— Gl —
; mi blots
> da hört se Partie r Neveu - ich seggen , hulpen . 13c Nacht : och halt ,
leppt , se der lopen ick weent , . Wenn ick glöv
l Dag . hn ?
ger oder > anhören .
Pehling . Na ja , sehn Se , mien Swager un mien Swiegerin oder egentlich —
Therese . Mien goode Mann , wat geiht mi dat an .
Pehling . Na denn will ich man en bischen warten .
( setzt sich auf eine« Ltuhl . )
Sccnc 6 .
Emilie - Therese . Pehling .
Emilie caufgcreat ) Sich Tante , liebe Tante , wo ist mein Adolf ; Tante , ist Adolf nicht hier bei Ihnen ?
Therese . Wat iL denn los ?
Emilie . Er wollte mich im Pavillon abholen , ich wartete und wartete , aber er kam nicht . Ach Tante , welch schreckliche Nacht habe ich verlebt .
Therese . Un ick erst . Ick segg Di , wenn Herr Gädchens nich so nett gegen mi west wör , ick leev gewiß nich mehr .
Emilie . Ich suchte Sie bei Dr . Salzstengel , aber die Comödie war schon aus .
Therese . Ja , de Eommedie harr fröh en En'n .
Emilie . Ach ! Ich bin sehr unglücklich .
Therese . Dat deiht mi sehr leed , mien Deern , awer Schuld Heft Du ok , en Froo kann manchmal sehr veel öwer ehrn Mann . Awer Du kunust dat Ummer nich fien un nich nobel genoog kriegen . Nu is't Geld all , un dien Mann is en Swindler .
Emilie . O nein , liebe Tante , ein Schwindler ist mein Adolf nicht , er ist nur mit dem Zeitgeist fortge« schritten .
Therese . So ? Na denn is de Zeitgeist en Swindler . Dat kummt op EenS ut .

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.