»
Y
— 22 —
Gätchens . O ja , o ja ! 't iL nich dat erste Mal ,
datt ick fem' Bahntje Hess . Sehn Se , ick bin all bi Vor -
nehme nn Geringe inleggt — ick kenn dat . Uemmer is
dat natürlich nich so fien wie hier — 't kummt aber ook
mit vor . Letzt wör ick noch bi'n Familie inleggt , 't wör
en lütten Handwerker . De Mann harr Malheur hatt , veel
Krankheiten , nn wenig Verdeenst . 't wör en hatte Tour ,
awer dat hulp nix . — De Froo leeg krank in't Aett , de
Mann seet still un stumm opn Stohl , im de Kinner ween'n
nah Brod . Se harnt em höllisch datwischen , un de Pro -
curator , de kuun nich töben — de muff' ja sien Geld
Hebben . Dat wör en trurige Nacht for uus Alltosahm .
Mann na de Prätur un in Tied von en lüttje Bettelstünn
wör de Mann banquerott . Da harr he nix un de Annern
harrn ook nix , awer de Gerechtigkeit , de harr ehr Recht kreegen .
Grünstein . Glauben Sie , daß es mir ebenso gehen wird ?
Gätchens . Jhn'n geiht dat erst recht so . Se Hebben dat awer ook verdeent . Se sünd ja ook als en grooten Swindler bekannt .
Grünstein . Mein Herr !
Gätchens . Ach wat , mein Herr ! Man ümmer sachten , Se war'n ja selbst sehn , wie't kummt .
Scenc 6 .
Vorige . Emilie .
Emilie . Unerhört , unerhört !
Grünstein . Waö hast Du , Emilie ?
- 2
Gätchens . Wat is da Emilie . Denke Dir nu wllte mir der Bäcker nicht g sagte : für unS wären S ; lasset mit Syrnpskringel , da Gätchens . O , das mach lange der Mensch noch >a steht es noch nicht zum C
( Vau hör» eine Hausgt ,
Emilie . Herr Gott ! d kommen . Es ist entsetzlich !
( Legt die Kringel auf den Zeller .
Gätchens . Na , ich blei mal , Herr Grünstein , o
! t ?
Grünstein . Na , das die Polizei am Ende gar no
Gätchens . Na , dat r ook good gencog .
Grünstein . Sie woll« hierbleiben ?
Gätchens . Ja natürli lang hier , bitt Se betaalt o'
See
Vorige . Emili
Emilie . Ach wie schöi Sie da sind .
Frau Möller . Ach , i früh ? Liebe Madame Grüns zu sehen . Herr Grünstein -

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.