Full text: Von Erziehung Eines Jungen Printzen, der vor allen Studiren einen Abscheu hat, Daß er dennoch gelehrt und geschickt werde

ri6 von Nelebrung eines peintzen 
nach so gar verboten / dasjenige / was einem auff alle Weise zustandig war / sofern esseynkönte / aus fremden Händen änderst dann durch die Obrigkeit anheischig zu machen . Es ist ein sehr schönes Gesetz in den Pandeßen tit . Quod metus caufa AUS dem Calliftrato , roelcI ) C$ also tet : Extat vccrelum l ) . l^arci in b - c verba : Optimum eft , utfi quaspu - taste haberepetitiones , attionibus cxpertarii . Cum Marcianus diccrct , uim null amfeci : Cacfardixit ; tuvim putat ejjefolum , fi homines vulnc - rentur ? vis cfl & tunc , quoties quisid , quod deberifibiputat^ nenper judi - tem repofeit . Quiiquit igiturprobattis mihi fucrit rem uüam debitoris , vel pecuniam de bi'tarn non ab tpfofibifpome da tarn , fine uüo judtee temere> pos - " fidere , vclaceepijfe , isqueßbijus inearnremdixijfe , juscredittnon habebit . 
Nicht minder merkwürdig ist / was dafür stehet aus bcmlilpiano : 
Julianus ait , eurn , qui vim adhibuit debitori luo , utci folveret , Edißo ( Prx * toris , quod metut caufa geßum erit , rat um non babeo ) nonteneri , propter naturam metus caufa aäionis , quardamnumexigit : quamvis negari non poflir , in Juliamcumdevi incidiflc , & jus 'crcditi amififle . Gleichwie 
nun keinem privato zustehet / das was ihm gehöret einem fremden / sich wegernden Besitzer / mit / oder auch ohne Gewalt abzunehmen / also bühret ihm viel weniger Leute an sich zu hencken / die Waffen zu ergreif - fen / und einen Krieg anzufangen / wieder Grotius üb . i . de jure Belli & Pacii c . Z . 5 . 4 . es herrlich erkläret / dessen Wort wehrt sind / daß sie euch priny / fürgelesen werden : Quia cx bcllo tota Civitas in pcriculum ve - nit , ideo ferme omniura populorum legibus cautum eft , ne bellum geri poflit , nifi audore co , qui fummam in eivitate , poteftatem habeat . Extat lex talis Piatonis ultimo de legibus . Et in Romano jure majeftatis teneri dicitur , qui injuflii Principis bellum geflerit dcleöumvehabuerit , exercitum comparaverit . Injuflii Populi , dixerat lex Cornelia lata a L . Cornclio Sylla . In Juftinianeo Codiccextat conftitutio Valentiniani , & Valentis : Nulliprorfus nobis infeiis atque inconfultis quorumlibet armorum tnovendo' . rum erpia tribuatur . Huc pertinet illud Auguftini ; Ordo naturalis mor - tah um paci accommodatui hoc pofcit , ut Jufcipiendi belli aufloritas atque 
eonfdiuWeenes Principes ftt . Wo dieses nicht gehalten wird / da kan kein Regiment / keine Stadt bestehen / sondern es muß alles wüste wer - - den / und ein Hauß über das andere fallen . Es streitet auch solches / * wider alles Abseben und den Zweck der Repubüquen . 
Mercket pciny / warum die Regierungen erstlich unter den schen eingefükret worden / was ihr Grund fty / und wie solche erhalten werden / Nack der Sündfluth / wie die Menschen sich sehr gemehret hatten / und anfiengen in aller Welt ; u zerstreuen / war unmüglich 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.