Gottes , der mit Gott rodet , waun er will14 in totaler Vorkehrung ihrer eigentlichen Bedeutung an den neu Aufgenommenen richten und diesen als einen Freund Gottes begrüsseu !
Diesen Momenten gegenüber , welche allein schon genügen um zu zeigen , dass wir es hier nicht mit einem Theil der Geheimstatuten des Tempelherren - Ordens , sondern mit einem denselben ganz fremden werk — vermuthlich sehr jungen Ursprungs — zu tliun haben , bedarf es eigentlich gar nicht mehr eines besonderen Hinweises auf einige andere Punkte , die mit der Echtheit der Statuten durchaus unvereinbar sind . So muss es , um nur Einzelnes noch zu berühren , z . 15 . im höchsten Grade fremden , in dem „ Buch der Feuertaufe * mehrfach der Secte der Drusen zu begegnen , ' ) welche , obgleich sie ja existirten , dein Mittelalter ganz bekannt geblieben sind , bei keinem der Kreuzzugshistoriker oder Peregri - natoren genannt werden und eigentlich erst von de Sacy wissenschaftlich eutdeckt sind . — Und was soll Artikel XIX ? „ Ausdrücklich aber fehlen wir und schreiben vor , dass in keinem Hause , in welchem nicht alle ansässigen Brüder entweder Auserwählte oder Getaufte ( d . li . solati ) sind , gewisse Materiell durch die philosophische Kunst bearbeitet werden , so z . B . unvollkommene Metalle aus ihrem eigenen Geschlechte zu erheben und durch besagte Kunst in wahres Gold und Silber zu verwandeln . Sollten aber einige in dieser K unst Erfahrene arbeiten wollen , so darf das nur in entfernten Häusern im tiefsten Geheimniss geschehen , zu ihrem eigenen Gewinn und dem der übrigen Brüder . " Mit Goldmacherei und Aehnlichem hat sich der Tempelherren - Orden ebenso wenig beschäftigt wie mit „ der grossen . Philosophie , mit dem Abrac und mit Talismanen . u * )
Auch der Liber consol am eu ti ist eine Fälschung . Zur stellung desselben aber ist in erster Linie wiederum das Neuu ment benutzt worden , aus welchem geschickt ausgewählte und sehr wandt aneinandergereihte Stellen zu einem stark pautheistisch gefärbten deistischen System zusammengefügt worden sind . Wir heben auch hier . wieder ein paar Stellen heraus , welche die Eigenart dieser Mosaikarbeit zu veranschaulichen besonders geeignet sind .
1 ) Liber Consol . IX , ( p . 130 ) : Itcui provido praecipinius fratribus condolati» , qui sunt in Cypro et in Ilispauia , si ud ipsoa vel Saraceni vel Drusi , qui in montahis I , ibuni delitent , — advenerint ; ltotul . sigli , urcan . VII ( p . 148 ) : — si respondet : Seminatimi est iu corde lideliuni , un us e Dr us is est .
2 ) Art . XVIII ( p . 142 ) .

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.