Full text: Geschichte der Universität zu Kiel

76 
von donen ein und ein halbes Jahr auf einer Preussischen Lni - versität Mcdicin studirt und mindestens zwei Semester an der medicinischen und an der chirurgischen Klinik als Practicant Theil genommen hahe . Schon durch die Cabinetsordre vom 30 . Juni 1841 war bestimmt worden , dass Alle , die sich nach vollendetem Studium um ein öffentliches Amt oder um die lassung zur medicinischen Praxis bewerben wollen , ein und ein halbes Jahr auf einer Preussischen Landesuniversität studirt habon müssen . ( Gesetzsammlung 1841 S . 139 und L . v . Rönne , das Unterriclitswescu , B . 2 S . 539 . ) Der Doctorand hat ferner den Nachweis Uber das bei einer Preussischen Universität standene tentameli physicum und eine in lateinischer oder deutscher Sprache abgefasste Inauguraldissertation mit der schriftlichen sicherung art Eides Statt , dass der Candidat sie ohne fremde Beihülfe selbst verfasst habe , vorzulegen . 
Wenn dor Candidat auf Grund dieser Vorlagen zugelassen wird , folgt die Vorprüfung , in welcher der Candidat unter Clausur eine Aufgabe aus der theoretischen oder praktischen Medicin ex tempore ohne alle Hülfsinittel in lateinischer oder deutscher Sprache schriftlich zu bearbeiten hat . Mündlich wird derselbe von dem Dekan , unter Zuziehung mindestens eines Mitgliedes der Fakultät geprüft . Nach glücklichem Ausfall der Vorprüfung folgt das examen rigorosum , an welchem sämmtliche Mitglieder der Fakultät Theil nehmen . Das darüber aufgenommene Protokoll ist von sänimtlichen Examinatoren zu unterschreiben . Nach bestandenem Examen folgt die öffentliche Disputation über die eingereichte und zum Druck beförderte Dissertation und die ihr angehängten Thesen , in derselben Sprache , in welcher die Dissertation abge - fasst ist . Die Gebühren betragen 120 Thlr . Pr . , von denen zehn Thaler der Universitätsbibliothek ' ) zufallen . 
Nach dem Reglement für die Staats - Prüfung der Aerzte vom 18 . Septbr 1867 ist die Befugniss zur Ausübung ärztlicher Praxis innerhalb der Preussischen Monarchie bedingt durch den Besitz einer vom Minister der Mediçinal - Angelegenheiten 
* ) Nach Anlage C . der Verordnung vom 9 . Januar 1725 soll , wer in doctorem Oiler licentiatem prumovirt wird , acht Hthlr . Cour . , ein Magister und Notar vier Rthlr . Cour , für die Bibliothek «ihlcn . Statut 1 . 483 . S . II . 175 A . S . 573 .
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.