Full text: Kurzgefaßte Abhandlung von dem im Herbst dieses 1769sten Jahres erschienenen Kometen nebst einem geometrischen Entwurf seiner wahren Laufbahn um die Sonne

A • , 
< jfugra bemerken . Oer Kern war mit einem Dunst . Hittgcbot , der sich auf verschiedene Minuten txxif erstreckte . In den folgenden Nächten verhinderte ihn die trübe Witterung , diesen Kometen ircitcc zu befolgen . Erst in der Nacht vom i4ten auf dem . 1 iften August tonnte man ihn wieder ' 'Nut» war er mit blossen Augen deutlich zu seben ; er batte einen Schweif 6 Grad lang ; der Kern war ziemlich helle , eine halbe Stunde nach Mitternacht war seine gerade Erhöhung z8 Grad und 
die nordliche Deklination i1 Grad 49' . z'q " ^y»orau6 " folgt , daß er etwa 10 Grad im Stier uuf A / Grad Üblicher ^eite^iahe beydpi Sternen - ^ VS und 4« diestm ^ilde gestände«» habe . Man sahc den Homet nrci> in den folgende« Rächten ; aber da6 starke fcicfu deo Mondes vcrlunderle r zu bemer - ' ken , ob er sich dcr Erde näherte , oder stch von der - 
Sben entfernte . Man nahm aber schon auslese» cobachtungm walir , daß dcr Komet der Ordnung der hittttnlischen Zeichen von ßlbcnt» gegen Morgen folgte und - steh dem Equator nähere , daß^ fciijc wegung sehr langsam sey , da er in 24 Stande« nicht emen Grad zurücklegte . 
Am 2k ) sten August , Abends gegen 11 Uhr , da die kuft nach vielem Regen unv trübem Wetter sich ziemlich aufklärte , wurde ich hieselbst diesen Kometen gewahr , ohne ihn aus vorigen Nachrichten zu erwarten , weil mir dieselbe noch nicht bekannt waren . Cr stand im Zeichen des StierS , mit dem vielen bekannten Siebengestirn und dem grossen Ochsenauge Aldebaran , einem Stern erster 
Größe ,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.