Full text: Der lustige Tag oder: Figaro's Hochzeit

Susanne . Aber Furcht ? 
Figaro . E ? »st ja ganz und gar nichts , ein Wagstück zu unternehmen ; aber der Gefahr dadurch zu entgehen , daß man sie zu etwas Gutem lenkt : denn , was ist leichter , als sich dt * Nachts bei jemanden hereinschleichen , ihm sein Weib vor dem Maule wegschnappen , und dann hundert Prügel für seine Mühe bekommen ; da6 haben tausend und aber tausend dum , 
me Kerls schon gethan . Aber ( ei wird von innen gc 
klingelt . ) 
Susanne . Da ist die gnädige Frau erwacht ; sie hat es mir fest eingebunden , daß ich die Erste sein solle , mit der sie «n meinem Hochzeitmorgen spräche . 
Figaro . Ist etwa da auch wieder was dahinter ? 
Susanne . Unser Schäfer sagt , das bringe den verlasse , tun Frauen Glük . — Leb wohl mein lieber Fi , Fi - Figaro ; denk an unfre Angelegenheiten . 
Figaro . Einen Kuß , um mir den Verstand zu tfnen . 
Susan» . e . Heute meinem Liebhaber ? Ich wünsche dir einen Kuß ! und was würde morgen mein Mann dazu sagen ? 
( Figaro umarmt sie ) 
Susanne . Nun ! nun ! 
Figaro . Du kannst dir gar nicht vorstellen , wie gut ich dir bin . 
Susanne , ( indem sie sich von ihm loswindet ) Wann wirst du loser Schelm denn aufhören , mir das vomMorgen bis zum Abend zu sagen ? 
Figaro , ( gelicininilivoll ) Wenn ich es dir vom Abend bis ZUM Morgen werde beweisen können , ( es wird ium tweitt« mal geklingelt ) 
Susanne , ( von weitem , ihre Finger auf den Niind haltend ) Da , mein Herr , haben Sic Ihren Kuß wieder ; nun Hab' ich nichts mehr von Ihnen . 
Figaro .
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.