Full text: Kurzgefaßte Abhandlung von dem im Herbst dieses 1769sten Jahres erschienenen Kometen nebst einem geometrischen Entwurf seiner wahren Laufbahn um die Sonne

12 
lionen , und folglich den Oorchmesser auf 5t 
Millionen Meilen bestimmt , nrc - t i>1 «» . 11 Auf diesem Entwurf des Sonnensystems siebet man nun auch die Konstruktion der wahren Lau^ bahn deS gegenwärtigen Kometen ; oder eigentlich , das elliptische Glück derselben , : welches er zum Theil »vährend seiner Sichtbarkeit auf der Erde , durchzulaufen hat . Die Figur ist ein Stück von dem Kegelschnitt , weicht» man Hie Parabel nen , «et . Die Sonne liegt iN dem Brennpunkt dersel , ben . Anstatt , daß die Planeten in mehrentheils runden Kreisen sich um die Sonne wälzen , bo schreibt der Komet eme Bahn um dieselbe t welche sehr ablang ist . Aus ein« grossen Ferne kömmt «r herunter , geht ungestört durch die Kreise der Planeten in fast geradliniger Bewegung zu der ihn mächtig an sich ziehenden Sonne ; schwingt sich nahe um dieselbe , und nimmt in gleicher tung wieder seinen Rückweg , durchkreuzt mittler , tveile nochinals die Kreise der ruhig einhergehendea Planeten , und setzt seinen Lauf in dem chen Raum des Himmels fort . Wenn nun die Erde mittlerweile eine vortheilhafte Stellung hat , so erblicken wireinen solchen ungewöhnlichen Stern , der , je näher er der Erde vorbey geht , um desto grösser und merkwürdiger erscheint . Die Bahn eines Kometen liegt nicht in der Fläche der Ekliptik , sondern macht oft sehr grosse Winkel mit derselben ; die Punkte , 'wo die Kometenbahn die Fläche der Sonnenbahn schneidet , werden auch so , wie bey den Planeten , die Knoten derselben genannt . Das 
Stück
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.