)
® © ® 45
Stunde nach und nach so viel Wasser zugeben / daß sie kühl wurden , gegen das Ende der Cur aber die Kalte des Wassers so vermehren , daß dem Badenden zuletzt immer zu frieren anfing . Diese Empfindung kann als ein Paroxismus von einem kalten Fieber angesehen werden , ches wir Arzte so oft befördern zu können wün - schen . Herr Huxham hat desfalls in seinen Operibus 2ten Theils S . 29 . den kalten Badern die Ehre erwiesen , sie mir einem solchen Fieber zu vergleichen .
Robustere Personen , die fich zu dem kalten Bade bequemen wollten , waren sehr davon zufrieden , und konnten die davon an sich ver - spürte Wnrkung nicht genug rühmen . Auch in verschiedenen von denen Fallen , wo wircklich warme Bader nüthig waren , lies ich am En - de der Cur die Bader in den lezten Theilen der Stunde kühlen , und verspürte davon einen unlangbaren Nutze« .
Möchten doch unsere Mütter dem Rache des Herrn D . Locke , den er in seinen Gedan - ken von Erziehung der Kinder S . 76 . giebt , folgen , ihren Kindern täglich die Füße , an - fangs in etwas lauwarmen und nach und nach in kalten Wasser zu waschen , um sie dadurch allmahlig zu den kalten Badern zir gewöhnen , und diese alsdenn wo nicht alle Tage , doch
wö -

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.