Full text: Die höchste Gerichtsbarkeit des deutschen Königs und Reiches im XV. Jahrhundert

í ) 2 Tomatchnk 
2i> . August Privilegium de no» appellando a scntentiis inter - locutoriis des Herzogs Amadäus non Savoyen , seiner Erben und ihrer Beamten in seinen Territorien , 
7 . Sept . der Stadt Schwäbisch Werde ; 
1429 . 1 . August der Stadt Erfurt ( wiederholt 1431 . Iii . März ) , 1429 . 30 . Dec . den Leuten des Alhrccht und Burkart von Honburg ; 
1431 . 16 . Junj Bestätigung der alten Privilegien der Stadt Magdeburg ( nur vor dem Richter und den Schöffen daselbst ) , 
9 . Oct . Bestätigung eines Privilegiums K . Wenzel s für die Stadt Masmünster ; 
1432 . 29 . Juni den zum Schloss Hohenstoffel gehörigen Leuten . 29 . Juni den Bürgern von Augsburg ( nur vor dem Beichsland - vogt von Augsburg ) ; 
1433 . 21 . Juni der Stadt Zürich , 
12 . August den Bürgern zu Basel ( nur vor dem Stadtgericht ) , 
10 . Nov . Bestätigung des Privilegiums der Stadt Augsburg , 19 . Nov . der Stadt Laufenberg ; 
1434 . 20 . Jänner dem Markgrafen Jacob von Baden und seinen Leuten und Dienern ( es seien Grafen , Herren , Bitter oder Bauern ) , 
2 . März der Stadt Botweil , 
22 . März den Brüdern von Plumberg , 
13 . Mai der Stadt Lüneburg , ( 14 . Juni ) den Grafen zu Hanau , ihren Erben , Leuten und Untersassen ( 7 . August ) , den Brüdern Truchsess von Waldburg ( 24 . Nov . ) , dem Bischof Friedrich von Constant und seinen Leuten ( im Nov . ) , der Stadt Dünkelsbühl , 
1435 . 9 . Juli den Einwohnern und Insassen zu Eifelsstadt ; 
1436 . 14 . Jänner der Stadt Constanz als Inhaberinn des gerichtes in Turgau für die Inwohner dieser Grafschaft , 21 . Mai der Stadt Schwäbisch Hall ( vor keinem andern Richter sollen die Bürger zu Recht stehen , als vor denen , die sie sich aus den nächst gelegenen 3 Städten selbst erwählen würde ) , im November der Stadt Villingen ; 
1437 . im September dem Stift Würzburg . 
Unter König Albrecht IL 1439 . 19 . April der Stadt Regensburg . 
1 . Mai der Stadt Zürich .
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.