Full text: Der lustige Tag, oder Figaro's Hochzeit

Vorrede 
Wohlstandes , oder vielmehr der Mißbrauch desselben , nur zu oft hülfloß verläßt . 
Unter andern Critiken über dies Stük , Hörle ich einen von den jungen Wichligen des Hofes / der sich in einer Loge neben der meinigen befand , mit vieler Munterkeit zu einigen Damens sagen : „ Ohne Zweifel ist der Autor „ in einer Trödel - Bude zu Haufe und hat höchstens Be - „ kanntfchaft mit Zollbedienlen , und Krämern . Ersucht , , die edelgesinnten Freunde , die er auf die französifche „ Scene bringt , in den Winkel irgend eines Magazins ! " Oi mein Herr , gab ich ihm zur Antwort : ich mußte sie doch wohl da nehmen , wo es nicht unmöglich ist sie vor - auszufezen . Ein Autor der zwei wahre Freunde in dem Vorzimmer oder in der Caroße des Königs vorausfezte , würde ihnen noch lächerlicher scheinen . Man bedarf immer ein wenig Wahrfcheinlichkeit selbst bei der Erzählung tugendhafter Handlungen . 
Seit der Zeit versuchte ich , meinem Charakter gemäß , im Barbier von Sevilien , die alte sreimüthige Munterkeit wieder aufdas Theater zu bringen und sie mit dem leichten Ton unserer , heutiges TageS , übliche» Scherze zu vereinigen ; da das aber eine Art von Neuerung zu feyn fchien , fo wurde mein Werk mit vieler Heftigkeit verfolgt . Man hätte glauben follm , ich hätte den Staat erfchüllert ; die ausserordentliche Vorsicht die man dabei gebrauchte , das Gefchrei das man erhub , verrieth das Schrecke» einer gewissen Classe von Lasterhaften der damahligenZeit , welche entlarvt zu werden befürchteten . Das Etük wurde viermahl recensirt , dreimahl in dem Augenblike , da rs vorgestellt werden sollte ,
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.