Full text: Von Erziehung Eines Jungen Printzen, der vor allen Studiren einen Abscheu hat, Daß er dennoch gelehrt und geschickt werde

Ii 8 
X^öit Velchrung eines vrinyen 
zumverschencken / oder deren Zwiesel und Saamen verlanget / sind sie Nirgend ? besser als bey den H . H . P - P - Cappucinis , ßcnedißinis , Do - minicanis und Carlheusern zu bekommen , u . a . w . 
priny : Wir ivollen es bey den blossen Blumen und Krautern nicht bewenden lassen / sondern auch iezuweilen die Baume und deren Früchte betrachten . Mercket : Man giebt für / daß hin und wieder an Orten , so des Julian ischen CalenderS sich gebrauchen / Aepffei - Baume zu finden gewesen / welche in der Chrtst - Nacht / nach selbiger Rechnung Blatter gewonnen / geblühet und auch Frucht getragen . lich um Nürnberg an mehr als einem Ott / und anders wo in Francken - Lande / in dem Pappenheimischen / und zu Gera in Voigtland wurden dergleichen Baume gezeiget / und hat die Er ; ehlung von denenselben bey Hohen und Niedern / beyllngelehrtenund sogarauch Gelehrten / wie auödieser Schrifften / und denen epl , cmemerjcll ! ) U5^atU ! - T evrioso . tarn aifobfllden Dfcadcz , Anno z . iinb in der Decade j . Anno i . zu ersehen / 
Glauben geftmden . Sie sind an dieser letzten Schriffr - Stelle in Kupffer gestochen abgebildet ; ichkan euchaber dergleichen Aepffelia natura sürzeigen / dann es sind mir zwey davon geschickt worden . Die Tradition ist sehr alt / und hat dejxn um Nürnberg wachsenden lokannei dlydcr . ein Tkcologus so dem Costnitzischen undBaSlischen concilü , in dem xv . 8cculo beygewohnet / Meldung gethan / dessen Worte derbe - lobte Jesuit HicrimiasDr exelius in seinem Chrjfto Nafcente nach derLän - ge angezogen . Es müssen die so dem Pabst Lrcxorio XIII . zu sung de6 Neuen CalenderS Anlaß gegeben , und behülfflich gewesen / von diesem Mirackel nicht benachrichtiget gewesen seyn / oder es muß selbiges wenigst keinen Glauben bey ihnen gefunden haben / dann sie sonsten / vermuthlichen nimmermehr gegen Ende des XVI . Scculi die von GOtt selbsten so herrlich bekräffrigte Zeit derC ! ) rist - Nächte / nach der Ju ianischen Calender - Rechnung / nicht würden verworffen / und eine neue Art / nach dem Papst die Gregorianische genandt / eingeführt haben . Wer solte nicht gerne wissen / wie eö künfftig gehen wird / weilen die / beydenen die Christ , Aepffet »ach der Juiianischcn Zeit - Rechnung gewachsen / nun eine andere / welche mit der Gregorianischen übereinstimmet / angenommen / undobderWachsthum solcher Aeps - fel / sichdem Calender nach ändert . Allein / priny / euch die War - heit zu sagen / so halte ich die gantze Cache für ein bloses Mahrlein . Dann solte in der Christ , Nacht / ejn Baum innerhalb wenig Stun - den / wie fürgegeben wird / Blätter , Blüche / und Aepssel bekommen / so könte solches nicht anders / als durch GOttes Wunderwerckgesche - 
hen .
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.