Full text: Kurzgefaßte Abhandlung von dem im Herbst dieses 1769sten Jahres erschienenen Kometen nebst einem geometrischen Entwurf seiner wahren Laufbahn um die Sonne

10 
<$pnn< ; verzeichnet . Die . allgemeine Erklärung der Figur ist diese : Man findet , auf derselben den in - mrn Theil des Copernicanischen , oder wahren Son - nsnsystcms . . ^ Die Sonne liegt beynahe in der Mitte ; zunächst um dieselbe ist die Bahn desMer - kuriiizn Zelter abwärts die Bahn derVenuS ; dann kommt der & rei6 , in welchem sich unsere Erde als ein Planet um die Sonne walzt , und noch in einer grösser» Entfernung , als die Crd - bahn , ist'die Bahn deS Planeten Mars det . Die Bahn des Jupiters undSaturnus wür - den wegen ihres grossen Abstandes von der Sonne die Figur gar sehr vergrössert haben> , und weil sie zu gegenwärtigem Endzweck entbehrlich sind , so habe ich solche , weglassen können . Diese 4 ten Planeten bewegen sich in ihren in gehöriger Entfernung verzeichneten Kreisen sämtlich von Morgen gegen Abend nach der Ordnung der himm - lischen Zeichen um die Sonne . . Weil die Lauf - bahnen der Planeten nicht eigentlich die Sonne zum Mittelpunkt haben , sondern verschiedentlich hievon abweichen , welches man ihre Enentricität nennet , so habe ich auch dieses einigedmassen vorzustellen ge - sucht . PeriHelium , . ist der Punkt in der Balm eines Planeten , wo er der Sonne am nächsten ; und ÄphtliUM ist der Punkt , wo er am weitsten von der Sonne abstehet . Der äusserste Umkreis der Figur stellet die Ekliptik oder Sonnenbahir vor , welche uns die Sonne jährlich zu beschreiben scheint , , indem wir von der bewegenden Erde aus , : ihre» Ort nach und nach gegen andere Punkte , nach s L flf -
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.