IV . Die polnische Frage .
KI
Ich würde gern jedem einzelnen Einwurfe folgen und eines jeden Nichtigkeit nachweisen , ich habe aber eine höhere Pflicht zu erfüllen , nämlich die Pflicht , die mir meine ( So» , mitteilten übertragen haben , mich nicht in Nebensachen zu verliere» , sondern die Sache selbst zu verHandel» . Ich ka»» nnr int Namen meiner Landsleute den Rednern de» verbiud - lichfte» Dank ausspreche» , welche mit wahrer Hnmanität sich des Unglücks a»ge»omme» habe» ; de»» gestern sind Stimme» laut geworden , die mit einer Verhöhnung des Unglücks die Sache behandelt habe» , welche uns wahrlich von de» bisher für »»human gehaltenen Russen noch nie in das Augesicht geschleudert worden ist . Ich würde noch Manches be - rühren könne» , ich übergehe es , zwei Pmiete kann ich aber »icht übergehen .
Der erste Punct ist der >vv»Jvrda» © . 56—58 gemachte ] Ei» - w»rf einer Rebellio» , einer Revolntion im Posclische» oder ei»es Kampfes des Polenthnms gegen das Germa»e»th»m .
Meine Herren ! Ich könnte mit Belegen nachweisen , wer diesen blutigen Kampf gewaltsam herbeigeführt oder , »»i so z» sagen , ihn mit Haaren herbeigezogen ; ich könnte mit Thatsache» »»d speeiellen Angaben belege» jede Stn»de , — nicht nur die Tage — daß es nicht ein stand gegen das ©enncuie'nthtu» , »icht einmal ei» Ausstand gegen die preußische Regieruttg war ; ich könnte nachweisen , daß die Mehrheit nicht einmal a» einen Aufstand gedacht hat : ich enthalte mich aber dessen .
( Viele Stimmen : Nein ! Nein ? )
Ich mache die Herren nur ausmerksaui auf ei» Urthe . il , das erst kommen wird , ich will dem Urtheil »icht vorgreifen . Selbst die höchsten Behörden des Landes , die preußischen , habe» darein gewilligt , daß eine Conunission eingesetzt werde , welche die Sch»ld ermittel» soll : sie soll nachweise» , wer die Schuld a» diesem Blutbade trägt , ob es die Pole» verschuldet haben oder eine andere Seite . Es ist daher wenigstens oder jedenfalls zweifelhaft , ans wem die Schuld lastet . Weun die Be - Hörden uns nicht beschuldigen n»d die Vertreter der polnische» Nationalität hent in der eo»stituire»de» Versammlung in Berlin sitzen und nicht von dein Ministerium des Hochverrats beschuldigt werde» , so sollte mau doch abwarten , welches Urtheil die Cominission fällen wird .
Ich will a»f die einzelne» Pnncte nicht eingehen , ich will mich auf Recriminationen nicht einlasse» , den» diese befördern die Sache selbst am Allerwenigste» . Ich könnte von der entgegengesetzten Seite Ihnen Bilder vorführen , eine ganze Bildergalerie , an der Ihr Blick sich gewiß nicht mit Wohlgefallen weiden würde . Ich thne es nicht , aus

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.