Full text: Anton Viethens, Hochfürstl. Schleßwig-Hollsteinischen Cammer-Assessoris, Beschreibung und Geschichte des Landes Dithmarschen, oder Geographische, Politische und Historische Nachricht vom bemeldten Lande

4 
von denen z 06JjncnNoa : ) Sem , Cham und ^apket , entsprossen , und ihren Uhr - sprung gefunden . Aber auch ( 2 ) ihre vielfältige Veränderung und die mühsame Wallfahrten ihrer Nachkommen von der Sünd - Zluth bißhichcr , und also viel tausend Jahr mit Lazio und anderen Scribenteit weitlaujftig ausfuhren , oder mit dem ftel . l ) . ^^ore i ) ihre Reisen in einem ordeml . Tag - Register einschlieft feit wollen , ist eine grundlose Arbeit , nach dercnEndiguug mau eben so gewiß seyn wird , als man bey dem Anfang gewesen . Denn der Satz , die Ditbmarscher kommen von Gomer , einem Sohn Japhcts , her , hat wohl seine Richtigkeit , wie vnd wann sie aber aus Natalien sich an dem Bosphoro Cimmerio niedergelas - fc» , und durch welche Wege sie endlich in diese Lander kommen , will ich lieber an - dern zu untersuchen überlassen , als den G . L . mit venvirrten Gedancken auf - halten . 
( z ) Die ersten Einwohner des Landes Dilhmarschen in der Armee des Quintilii Vari suchen , und die von Arminio geschlagene und flüchtige Römer «ach Dithmarschen führen wollen , ist keine Hi ( torifd>c Wahrheit , wohl aber ein hochmüthige aber dabev nichtige Einbildung , um nur einigen Geschlechtern in diesem Lande als den Suhlmannen , Baren , Bonseinc . dcnRuhmzuerwer - ben , als stammeten sie aus denen berühmten Römischen Familien derer Colum - I ) ü , CoIumeHie , Urfini , Fabii her ; und warum will man nicht lieber sagen ( wie es denn auch aus denen alten Geschichten vielleicht besser zu erweisen stünde ) es hätten diese Jtaliänische Geschlechter von jenen ihren Uhrsprung genommen ; weil bekannt , daß der Rest der Römischen Armee damahlen nicht Niederwerts , sondern wieder zurück nach dem Rhein sich retiriret , und daß bereits vor als nach dieser Schlacht vieleTeutsche Familien sich in Rom und in der Römer Dien - sien aufgehalten , einfolglich dorten ihre Geschlechter ausgebreitet und nur den Nahmen , nach dasigerMuudarth verändert haben . Ferner kan ich nicht absehen , warum ( 4 ) einige Gelehrte die arme Fatrocolvz nach dem Tode AIcxandriM . mit ZOO Schiffen auf dem wilden Meer über lecxzJahr umher treiben lassen , nur damit ein kleiner Ueberrest von etwa 24 Schiffen zu den Zeiten Theodorici des Francken Königs , k ) der Ermd'redum , Marggrafen IN Thüringen / be - krieget , an der Elbe ans Land steigen und tapfere Kriegee - Männer disseitige der bevölckernmögten . 
Damit 
j ) 1o . vsaiel in dem btvölck : Fimbrien . 
k ) Abbas Ursbergcnfis .
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.