hier lebte , die das unziemlich finden könnte . Dann sprach ich wieder laut wie im Monolog , . alle Welt vergessen " ! 
Einen Alann aus dem Volk , der auf einem Karren Orangen den Berg hinauf schob , hielt ich an und stellte ihm meine überschüssige Kraft zur Verfügung und half ihm , die Last in rascherem Tempo vorwärts zn bringen . Kopfschüttelnd folgte er seiner Habe , er wußte nicht , was er aus mir und dem ganzen Vorgange machen sollte . Erschöpft hielt ich schließlich innc . Ich erstand einige Orangen und ging wieder abwärts — ins Land der Wirklichkeit zurück . 
Bald nahm mich das Weichbild von Florenz auf , die Menschen mehrten sich , — ich fühlte , daß ich wieder im Alltag einherging . Durch das Gewimmel der Straßen suchte ich den Pfad zum festlichen Fiasco .
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.