— 54 " —
aber nicht ! «such» - «»«> Keen Swebelsticken to finn ; Herr Gätchens , henim'n Se Füer bi sick ?
GätchcnS Li« , an , . Aufzuwarten !
Therese . See möt ja bald lahmen . .
Gätchens . Da glöw ick nich an .
Therese . Ick kann doch nich de ganze Nacht op 'n Stohl sitten ?
Gätchens . Datt Bett is ja opmakt .
Therese . Ick kann mi hier doch nich uttrecken ?
Gätchens . Ick kiek so lang ut'n Finster .
Therese . C Gott , wat'n Schimp , wat'n Schan'n , ne . dat is to schändlich , dal is to infam .
Gätchens . HerjeeS Madam , ween'n Se man nich , sehn Se , ick kann ja nix dato dohn , de Procrater will dat mal so hemm'n .
Therese l»°u «ulh ) . Düsse Procrater , harr ick em blotS hier , ick wnll em mien Menung woll seggen . Grad nn harr ick Lust darto . He snllmikennen lehrn . Soninsamen Procrater .
Gätchens . Madam , dat Schelln helpt Jhn'n doch nix . Gegen de Gesehe mutt man sick nich oplehnen . Wo blivt . fünft woll Ordnung und das Wohlergehn der Borger ?
' . Therese . Jawoll , das Wohlergehn der Borger . Mi geiht dat grade woll genog .
Gätchcns . Ja , wie gesegt — leed deiht mi datt , aber ick kann nich anners .
Therese . De ganze Nacht sall ick hier nn op'n Stohl sitten , datt Holl ick gar nich in mien Rücken nt . Ne , dat is to schändlich , dat is to infahm . Ach , Herr GätchcnS , Se sünd son'n netten Mann , ick much Ihn doch woll bitten , sien Se so good , kieken Se en Ogenblick ut'n Finster .
Gätchens . Gecrn .
( «ätchen« ficht zum Fenster hina Tasche und schleicht sich leise aus Lugenblick draußen , bort man ein
Heinsen . -
Therese . Mord ! 5 Heinsen . Ne Mal Gätchens . Watt i Therese . Jnbrekei Gätchens . Ne , da mien Colleg , mit den'n ti Seg mal Heinsen , büst i Heinsen . Eben in stellt , dat nix wegdragen Froo da entgegen , de kai GätchenS . Ja , o ; auswitschen , daö iö nich .
Therese . Ick öwe ganze Nacht ansangen ?
Gätchens . Segge keen Koorten bi de Hanl ansette» .
Therese . Korten Gätchens . Heinse 66 to dree . Se speelen \ Therese ( »eintritt ) . Gätchens . Na , d , Therese . Ick wnll

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.