— 39 — 
Doctor . Salzstengel , meine Gnädige , Salzstengel . 
Therese . Herr Doctor Salzstengel , ich habe die Billette alle untergebracht . Ich denke , es wird schön wer - den . Ist es rührend zu sehen oder ist es mehr so zum Amüsiren ? 
Doctor . Es wird klassisch , nur klassisch . 
Therese - O , das macht auch nichts . Wo sollen wir sitzen ? 
Doctor . Darf ich bitten — hier . 
Ludmilla . Wollen Sie die Güte haben ? 
( lie Tamen setzen ftch . ) 
Doctor . Die Herrschaften sitzen , wir können begin^ 
nen . 
Tccnc 8 . 
Pehling . Vorige . 
Pehling . Entschuldigen Sie , wenn ick'n bitten to laat kahm . Aber sehn Sie . mien Swiegerin de hett da - mals als se mien Swager oder egentlich richtiger , als mien Swager damals mien Swiegerin — 
Doctor . Lieber Freund , das können Sie mir ja nach der Vorstellung erzählen . Setzen Sie sich dahin . 
Therese . Mein Neveu und seine Frau und Herr GädchenS wollen auch »och eu bischen kommen . Abers wenn sie nicht da sind , denn Hilst es ja nichts . Wer nich kummt to rechter Tid , de geiht sien Mahltid quid <r<$ s . ii - di . g . nd ) Nich wahr Gädchens ? Ach so , er ist ja noch nich da . 
Doctor . EL thut mir sehr leid , daß die Herrschasten der Vorstellung nicht von Anfang an mit beiwohnen können .
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.