Full text: Reden und Redner des ersten deutschen Parlaments



XXVI . Georg Freiherr v . Pincke . 76b 
XXVI . 
Georg Freiherr v . Vincke . 
Haym , Reden und Redner des ersten preußischen vereinigten Landtags . 1847 . S . 55—143 . 
Walter , parlainenlarische Gröszeil . 1 . Bd . I8bO . S . >63—172 . 
Brockha us' Cvnversationslcxikvil . 13 . Aufl . 1 ö . Bd . 1887 . S . 277 . 
Ernst Friedrich Georg Freiherr V . Vincke , geb . am 15 . Mai 1811 zn Büsch bei Hagen , 1837 Landrath vvn Hagen , Mitglied des preußischen vereinigten Landtages von 1847 , verließ den Staatsdienst , Abgeordneter znr Nationalversammlung als Vertreter des 13 . westfälischen Wahl - bezirkes . gehörte zur äußersten Rechten ( „ Cafe Milani " ) , schied im Mai 1849 ans , politisch thätig , f am 3 . Juni 1875 im Bade Oeynhausen . 
Znr ( Charakteristik . 
St . B . 1 439 . 
Ich kann in der Revolution kein Princip , sondern uur ein Factum entdecken ; mein Standpnnct ist der des viel besprochenen RechtsbodenS : ich stehe auf dem Staudpuucte des durchlöcherte» Rechtsbodens . 
St . B . V 3280 . 
Ich befinde mich noch heute auf demselben Standpunkte , worauf ich mein ganzes Leben lang unverrückt gestanden habe , auf dem Boden des Rechtes und des Gesetzes , und ich denke , auf demselben zu bleibe» , mag dieser Bode« auch nicht populär und in diesem Augenblicke eben nicht bequem sein . Ich weiß sehr wohl , daß mir vielleicht ein anderer Standpnnct nützlicher sein würde , wenn ich mich dazn entschließen könnte , meine Ueberzeugung aufzugeben ; aber eben , weil es meine einfache , ehr - liche Ueberzeugung ist , so thue ich das nicht , und ich werde von meiner Ueberzeugung nicht lassen . 
St . B . VI 4088 lind 4089 . 
Ich bin der Ansicht , daß jede constitutionelle Monarchie eine repnblicanische Beimischung habe» muß . Ich finde dieses republikanische Element iii allen constitutionellen Staaten , und namentlich jetzt in meinem Heimatlande Preußen , und ich glaube , daß wir eine solche repnblicanische Beimischung auch in unserem Volkshause besitze» werden ; aber ich glaube 
/ .
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.