Full text: Deutliche Abhandlung nebst einer allgemeinen Charte von dem bevorstehenden merkwürdigen Durchgang der Venus durch die Sonnenscheibe am 3ten Junii dieses 1769sten Jahrs

18 
treten sehen . Ii» erstem Fall verzögert , und im zweyten beschleuniget die Parallaxe den Durchgang ; an diesen Ort währt folglich die Erscheinung am kürzesten . Die Venus bringet ohngefehr 6 den mit ihrem Durchgänge durch die scheinbare Eon - nenscheibe zu ; da nun bey dem Vorausgesetzten , der zweyte Ort während dieser Zeit die Sonne über feinen Horizont hat , so muß der Tag daselbst nicht über 6 Stunden lang seyn ; hingegen da bey dem ersten Ort erfordert wird , daß die Sonne während die - ser Zeit unter dem Horizont verbleibe , so muß dieser Ort nicht über 6 Stunden Nacht haben . Die nördliche Abweichung der Sonne an dem Tage ist von . 22^ Grad . Dies bestimmet die Breite des ersten Orts von etwa 6o Graden nordlich , und des zweyten von so viel Graden südlich . Der Herr de la Lande findet den größten Unterscheid in der Zeit , den die Parallaxe an zwey verschiedenen Oer - lern beym Eintritt oder Austritt verursachen kann , von 14' * 27 " . setzt aber , um die Berechnungen zu erleichtern , 15' . , weil doch die Parallaxe der Sonne noch nicht eigentlich bekannt ist , daß lich an dem . einen Ort die Venns 15 Min . eher oder später den Rand der Sonne zu berühren und zu verlassen scheinet , als am andern . Dieses aber geschicht nicht an eben den zween Oertern , davon eben vorher geredet ist , welche sich nach den zeigten Umständen auf die größte Wirkung der rallaxe in der gänzlichen Dauer beziehen . An den einen von diesen letzten Oertern , welcher eine nord - liche Breite von 475 Grad hat , siehtt man die De - 
nus
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.