* 0 176 ' ( >•► 
' ttn und gefode« / den Dithmarschern »u de - 1 clariren / daß sie wider Röm : Käys . Maj : ' ] d . 
t uuffgerichteien Landfrieden und Abscheidui , „ : gchandelt / und in die Poen und Brüche lci\ \t 
Reiches verfallen und verurcheilet w^rcn / d 
Harauff auch mir Mandaten / mit der Acht h 
Md Uberacht dahin zu twingeu / daß sie dcm ( 
Probsten / Dechant und Capittel^u Oam - z 
bt»rg in solche ihnen abgenommene Gericht £ 
und Recht / beyde Geist - und Weltlich / ihrcn i * 
OfEcial und Notarien wieder lassen gc« h 
brauchen / und in die Kirchen Vicarien , ^ 
Comenden / und alle Geistliche Lehne und h 
denZehendm wieder seilen / und sicher und [ 
fehltg gebrauchen laffen / und Alles nächste - < 
hendes Geld / das sie diese r « . Jahr vomTe« ^ 
rtchee / Brüchen / von Kirchen / Lehnen und r 
Zehenden innen behalten - ineinerSummen / , 
wie allen erlittenen Untoffen und Schade« / • j 
iö deßhalben geschehen / bezahlen / und sonst [ HieAchtundUberachc über sie ergehen lagen / haß alle Ansteu / Herren / Slädte / Tdele ui» ? Unedele / wer die seyn / die Duhmarschr - wo» 
gen fangen ihre Güter nehmen / wo fle dtesch i 
ha btutfml so loiigftetum Gehorsam ge - z 
brach» ^
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.