14 ® ® ® \
vorhin geschehene Prüfung des Gehalts des Wassers von den berühmten Königlichen Leib - Aerzten , dem Herrn von Hugo , und dem Herrn Werlhof selbst , in Beytritt des Herrn Apothekers Andrea durch eine genaue Unter - suchung wiederhohlet , und im Jahre 1755 , von Königlichem Consistorio verfügt , daß der jedesmahlige Prediger zu Rehburg rend der Brunnen - Zeit jeden Sontags eine Predigt , und Dienstags und Freytags eine Bet - Stunde halten sollte . Der auf diese Art an - geordnete Gottes - Dienst wird in dem gerade hinter dem Brunnen - Hause errichteten bäude abgewartet .
Wahrend des leztern Krieges ist der Brunnen nicht stark gebrauchet worden , nach geschlossenen Frieden aber haben sich die Gaste häufiger alsjemahls eingefunden , desfalls auch gleich damahls der Gehalt des Wassers von unserm Herrn Hofmedico D . Müller , und dem Herrn Andreae abermahls untersuchet , ' auch bey den Bade - Anstalten eine Verbesse - rung getroffen worden ist .
Die Aerzte , welche seit 1750 . die Aufsicht bey den Brunnen geführet , und , die Kranken . besorget haben , sind der Herr D . Albrecht , und nach ihm der Anfangs des Jahrs 1768 . verstorbene Herr D . Oldenburg gewesen .
Bey

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.