Full text: Geschichte der Universität zu Kiel

100 
beziehen , verweisen , und zur Vervollständigung nur bemerken , dass P . H . Jessen , K . Möllenhoff , Ed . Yolbolir und H . Volbehr tbeils kurze , theils längere Zeit als Gehülfen der Bibliothek arbeiteten . 
3 . 
Ich darf kurz die Wohnungen unserer stillen Lehrer erwähnen . Bis zum Jahre 1759 war die Bibliothek in dem alten Universitäts - gebäude bei der Klosterkirche ; der Hegen drang in den letztem «labren ein , es batto gebaut werden sollen , aber es fehlte an Geld . Es wurden 1759 in einem Hause beim Eingang zur Klosterkirche zwei Stuben für die Aufnahme der Bibliothek gemiothet , die nach Vollendung des neuen Universitätsgebäudes vor dem Schlosse im Jahre 1708 in dasselbe gebracht wurde . Einige Jahre später wurden ihr mehrere Säle oben im Schlosse eine Treppe hoch nach der Wasscrseito eingeräumt . Von dem Druck der Bücher litten die untern Räume des Schlosses und zur Sicherung wurden die dort befindlichen Säulen verstärkt . Im Jahre 1834 wurden der Bibliothek dio untern grösseren Räume des Schlosses , welche sie noch jetzt hat , angewiesen . Leider sind diese nicht alle gewölbt . Im Frühjahr 1838 ward das Kieler Schloss , dessen freie Räume Ihrer Königlichen Hoheit der Herzogin Wilhelmine von Glücksburg und deren hohem Gemahl zur Wohnung dienen sollten , restaurirt . In der Nacht vom 15 . auf den 10 . März 1838 brach oben in dem Flügel , dessen untere Räume noch jetzt die Bibliothek einnimmt , Feuer aus . Die Deeko der nicht gewölbten untern Zimmer stürzte rasch ein , nachdem eiligst die in denselben befindlichen Bücher ausgeräumt worden . Um die Verbreitung des Feuers zu hindern . wurde schnell die Vorbindungsthür zwischen dem Zimmer , in welchem die Decke eingestürzt war , und den Bibliothekssälen vermauert . Weil das Feuer lange nicht beherrscht und mehrfach die Besorguiss laut wurde , da * s auch das Gewölbe einstürzen werde , ward der grössto Tluil der Bücher in das Universitäts - gebäude gebracht . Bei diesem eiligen Flüchten leisteten Studirendc , Bürger und Militär bereitwilligst Hülfe . Das Gewölbe hielt sich , es ward möglichst schnell interimistisch wieder überdacht , und die Bibliothek kehrte zurück in die seit 1834 innegehabten Räume . So wie die Regierung bereitwilligst 1834 die Kosten
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.