41 —
Doctor . Vravo , bravo !
Therese . Nu se erst in Gang is , gelht dat ganz god . Aber toerst , da wull de Maschinerie nich recht . Doctor . Nun den andern Vers mein fltnd .
Fräul . Spree . Ach . denkt das Veilchen , war ich nur Die schönste Blume der Natur Ach nur kleines Weilchen .
Bis mich das Liebchen abgepflückt * * > Und an den Busen matt gedrückt .
Ach nur ein Viertelstündchen lang .
( Hebt beide Hände hoch und verbeugt sich . )
Doctor . Was ist das ? i
Ludmilla . Das ist ja verkehrt , j ( B " bt Fräul . Spree . Nein , so ist eS richtig . Sie haben inir gesagt , ich sollte den linken Arm hoch heben und Sie sagten mir , ich sollte den rechten nehmen .
Doctor . Aber erst beim letzten Vers .
Fräul . Spree ( »dnem« ) Ach aber ach —
Therese Fräulein , weinen Sie doch nicht ,
nehmen Sie man den linken , uns ist das einerlei .
Fräul . Spree . Ach aber ach das Mädchen kam Und nicht in Acht das Veilchen nahm .
Zertrat das arme Veilchen ohu , » . >
Therese . Se pedd nich siecht to .
Fräul . Spree . Ach ? aber ach ! <»«« »'<>>« i«> Ach ! aber ach ! ( »•»»>
( bricht in lautes Weinen au» und wiederholt immer & ch aber ach . Ludmilla
führt fic ab . )
Doctor . Das arme Kind . Sie ist 'ein großes Tq - lent , leidet aber noch ein wenig am Lampenfieber Frau Möller . Die arme Kleine ,

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.