62 IV . Die polnische Frage .
Es ist ferner unrichtig die Angabe von Pächtern , als über - lasse der polnische Adel dem Deutschen die Ländereien , ohne sich selbst damit zu beschäftigen ; denn Pächter gibt es jetzt bei uns nicht mehr , — man kann sagen , sie sind ans vergangenen Zeiten — es gibt ihrer vielleicht im ganzen Großherzogthum nicht Zehn , die vom polnischen Adel Grundeigenthum in Pacht haben .
Ich könnte noch Etwas anführen und bitte mir die Erlaubnis ; ans , ein Docnment vorzulesen , welches beweisen wird , wie man diesen Fleiß befördert hat . Dieses Docnment ist die Allerhöchste Eabinetsordre vom 13 . März 1833 .
sJaniszeivSki verliest diese Cabinetsordre . )
Was , meine Herren , an diesem Fleiß und der Arbeit Wahres ist , können Sie ans diesem Documente am Besten entnehmen .
Ich möchte mich noch gern auch über den Bericht selbst auslassen , aber ich müßte ebenfalls eine Antikritik der polnischen Geschichte folgen lassen , wie sie gestern hier vorgetragen ist . Um das zu vermeiden , über - gehe ich auch diese» Puuct ; denn , wenn die Ansichten des Berichts durch solche Kritiken erst gestützt werden müssen , dann brauche ich nicht mehr die Hand anzulegen , um sie umzustürzen . Ich gehe also zur Sache selbst .
dem einfachen Grunde , weil ich überhaupt am Bosen und Schlechten kein Wohlgefallen habe , weil ich diese Waffe nicht gebrauchen will . Wer sie aber gebrauchen will , um sei» Recht darauf zu stützen , dem überlasse ich sie gern , denn ich habe eine andere Waffe , nm mein Recht geltend zu machen , nicht Anschuldigungen und Recriminationen , ich verschmähe sie .
Der zweite Pnnct , den ich noch zu berühren habe , ist derjenige , welchen ein gestriger Redner , jJordan S . 49 ] , vorgebracht hat , indem er sagt , daß das Land erobert ist durch deutschen Fleiß und deutsche Arbeit .
Ich will nicht zu nahe trete» dem dentschen Fleiß und der deutschen Arbeitsamkeit , ich kenne aber auch Dörfer , die polnisch und deutsch be - wirtschaftet sind , ich kenne speciell das Großherzogthum Posen genau , ich kenne schlechte deutsche wie schlechte polnische Dörfer nud umgekehrt , uud ich kenne aber auch polnische Wirtschaften , die bei Weitem alle übertreffen , welche sich in dentschen Händen befinden : ich mache uur ansmerksam auf die Güter des General v . Chlapowski , der Herreu Potworowski uud Mielzyuski , uud ich fordere Jeden auf , der mir angeben könnte ein einziges so vortrefflich cultivirtes Gut , das sich iu deutschen Händen befindet .

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.