22 
Aye . 
00a ) Aye , Daniel Johannes , geb . 13 . April 1814 in bersdorf in Süder - Dithmarschcn , Sohn des dortigen Diaconus niel Aye ( i als Past , in Brodersbye u . Taarstedt April 1828 ) , suchte die Gelehrten - Schule in Müldorf , »tudirte Jura , wurde itn October 1836 mit dem 2 . Char , mit Auszeichnung - examinirt , seil 1838 Advocat in Meldorf , seil 1849 Kirchspielvogt zu Marne u . St . Michaelisdonn . 
Entwurf einer Holzschulordnung für den Albersdorf - Bunsoh - WennbfUtcler Holz - district . Mit 2 Anhängen nebst Bemerkungen u . Notizen dazu . Meldorf 1859 . 8 . 
( Als Herausgeber u . Bevorworter des Berichts einer Kciso durch die Süder - ditlimursischen Ilölzungen im Monat April n . Mai 18G1 v . einem Forstmann . Mcl - dorf 1861 . 8 . SS . 24 . hat er 6¡ch nicht bekannt . ) ( Revidirt . ) 
» . 
61 ) ISacli . Johannes Gottlieb Heinrich , ward dr . med . & chir . 1840 in Kiel u . lebt gegenwärtig noch als practischer Arzt zu Augustenburg auf Alsen . 
De catliarisrno tubao Eustachii . Iiiliac 1340 . 8 . 
62 ) Bacie , Friedrich Christian Karl , geb . 27 . December 1827 in Segeberg , wo der Vater , Christ , lleinr . Bade , Gründer einer' Buchdruckern , 1831 starb ; in Friedrichsladt erzogen , erlernte den Buchdruck bei seinem Onkel , dem damaligen Herausgeber des Dil— marschcr u . Kiilerstedter Boten u . Buchdruckereibesitzer Bade , jetzigem Stadlkassirer in Friedrichstadt , von 1814 bis 1848 , reiste längere Zeit u . ist seit 1858 Besitzer der Buchdruckerei am genannten Ort . 
Gicht das Eiderstcdtcr u . Stapclholmcr Wochenblatt heraus u . redigirt dasselbe , ist namentlich Vcrfusser mehrerer die communalcn Verhältnisse der Stadt Ericdricli - stadt betreffender Artikel in demselben seit 1858 . ( Mitgetheüt . ) 
63 ) linden , Gustav Ludwig ( L . & S . No . 44 ) , er starb zu Kopenhagen den 25 . August 1840 . Hinsichtlich seiner , sowie seines Bruders Torkcl Baden ( L . < & : S . No . 45 ) , welcher den 9 . Februar 1849 in Kopenhagen starb , wird füglich auf Erslew Dan . Seh . L . I , S . 29—31 u . Supplein . 1 , S . 45—47 verwiesen . — 
64 ) llüreilS , Julius , geb . den 24 . März 1816 in Flensburg , Sohn des Lombardverwallers Job . Heinrich Bärens daselbst ( f 8 . April 1850 ) ; besuchte die Flensburger Schule , von der er Mich . 1836 nach Kiel ging , wo er Anfangs Geschichte u . Jurisprudenz , dann Theologie studirte , examinirt Michaelis 1843 ( 2 . m . r . A . ) , Hauslehrer beim Bundcstagsgesandlen Sieveking in Hamburg ; den 13 . November 1845 Hector in Mölln , im Januar 1846 cand . minist .
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.